Frage von Princess140288, 76

Pferd geht nicht über Stangen/in die Nähe von Stangen?

Ich reite jz immer ein Pferd namens Fee. Sie geht nicht über Stangen/in die Nähe von Stangen. Sie geht dann immer rückwärts. Habe es auch mit Bodenarbeit probiert. Hilf nicht. Was kann ich machen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von trabifan28, 27

Wie hast du es denn bei der Bodenarbeit probiert?

Als mein Traber von der Rennbahn kam kannte er keine Stangen und hatte dementsprechend auch ein wenig Bedenken, könnten ihn ja auffressen diese bösen Dinger ;-) Es hat schon eine ganze Weile gedauert bis er ruhig über die Stangen gelaufen ist. Mittlerweile springt er an der Longe ohne Probleme über kleine Hindernisse.

Da braucht man vorallem viel Zeit und Geduld, mit Druck kommt man nicht weit und bewirkt meist nur das Gegenteil.

Ich habe angefangen einfach eine Stange irgendwo in den Reitplatz zu legen, am besten eher am Rand, und dann habe ich Bodenarbeit gemacht, ihn longiert, laufen lassen usw. habe aber dabei die Stange absolut ignoriert und bin größtenteils nicht in die Nähe der Stange. Das ganze habe ich dann von mal zu mal gesteigert, immer ein Stückchen näher an die Stange ran, die Stange wo anders hinlegen usw.

Dann habe ich ihn um die Stange rum laufen lassen, z.B. an der Longe oder einem langen Seil, den Kreis immer mehr verkürzt. Irgendwann bin ich mit ihm dann langsam zur Stange hin, habe ihn schnuppern lassen und habe dann die Stange vor uns her gerollt (mit dem Fuß) - haben quasi die böse Stange gejagt ;-)

Und irgendwann habe ich das immer weiter gesteigert, immer verschiedene Übungen gemacht, die Stangen verschieden eingebaut...

Nach einer Zeit konnte ich dann mit ihm zusammen drüber, dann habe ich ihn alleine drüber geschickt usw.

Wie gesagt, man braucht viel Geduld und darf nicht mit Druck arbeiten. Wenn etwas nicht klappt lieber wieder einen Schritt zurück und dann von vorne beginnen. Auch kann ich dir nur sagen wie ich es mit meinem Pferd geübt habe, ob es bei deinem klappt kann ich nicht sagen.

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 30

Langsam dran gewöhnen, keinen Druck machen. Brauchst Zeit und Geduld.

Vielleicht mal eine Stange auf einen Schmalen Grasstreifen legen und das Pferd  dort handgrasen lassen.

Antwort
von MMichael63, 55

Weil Pferde ncht dafür geboren sind. Man bringt auch ein Pferd nur unter ungerechter und verachtender Erziehung dies bei.

Kommentar von xxEqUeStRiAnxx ,

In der Natur springen die auch über Baumstämme etc. Mein Pony zum Beispiel liebt es, und geht von sich aus auf den Sprung zu. Nichts von wegen gezwungen.

Kommentar von trabifan28 ,

Nicht ganz richtig. In freier Wildbahn würde jedes Pferd lieber einem Umweg bzw. den längeren Weg um ein Hindernis herum nehmen, als zu springen. ganz einfach deshalb, weil es nicht genau weiß was z.B. hinter einem großen Baumstamm sein könnte, evtl. auch Gefahr...

Bei unseren Hauspferden ist das ein bisschen anders.. Manche, wie du sagst, gehen von alleine super auf den Sprung zu und haben Spaß, andere finden eben nichts am Springen.

Allerdings finde ich auch, dass kein Pferd zu irgendwas gezwungen werden sollte, egal ob es sich damit um springen oder etwas anderes handelt! Wenn das Pferd keinen Spaß hat macht es für mich auch keinen Sinn. Da muss man als Reiter eben manchmal auch Abstriche machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten