Frage von Kassura, 55

Pferd geht auf offener Fläche durch,wer ht Tipps?

Hi =) Meine Stute wird auf offener Fläche (Wiesen etc.) ziemlich nervös im Gelände.Inzwischen klappt es ganz gut ,wenn andere Pferde dabei sind oder wenn ein weg erkennbar ist, doch sie ist immeer noch ziemlich nervös und geht manchmal durch.Wenn ich alleine über eine Wiese ohne Weg reiten will, kann ich sie nur sehr schwer halten. Dies passiert jedoch nur auf offenen Flächen, sobald wir im Wald sind ist sie wieder völlig normal.Auch an der Hand würde sie dort (offene Fläche) am liebsten losrennen und ich kann sie schwer beruhigen .Keine Ahnung woran dass liegen könnte,auf der Weide ist sie ziemlich ruhig. Hoffe ihr habt Tipps:) LG Silvana

Antwort
von Pferdi17, 29

Am wichtigsten ist aufjedenfall: Schenkel ran!
Das Pferd muss merken,dass es nicht alleine ist und du immer noch der Chef bist!
Wenn dein Pferdchen dann schneller wird,muss du sofort eine kleine Volte reite.
Dein Pferd wird dann automatisch langsamer.
Wenn das Pferd nach der Volte wieder Tempo aufnimmt-> Volte!
Das machst du einfach immer wieder und irgendwann wird dein Pferd auf großen Flächen nicht mehr Tempo aufnehmen (aber immer Schenkel ran und Zügelverbindung)
Ps: Mein Wallach war früher auf großen Felder und Wiesen auch immer nervös,doch nach täglichen Trainig und ständigen "abbremsen" durch Volten hat er damit aufgehört und ist sicherer geworden☺️
Wichtig ist aber,dass du dir Zeit lässt und es nicht mit druck machst,
LG
  Pferdi174

Kommentar von Kassura ,

Danke ,werds versuchen =)

Kommentar von trabifan28 ,

Im Grunde hast du mit dem Volten reiten ja recht, allerdings sollte man immer erst abwägen ob es nicht doch zu gefährlich ist. denn wenn ein Pferd kurz vor dem Durchgehen ist würde ich es nicht in eine kleine Volte ziehen. eher einen Zirkel oder eine sehr große Volte.

Könnte blöd ausgehen wenn das Pferd auf der Wiese ausrutscht. Also bei sowas immer vorsichtig sein.

Antwort
von Imaunicorn12300, 9

Versuche es doch mal mit Bodenarbeit, wenn das andere, was Vorgeschlagen wurde, nicht funktioniert. Du gehst mit deinem Pferd spazieren und auf dieser besagten Fläche versuchst du alle 5 meter stehen zu bleiben, wenn es funktioniert, belohnen mit etwas Futter. Anfangs wird es vielleicht noch etwas schwierig sein und deine Stute wird vielleicht noch etwas unruhig sein, aber du wirst sehen sie wird ruhiger werden. Nach einiger Zeit, wenn es besser wird, nimmst du ein paar Belohnungen raus und wenn es funktioniert hat, dass sie ruhiger an der Hand ist, kannst du es auch vom Sattel aus versuchen. Dasselbe wie vom Boden nur von oben Belohnen :). Diese "Technik" hab ich selber noch nicht ausprobiert, aber meine Pädagogik Lehrerin in der Schule war mit ihrer Stute sehr erfolgreich, wenn es darum ging ihr Pferd zu konditionieren, damit es an Kreuzungen/Strassen ruhig stehen bleibt oder generell ruhig ist. Was noch wichtig ist: wenn du auf dem Pferd sitzt und auf offene Flächen zureitest: verkrampfe dich nicht und lasse dem Pferd genug Zügel, ohne zu viel Druck auf zu bauen.. Wenn das immer der Fall war, war das vielleicht der Grund, dass sie immer eine "schlechte/unangenehme Erinnerung" an diese Stelle hat und wenn du dich verkrampfst und dich unwohl fühlst, weil du denkst "oh nein geh bloss nichtdurch, lauf mir nicht unter dem Sattel weg", dann kann das schon sein, dass sie unter dir wegrennt, weil sie sich in diesem Moment nicht sicher fühlt und sich auch verkrampft. Das kenne ich nur zu gut von einem Pony, was ich reite. Es ist ein tolles Dressurpony, aber manchmal rennt es einfach los in einer Ecke, weil es sich dort früher mal total erschreckt hat und ich in diesem Moment daran denke und total verkrampfe. Man muss einfach locker bleiben und dem Pferd sicherheit geben. Das ist das wichtigste. :) viel Glück und Erfolg mit deiner Stute!!

Antwort
von ReterFan, 31

Versuche es am besten mit Dressurarbeit auf besagten Flächen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community