Frage von 0sternchen002,

Pferd ist traurig?

hallo, mein Pferd hat seid 3 Wochen einen fesselträgerschaden und soll nur im schritt bewegt werden haben, da der schaden nur sehr klein ist, darf sie unbeschränkt schritt gehen und grasen. sie ist eher ein ungesprächiges Pferd, is aber in ihrer herde mit 2 anderen stuten eher der Chef. seid ich sie habe ca. halbe jahr hat sie vlt. 1-2 gewiehert oder gebrummelt. jetzt wo sie nicht mehr mit anderen raus darf und sie immer nur von weiten sehen darf wiehert und brummelt sie dauernd. wenn ich sie abspritze, während dem putzen oder sie bleibt während dem spazieren gehen plötzlich vor einer box stehen und fängt ganz laut an zu brummeln. seid 2 tagen bleibt sie auch ohne brummeln vor boxen stehen, sie guckt dann das Pferd die ganze Zeit an und ist nicht wegzugriegen, egal ob man zieht, drückt oder ihr Karotten vor die Nase hält ( eigl. ist sie ein kleiner viel fraß) bleibt sie stehen. sie sieht so traurig aus, was kann ich machen?? außerdem ist sieeigentlich nur sehr erträglich wir mussten/ müssen wegen dem sehr geringen schaden ja nur 6 Wochen schritt gehen. nur leider passiert es immer mal wieder das sie mal einen galoppsprung nach vorne oder zur seite macht. manchmal 2-3 mal am tag manchmal gar nicht, danach ist sie sofort wieder ruhig als wäre nichts passiert. aber schadet das sehr der Sehne?

Antwort von Tinkertier,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Kann schon sein das es ihrer Sehne schadet, hineinsehen kann man nicht. Aber wie wärs wenn du sie einfach psychisch auspowerst? Durch Gedächtnisspiele, DA oder sowas? Habe die Erfahrung gemacht, das Pferde das teilw. ziemlich müde macht ;)

Antwort von Moucky,

Hi, das ist immer `ne unschöne Situation, aber immerhin habt ihr schon Halbzeit... Ich denke nicht, dass ein kleiner (verständlicher) Buckler ab und zu der Sehne schadet. Hast du vielleicht die Möglichkeit, ein ruhiges altes Pferd oder ein Pony mit deiner Stute zusammenzustellen ? Da wäre sie schon mal nicht alleine...Es gibt den tollen "Jollyball", mit dem spielen manche Pferde wahnsinnig gern :) Kannst ihr auch für diese restliche Zeit Bachblüten geben, z. B. Honeysuckle und Walnut - besser wäre noch, du würdest einen Tierheilpraktiker fragen, der sieht sie vor Ort und live, im Idealfall könnte er sie zusätzlich kineosiologisch austesten. Weiss nicht, wie du dazu stehst :) Ich wünsch euch 2 alles Gute - durchhalten :) LG, Sigi

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten