Frage von Piarawrx3, 51

Pferd galoppiert rechts nichts an?

Hey, Ich habe einen 5 jährigen Wallach, er ist super ausgebildet , nur neuerdings hat er eine Macke.. Er will rechts rum nicht angaloppieren.. wenn ich mit ihm auf Turnier bin, galoppiert er sofort an, zwar manchmal im außengalopp aber er springt an. Wenn ich links angaloppiere, springt er sofort an, auch auf der richtigen Hand, nur rechts um nicht. Hast jemand Tipps? LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Dahika, 23

1. Hol mal einen Osteopathen. Der soll schauen, ob eine Blockade schuld daran sein kann. Vor allem, wenn du schreibst, dass er neuerdings dieses Verhalten zeigt.
2. Ansonsten kann es an seiner Schiefe liegen. Du schreibst, dass er super ausgebildet sei. Ein super ausgebildetes Pferd ist einigermaßen geradegerichtet! und kann natürlich richtig angaloppieren.


Wenn du schreibst, dass er das Verhalten neuerdings zeigt, dann kann es sein, dass du diese angerittene Geraderichtung nicht beibehalten konntest und das Pferd wieder in seine Schiefe geritten hast.
Ein super ausgebildetes Pferd bleibt ja nicht unbedingt super ausgebildet.

Merke: was du nicht erreiten kannst, kannst du nicht erhalten.

Es gibt also zwei Möglichkeiten: Blockade oder /und die fehlende Geraderichtung.

Wenn es nicht durch den Osteop. zu korrigieren ist, dann brauchst du einen guten Trainer, der mit dir an der Geraderichtung arbeitet.

Kommentar von Piarawrx3 ,

Aber auf Turnieren z.b galoppiert er sofort an!

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für reiten, 8

Räusper, könnte es sein, der Fehler sitzt oben drauf...?

Jeder denkt erst mal an den Osteopath fur das Pferd - ab er wer denkt dran, dass auch der .reiter eine " Schokoladenseite" hat und vielleicht derjenige ist, der eine Physiotherapie o.ä. Gebrauchen könnte...?

Da hat auch der Pferdebesitzer nicht gegen einzuwenden ;0)

Wenn das Pferd es auf Turnieren richtig macht, könnte es daran liegen, dass Du dann durch das Adrenalin besser reitest, was Dir im Alltag nicht gelingt. Vielleicht bist Du wie die meisten Menschen Rechtshänder und Linksfüßer, so dass du rechts mit dem Schenkel schwer durchkommst und die Körperspannung verlierst, also leicht einknickst.

Wird das Pferd ausschließlich von Dir geritten?

Kommentar von Piarawrx3 ,

Im Moment reite nur ich. Aber als ich ihn im Juni angefangen habe zu reiten lief er super, dann hatte er einen Befund am Fesselträger und lahmte am ende immer .. dann haben wir ihn erst mal auf die Wiese gestellt und abgewartet und nach ungefähr einem Monat habe ich wieder angefangen ihn zu reiten. Seit dem ist das so

Antwort
von lovelifee6899, 34

Machst du auf der rechten Hand etwas anders (Beispiel: fällst du nach innen, gibst eine undeutliche Hilfe, etc?)? Hat dein Pferd evtl Blockaden? Hat es irgendwo schmerzen? Ansonsten würde ich es mal an der longe versuchen, evtl mit Reiter oben drauf. Oder du gibst ihn mal in beritt... Oder lässt einen guten rl kommen!

Kommentar von Piarawrx3 ,

Aber ich kann mir nicht erklären warum er dann auf Turnieren rechts rum sofort angoloppiert

Kommentar von lovelifee6899 ,

Aber du meintest, er würde auch da nur im außengalopp angaloppieren... Außerdem ist für die meisten Pferde Turnier mit Aufregung entstanden, das heißt natürlich, dass ein Pferd evtl auch bei schmerzen angaloppiert....

Kommentar von Piarawrx3 ,

Nein, nur manchmal .

Aber es ist ja auch nicht mein Pferd und ich glaube nicht das der Besitzer einen Osteopathen holen würde..

Antwort
von Saskia191, 21

Hallo,

wenn er das plötzlich bekommen hat und vorher war alles in Ordnung, würde ich einen guten Osteopathen holen und das Pferd mal checken lassen.

Klingt so, als hätte er sich was verspannt, verklemmt... oder ähnlich.

Viele Grüße

Saskia

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten