Frage von mlxfs, 76

Pferd galoppiert schusselig?

Also hallo zusammen, ich werde versuchen das so gut es zu erklären :D Also ich habe eine Araberstute 5y/o bald aber 6y/o, Sie kann galoppieren ja aber sie Galoppiert hald so schusselig sozusagen.
Sie weiss wie nicht was mit den Beinen anfangen, also sie weiss schon in welcher bewegung.. hm ja is eben schwierig zu erkären.. vl versteht mich ja jmd :D Wie kann ich meinem Pferdchen beinringen präziser zu gsloppieren, ein besseres gefühl für sie in denn Galopp zu bringen?
Hat da jmd eine Ahung?
Ach und ja ich kann normal galoppieren und alles, aber ich muss hald vorsichtig an die sache herangehen, mit viel geduld arbeiten im galopp, die vom Stall haben gesagt ich solle mehr longieren, frei rennen lassen, aber wirklich etwas nützen tut dies auchnicht..

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 45

Dein Pferd scheint wie viele Araber Galopprobleme haben. Meine auch! Meine RL sagt sogar, dass Araber nicht galoppieren können. Ich war natürlich entrüstet, denn die ursprünglichen Züchter dieser Pferde sind sicher nicht getrabt.

Meine RL sagte dann, dass sie den Dressurgalopp meinte, nicht den Galopp im Gelände oder in der Wüste.

Und ich fürchte, da hat sie wohl recht. Araber müssen weit mehr gymnastiziert werden, um einen guten (Dressur)galopp zu zeigen. Schon auf der Weide zeigt meine Araberin so einen komischen Hase-Hüpfgalopp. Sie galoppiert mit knallfestem Rücken und setzt beide Hinterbeine gleichzeitig unter den Bauch. Es ist eher kritze-kratze als ein Galopp. Seufz. Und das machen viele Araber. Vielleicht die meisten.

Dieses Problem zu beheben, ist sauschwer. Meine Stute ist zwei Jahre zweimal in der Woche von meiner RL beritten worden. Sie ritt den Galopp prraktisch nur in Seitengängen. Aber sie kann es halt. Geraderichten ist hier ganz wichtig!

Wenn ich mein Pferd in der Stunde reite, lässt mich meine RL im Galopp nur Übergänge reiten. Angaloppieren, fünf, sechs Galoppsprünge, dann durchparieren, Trab, und neu angaloppieren. Und wieder durchparieren und neu angaloppieren. Auf die Art ist der Galopp besser geworden. Sie sagte, dass langes Herumgaloppieren nichts bringen würde. Lange Galoppieren kann meine Stute im Gelände.

Gut (unter mir) ist der Galopp nicht. Meine Stute zeigt immer noch Taktfehler und springt ganz gerne in den Kreuzgalopp.  Araberproblem.

Na ja, trotzdem wollte ich nie eine andere Rasse als die Araber.


Antwort
von Secretstory2015, 27

Ich weiß, was Du meinst. Wie mal jemand zu mir sagte: "Der Araber macht schräges Zeug mit seinen Beinen und verknotet sich dabei auch leicht."

Meiner Erfahrung nach sind Übergänge sehr wichtig. Wechsel zwischen Trab und Galopp so oft es nur geht sind eine gute Hilfe. Auch Trabstangen (natürlich nicht im Galopp!) helfen dem (jungen) Pferd, seine Balance unter dem Reiter zu finden.

Ein wichtiger Aspekt ist aber auch, dass Araber lernen müssen, wo welches Bein endet und wie es beim Laufen platziert werden muss. Die meisten anderen Rassen wissen das intuitiv, Araber sind dafür oft zu hektisch.

Ich fand berufsbedingt für mich heraus, dass gezieltes gerades Rückwärtsrichten mit der beste Weg ist (und selbst das muss ein Araber erst lernen, dass er nicht kreuz und quer läuft). Richte viel Rückwärts, steigere Stück für Stück die Länge der Strecke. Dazwischen immer Entspannung und Belohnung durchs Vorwärtsgehen geben. Auch ein Stangen-L kann hierbei Wunder wirken, damit das Pferd lernt, wo es anfängt und wo es endet.

Antwort
von oOmeanneOo, 47

Dein Pferd scheint nicht ausbalanciert zu sein, es gibt tausende Übungen im Internet die das Pferd ausbalancieren können :-)

Antwort
von rlstevenson, 41

Sie hat offensichtlich Probleme, sich (mit dem Reitergewicht) im Galopp auszubalancieren. Das ist bei einem so jungen Pferd ja nicht ungewöhnlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community