Frage von lille23, 55

Pferd in der Halle bockig läuft aber draußen gut?

Hallo:)

Ich reite seit ca. 4,5 Jahren und habe jetzt seit ca. 1,5 Jahren eine RB auf einem Haflinger Wallach. Er ist 26 und hat Arthrose, was man jedoch nicht immer merkt.

Jetzt ist es so: wenn ich mit meiner Freundin und ihrem Pferd ins Gelände gehe läuft alles super. Er läuft in allen Gangarten schön und hat auch ein gutes Tempo drauf. Auch allein im Gelände kann ich recht zügig mit ihm laufen und er trabt auch an wenn ich es möchte.
Auf dem Platz ist es schon problematischer. Er lässt sich zwar antraben und galoppieren, aber nur mit viel Überzeugungskraft und Durchhaltevermögen meinerseits.

Das größte Problem ist die Halle. Sie ist noch ziemlich neu. In der Halle komme ich mit ihm garnicht klar. Er läuft hin wo er will bleibt teilweise auch wenn ich ihn treibe einfach stehen und giftet plötzlich jedes Pferd an, dass ihm entgegenkommt, was er normal nie macht. Vor allem lässt er sich aber nur sehr schwer antraben. Am Freitag habe ich es wieder versucht und es hat gar nicht geklappt. Ich konnte tun was ich will er hat einfach nicht reagiert. Auch meine Freundin meinte dass er mich komplett ignoriert hat. Erst nach ca. 20 min in der Halle (wir waren davor 30 min. Im Gelände.) habe ich ihn mal in den Trab bekommen. Er ist jedoch schon nach einer halben Runde wieder durchpariert und dann war es wieder vorbei.

Ich weiß dass einige Leute auch früher schon Probleme hatten ihn zu bewegen aber ich weiß auch dass immer wieder jemand mit ihm in der Halle arbeitet.

Habt ihr eine Idee was das Problem sein könnte und wie ich das besser mit ihm hinbekomme?

Vielen Dank für alle Antworten:D

Expertenantwort
von Heklamari, Community-Experte für Pferde & Pony, 18

Arthrose und trocken tiefer hallenboden passen nicht zusammen.

Und dann noch all die Ecken, Bögen !

,der Platz ist besser durchfeuchtet und deshalb nicht so tieg

UND insgesamt viel spannender.

Aber Arthrose Pferde bitte viel viel geradeaus reiten, laaange warm reiten im Schritt 20 Minuten mindestens.

Geht nacher  mal kurz in die Halle und reite sanfte Bögen an den langen Seiten, nur schritt!

,dann dolle loben und absitzen.

Fertig.

Viel Erfolg

Kommentar von lille23 ,

Vielen dank ich werd dran denken:) leider ist der Platz ziemlich schlecht gepflegt aber ich hoffe mal die Stallbesitzer kümmern sich bald darum (haben sie schon ewig vor)

Antwort
von LyciaKarma, 24

Boxerfrau meinte ja schon, dass der Boden ihm wohl nicht gut tut. Das kann ich so aus meiner Erfahrung bestätigen.

Außerdem kann es sein, dass er einfach lieber ins Gelände geht, mehr Abwechslung, mehr sehen, besser laufen (viel geradeaus usw). 

Mein Pferd hat nach 5-6 Mal Halle das Ding nie wieder betreten. Er hat sich einfach geweigert, da rein zu gehen, weil er es sterbenslangweilig findet.

Ich kann mir vorstellen, dass der Hafi da auch so sieht. 

Nichts sehen, immer nur außenrum, umdrehen, andersrum und Kreisel drehen. 

Kommentar von lille23 ,

Danke das kann wirklich gut sein:) Von dem her was er macht würde die Kombination aus schlechtem Boden und Langeweile echt gut passen :D

Kommentar von LyciaKarma ,

Eben. Ich kenn da ja von meinem :D

Antwort
von Boxerfrau, 27

Das Pferd hat Arthrose, da ist weicher Boden und enge Wendungen gift. In der Halle reitet man ständig Wendungen. Könnte mir vorstellen das es ihm einfach unangenehm ist bzw weh tut. Pferde sind nicht um sonst bockig oder verweigern Arbeit..meist steckt ein driftiger Grund dahinter.

Kommentar von lille23 ,

Ja das hab ich mir auch überlegt. Vor allem war der Boden am Freitag ziemlich schlecht da die Hofbesitzer im Urlaub sind. Aber müsste er dann nicht auch auf dem Platz dasselbe machen?

Kommentar von Boxerfrau ,

ist das der selbe Boden?

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 10

Einem Pferd mit Arthrose tut es nicht so gut, im Viereck zu laufen ( ganz zu schweigen von Zirkeln oder gar Volten)

Geh besser mit ihm ausreiten 😊

Antwort
von SaskiaGeorge13, 28

Hat er irgend ein Trauma also schlechtes Erlebnis in der Halle gehabt?

Ich würde langsam mit ihm arbeiten und zu nix zwingen du musst ihm anscheinend verklickern das die Halle nicht beißt:-)

Kommentar von lille23 ,

Wäre möglich aber eigentlich kann mir nicht vorstellen dass was passiert ist. Er hat auch eigentlich eine Art "Tagebuch" in das alles wichtige reingeschrieben wird also denk ich dass ich das mitbekommen hätte. Er scheint auch keine Angst zu haben. Bodenarbeit und ähnliches klappt auch gut in der halle. Nur eben reiten nicht leider.

Kommentar von SaskiaGeorge13 ,

Hat ein ehemaliger Reiter oben Sch... Gebaut?, würde trotzdem das gleiche machen wenn du das komplette vertrauen haben willst mach mal das join up aver nicht zu schnell lass ihm Zeit

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community