Frage von GreenBeans, 160

Pferd geht angeblich durch den Zaun ?

Hallo :) Ich fange einfach mal mit der Geschichte zu meiner Frage an. Ich bin vor ein paar Wochen mit meinem Pferd zu einer Bekannten in den Stall gezogen. Das ging auch erstmal ganz gut, mein Pferd stand mit dem einen der Bekannten zusammen. Heute bekomme ich jedoch die Nachricht, mein Pferd sei durch den Zaun gegangen und der andere hätte sich dabei verletzt. Hat mich gewundert, denn meins ist kein Zaungänger, Eigentlich. Sie meinte dann sie hätte mein Pferd schon öfter wie bekloppt auf den Zaun zurennen sehen (Habe ich nie beobachten können obwohl ich fast täglich da bin) und es hätte auch keinen Respekt davor weil es manchmal an den Grashalmen unter dem Zaun nagt (macht ihrs zwar auch aber gut...). Auf jeden Fall soll mein Pferd jetzt alleine Schuld sein, obwohl niemand live dabei war und gesehen hat dass meins es war. Mein Pferd ist nämlich noch nie durch den Zaun gegangen, ihrs dagegen schon. Was mich noch an der Sache stutzig macht ist, dass mein Pferd, also das was den Zaun wohl zerstört haben soll, weniger Verletzungen aufweist als ihres... Ich werde mir das nachher auch nochmal genau anschauen um sicherzugehen. Aber derweil wollte ich wissen ob ich dann den Schaden an ihrem Pferd und dem Zaun begleichen muss, obwohl es (momentan) keinerlei Beweise gibt dass es meins war? (Wohlgemerkt haben wir auch keinen Einsteller Vertrag) Danke schonmal für eure Antworten und LG :)

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Urlewas, Community-Experte für Pferde, 32

Ich könnte mit eher vorstellen, dass sie Ärger bekommt, wenn sie dich anzeigt.

So weit ich weiß, sind die neumodischen Elektozäune nämlich auch rechtlich eine recht fragwürdige Angelegenheit. Es war ja wohl kaum ein richtiger , fester Koppelzaun?

Eigentlich ist der Stallbetreiber verpflichtet, einen festen Zaun zu bauen. Da fragt nur niemand nach, so lange nichts passiert.

Ich hoffe, du hast eine Rechtschutzversicherung - lass dich beraten. 

Kommentar von Boxerfrau ,

warscheinlich einer der nur aus Plastik Stickeln und dünnen Litzen besteht...

Kommentar von Urlewas ,

Jo - vermutlich. Und dann hält das sich mit dem " entstandenen Schaden " ja sowieso in Grenzen. Also purer Zickenkrieg, sonst nichts.

Kommentar von Urlewas ,

Freut mich, dass ich dir helfen konnte. Vielen Dank für den Stern! 💫

Antwort
von sukueh, 86

Die  Frage ist doch eher, willst du noch in dem Stall mit deinem Pferd stehen bleiben oder lässt du es jetzt wegen diesem Vorfall auf eine Diskussion ankommen.

Unter Pferdetrainern oder Stallbesitzern gibt es einen Witz  'das hat mein Pferd ja noch nie getan' und ist eine häufige Entschuldigung des Besitzers, die zwar tatsächlich auch sogar stimmen kann; geänderte Bedingungen können aber auch zu einem geänderten Verhalten des Pferdes führen.

An deiner Stelle würde ich in mich gehen und überlegen wie gerne ich dort in dem Stall bleiben würde und dann entscheiden  ob ich mich auf einige uns das Grundsatzdiskussion einlassen möchte oder den Vorfall lieber an meine Haftpflichtversicherung melde.

Kommentar von GreenBeans ,

Dort bleiben werde ich sowieso nicht, aber ich kann mir vorstellen dass sie möchte, dass ich den Schaden bezahle... Ich meine Theoretisch könnten es beide gewesen sein, ich hab nur keine Lust der Buhmann zu sein ohne dass es irgendwelche Beweise gibt :)

Antwort
von stracciatella33, 59

Achja, solche Leute kenne ich.

Mich hat letzten Sommer die Besitzerin des Koppelpartners (großer, sehr schwerer Wallach, definitiv an die 750kg) meiner Stute beschuldigt, mein Pferd würde ihr armes Tier ja dauernd jagen und er könnte gar nicht in Ruhe fressen.Leider hatte ich selten die Möglichkeit, den beiden auf der Koppel mal zuzusehen, aber wenn, dann war immer alles relativ friedlich.

Letztendlich ist rausgekommen, dass ihr Wallach öfters auf meine Stute raufgesprungen ist (750kg gegen ein 10cm kleineres Halbblut...)..

Ich würde mir an deiner Stelle schleunigst nen neuen Stall suchen und mir wegen deiner Bekannten nicht allzu viel Stress machen. gedanken würde ich mir erst machen, wenn andere Leute das wirklich selbst gesehen haben und bestätigen können (und das würde ich der Bekannten auch genau so sagen).

Antwort
von Boxerfrau, 41

Das kann schon passieren wenn das Pferd seinen Platz noch nicht gefunden hat und von den anderen gejagt wird..Aber dann wäre dein Pferd ja auch nicht dran Schuld. Dann wäre halt auch gut zu wissen ob ordentlich Strom drauf ist. Dafür wäre auch der Stallbesi verantwortlich.

Antwort
von SASI10, 81

Schau dir das nochmal genau an. Es Kommt drauf an auf welche Seite der Zaun gekippt ist. Wenn er auf deine Seite gekippt ist war es eher das andere Pferd.

Kommentar von GreenBeans ,

Die beiden stehen zusammen auf einem Paddock, also kann man es daran leider nicht erkennen...

Kommentar von SASI10 ,

Oh tut mir leid, dass ich dir nicht helfen konnte.

Antwort
von Max1975gj, 8

Kauf dir doch eine w lan Kamera

Kommentar von GreenBeans ,

Ist nicht mein Stall und hab mein Pferd schon umgestellt :) es ging nur darum ob sie mir in dem Fall was kann, wenn sie nicht genau weiß welches Pferd es war

Antwort
von Nikita1839, 79

Ohne Beweise musst du schonmal garnichts

Kommentar von Dahika ,

na ja gar nichts, ist so auch nicht stimmig. Vielleicht muss sie dann den Stall wechseln.

Kommentar von GreenBeans ,

Muss ich eh :D sie meint dass mein Pferd eh nur stress macht und ihr Pferd nur noch verletzt ist seit wir da sind^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten