Frage von 0sternchen002, 71

Pferd im Offenstall scheren?

Hallo, was haltet ihr von der Sache im Offenstall scheren? Mein Pferd ist seid dem ich es habe jeden winter teil geschoren, die ganze Zeit stand sie nachts in einer Außenbox und tagsüber bei jedem Wetter ohne Unterstand draußen... jetzt sind wir in den Offenstall gezogen, hier hat sie jederzeit die Möglichkeit sich unterzustellen. Scheren würde ich die unteren 2/3 des Halses und einen breiten Streifen am Boch bis zum Po. Unterer Bauch, Sattellage und Nieren bleiben mit Fell, eindecken würde ich nach Wetterlage mal mehr mal weniger... ich bin nur so unsicher, weil ich es letztens erzählt habe das ich scheren werde und dann alle gefragt haben im Offenstall??? Mein Pferd schwitzt schin bei sehr leichter Arbeit, da sie aber ein kleines Energiebündel ist möchte ich sie auch mal 5/6 Runden am Stück galoppieren lassen, wobei sie ziemlich schnell anfängt zu schwitzen... und sie trocknet aufgrund dem sehr dicht Fell gar nicht ab...

Expertenantwort
von NanaHu, Community-Experte für Pferde & reiten, 57

Mein Pferd steht zwar nicht im Offenstall, aber trotzdem (auch über Winter) sehr viel draußen auf der Weide.Ich kenne das Problem eines sibirischen Fellmonsters nur zu gut - ergo mein Pferd hat bereits eine Teilschur bekommen.  [Das liebe Tier stand mit seinem Fell draußen und hat sich ohne Bewegung tot geschiwtzt. An Arbeiten war so überhaupt nicht zu denken.]

Wie wir Menschen haben auch Pferde ein unterschiedliches Kälte- Wärme Verhalten. [Wärend ich an Hitze schon fast eingehe, friert ein anderer - genau so bei Pferden.]

Wenn dein Pferd mit dem Fell so furchtbar schwitzt, ist meiner Meinung nach nichts dagegen ein zu wenden dem Tier eine Teilschur zu verpassen. [Ähnlich wie du dir das mit deinen Decken vorgenommen hast, handhabe ich das auch. Ich deke nach Wetterlage und Außentemperatur ein.]

Antwort
von JaneDoe18, 71

Meiner ist auch ein kleiner Polarbär. Der schiebt ordentlich Fell, steht im Offenstall und kommt bei der Arbeit durchaus auch mal ins Schwitzen. Dann hat er aber auch wirklich "ordentlich" gearbeitet.

Scheren würde ich ihn deshalb trotzdem auf keinen Fall. Damit schadest du meist mehr, als dass du hilfst.

Was fütterst du denn?

http://www.vet-tcm.de/beitraege/13-pferde/101-thermoregulation-was-ist-das

Kommentar von 0sternchen002 ,

Stellst du ihn dann geschwitzt in den Offenstall ( also wirklich nass) oder führst du ihn 2 h Schritt? Mein pferd trovknet auch nach ner halben Stunde Schritt führen nicht... und ich habe im Winter, wenn ich um 6 an den Stall komme nicht unbedingt noch di Zeit habe 2 Stunden Abschwitzdecken zu wechseln... vor allem, wenn es im offenstall regnet ist sie komplett nass.. die letzten jahre hat es gut geklappt nur stand sie ca 14 Stunden über nacht in der Box

Kommentar von JaneDoe18 ,

weder noch. Ich lasse ihn Schritt gehen, bis er nicht mehr pumpt und kontrolliere dann ob die Unterwolle trocken ist. Sobald du unterwolle trocke ist, bringe ich ihn zurück.

Kommentar von 0sternchen002 ,

Dann verstehst du wohl mein Problem nicht, mein Pferd ist nach einer halben Stunde nass geschwitzt (bei leichter Arbeit obwohl sie viel mehr machen würde gerne) nach einer halbem Stund/ Stunde ist sie unabhängig ob man sie Schritz führt reitet mit oder ohne abschwitzdecke immer noch nass. Pumpen tut sie schon nach 2 Runden Schritt nicht mehr sie hat eine sehr gute Kondition! Die ganze letzte Woche habe ich sie jetzt halbe bis ganze Stunde nachdem reiten Schritt geführt ihr danach ne frische Abschwitzdecke drauf gemacht, nach hause gefahren eine Stunde später wieder hingefahren und Decke abgemacht ( teilw. War sie immer noch an den Flanken und am Po feucht!) Aber dieser Aufwand ist nicht jeden tag möglich, auch kann ich nicht immer sagen heut machen wir nur 20 Minuten sonst ist das Pferd so nass, dann würde ich nach ner Woche keinen spaß mehr mit ihr haben

Kommentar von JaneDoe18 ,

Doch, ich verstehe dein Problem sehr wohl. Meiner ist auch noch feucht, manchmal sogar nass, wenn er wieder raus kommt. Aber eben nur am Deckhaar. Die Unterwolle trocknet deutlich schneller ab.

Was fütterst du denn?

Scheren ist nunmal immer so eine Sache. Schon alleine, weil Pferde keine einzelnen Körperteile erwärmen können. Sprich, entweder an den geschorenen stellen ist ihnen kalt, oder an den nicht geschorenen zu warm.

Antwort
von LyciaKarma, 54

Ich halte generell nichts vom Scheren, außer bei einem Cushing-Pferd.  

Und Teilschuren finde ich eh sehr.. unangenehm fürs Pferd. Es kann nur den ganzen Körper erwärmen oder abkühlen, folglich ist es immer zu kalt oder zu warm, wenn man es schert und eindeckt.  

Schau dir den Link JaneDoe an, den hätte ich dir auch gegeben, aber sie war schneller :D 

Antwort
von Yololifenici, 23

Am besten garnicht scheren

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten