Frage von xxschnuckiexx, 90

Pferd geht nicht an Zügel b.z.w. durchs Genick?

Ich habe eine 10 jahrige Holsteiner Stute,die Dressur und Springen ausgebildet ist. Aber seit einem Jahr geht sie nicht mehr an Zügel. Wir haben sie schon einrenken lassen, Tierarzt Scheck und es sahs auch ein Bereiter darf aber keiner hat sie an Zügel bekommen b.z.w. das Problem gelöst. Habt ihr Ideen? Schon mal danke für alle Antworten!

Antwort
von Isildur, 36

Hallo,

meinst du Beizämung oder Anlehnung?

Läuft sie über oder hinter dem Zügel, was habt ihr denn versucht um das Problem zu beheben? Wenn das Pferd ansosnten fein auf alle iIlfen reagiert und sich ja auch stellen und biegen lässt, würde ich auf ein körperliches Problem schließen, dass es ihr entweder unmöglich oder Schmerzen bereitet. Entzündungen o.ä. im Genickbereich sind ausgeschlossen? Wie sieht es mit der Ganascnenfreiheit aus?

Antwort
von Viowow, 50

für eine korrekte antwort braucht man etwas mehr infos. wie reitest du? was tust du, um sie "an den zügel" zu bekommen? wie ist die kondition, die muskulatur? passt die ausrüstung? was hat der bereiter gemacht?

Kommentar von xxschnuckiexx ,

Ich bewege sie jeden Tag: zwei Tage longe ein tag Gelände oder Springen und 4 Tage Dressur manchmal machen wir auch weniger Dressur... Ich reite ~ 30 bis 45 min am Tag und sie hat vor 3 Monaten einen neuen Sattel bekommen der perfekt passt und ich habe ein ganz sanftes Gebiss( da ich nicht so gerne mit scharfem reite...) da wir auch. Gelände machen hat sie super Kondition und auch (so meint der Artzt) super Muskulatur...

Kommentar von Viowow ,

ok. wie longierst du? kapzaum? halfter? 30 minuten reichen bei manchen pferden gerade so, um warm zu werden. was reitest du denn in 30 minuten alles? scharfes gebiss ist immer ein trugschluss finde ich.ein gebiss ist immer so scharf wie die hand die es führt. prinzipiell ist es ja so, das der kopf von allein in die richtige position kommt, wenn du dein pferd richtig von hinten über den rücken arbeitest. richtige tips kann man dir da aber nur geben, wenn man dich reiten sieht. :)

Antwort
von somi1407, 47

Wie lange "saß" der Bereiter denn drauf? Nur für ein mal oder hattet ihr die Stute im regelmäßigen Beritt?

Lässt sie sich denn stellen und biegen? Wie verhält sie sich beim reiten?

Kommentar von xxschnuckiexx ,

Wir hatten sie 5 Monate beim Bereiter. Sie lässt sich super Stellen und biegen. Und sie ist super artig beim reiten und Macht auch alles außer am Zügel gehen...

Kommentar von somi1407 ,

Und wie sieht das Problem genau aus? Läuft sich dann mit hoher Nase durch die Gegend, ist sie "zu lang"?

Aus der Ferne ist es natürlich schwierig zu beurteilen. Anderer Bereiter drauf, anderer Reitlehrer, Gebiss wechseln...

Kommentar von Urlewas ,

Wie jetzt?

Kann mir nicht recht vorstellen, wie das Pferd gestellt und gebogen sein kann, wenn wenn es nicht am Zügel geht.

Jedenfalls würde euch dazu tendieren, mal den Bereiter zu wechseln. Auch unter den Profireitern gibt es, wie in jedem Beruf , solche und solche....

Oder es passt einfach nicht mit den beiden.


Antwort
von trabifan28, 39

Ich würde mir noch ein, zwei weitere Meinungen von anderen Bereitern und Trainern einholen.

Passt die Ausrüstung, also Sattel, Trense usw.?

Geht sie bei anderen Reitern auch nicht am Zügel?

Aus der Ferne und ohne Pferd und Reiter zu kennen bzw. gesehen zu haben kann man das sehr schlecht beurteilen. Deswegen würde ich wie gesat nochmal ein, zwei andere Trainer/Bereiter fragen und mal draufsetzen lassen.

Antwort
von sukueh, 47

Anderen Bereiter suchen als den, den ihr hattet.... Wenn ihr es selber nicht hinkriegt, wie soll man aus der Ferne, ohne das Pferd und den Reiter zu sehen, eine "Generalanweisung" geben, mit der es klappen soll ? Das ist meiner Meinung nach nicht machbar.

Ihr hattet das Pferd zwar schon in Beritt, aber vielleicht war es einfach nicht der richtige Mensch für euer Problem.

Aber wie gesagt, ohne das Pferd und den Reiter zu sehen, lässt sich rein "theoretisch" nicht wirklich eine Hilfe geben.

Antwort
von Tanjamed, 48

Hey,
Solche Phasen sind immer blöd..
Als allererstes würde ich - wenn noch nicht geschehen - den Sattel vom jeweiligen Fachmann kontrollieren lassen und die Zähne.
Und dann würde ich Dir raten: 1. wirklich regelmäßig guten Unterricht mit Deinem Pferd zu nehmen, 2. auch mal Unterricht auf anderen Pferden zu nehmen, um Dich dort auszuprobieren - lernt man unheimlich viel! und 3. öfter auch einfach mal nur "ohne Ehrgeiz" zusammen mit Deinem Pferd entspannen - ausreiten, Bodenarbeit (vielleicht mal eine Zirkuslektion erarbeiten?!) usw.

Viele Grüße!

Kommentar von xxschnuckiexx ,

der Sattel wurde exakt angepasst Und die Zähne würden kontrolliert ich bin 3 mal in der Woche bei 2 verschiedenen Reitlehrern die bis S- Spring und Dressur erfolgreich gehen. Ich habe noch 2 andere Pferde auf denen alles super klappt...😕 und ich bin mit dem Pferd minstes einmal in der Woche im Wald und mache einen entspannten Ausritt...

Kommentar von Tanjamed ,

Hm, okay.. Anderes Gebiss mal ausprobiert?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten