Frage von Pferdewisser1, 105

Pferd galoppiert erst nach längerem Versuchen an.Was tun?

Antwort
von WesternCalimero, 23

Erst in deinem Kommentar auf <Sientis> Antwort hast Du den entscheidenden Hinweis gegeben.

Das Pferd wurde Western geritten - also ohne Zügelhilfe angaloppiert. Wenn Du nun englisch reiten willst, und Paraden gibst, heißt das für das Pferd:langsamer.... 

Dann stellt sich noch die Frage, wie Du die Galopphilfe gibst. Eine unverständlich große Anzahl englisch reitender Kameraden/innen sind nämlich der Meinung, daß das äußere Bein die Galopphilfe ist (funktioniert ja auch bei vielen Pferden). Westernpferde sind meistens etwas besser bezüglich der Hilfengebung ausgebildet. Damit bedeutet das zurückgelegte Bein aber : "nimm die Hinterkarre herein". Die Galopphilfe geht nur über das Gewicht(nach innen) und das innere Bein.

LG Calimero

Antwort
von sukueh, 66

Den Reitlehrer vor Ort befragen, weil der nämlich sehen kann, was Pferd und Reiter tun. Und für eine sinnvolle Hilfe wäre das nämlich angebracht. 

Wie soll man aus der Ferne beurteilen können, ob es daran liegt, dass

- dein Pferd einen nicht passenden Sattel hat

- du die Hilfe nicht verständlich genug für das Pferd gibst

- du hinten treibst und vorne bremst

- du ungünstig sitzt 

- dein Pferd grundsätzlich ein Problem hat

Kommentar von Pferdewisser1 ,

Die vorherige Besitzerin hatte sogar ein eigenes Geschöft und hat uns beim neuen Sattel finden geholfen. Kann also nicht sein. Und ich glaub auch nicht dass es ein grundsätzliches Problem gibt und das Pferd braucht zum immer längere Zügel und ich bin eigentlich ganz gut was Sitz angeht...

Kommentar von sukueh ,

Siehst du, wie unsinnig es ist, Leute um Rat zu bitten, die dich nicht sehen können ? Sämtliche aufgelistete Möglichkeiten schließt du aus. Liegt's deiner Meinung nach am Pferd ? 

Kommentar von Pferdewisser1 ,

Oh ja, das ist echt dumm. Aber warum bist DU dann auf gutefrage? Außerdem hat sichs eh erledigt. Du brauchst dich hier gar nicht aufspielen, weißt du? Ich kann wahrscheinlich besser reiten als du mal 3! 

Kommentar von Baroque ,

Ok, die hat also aussuchen geholfen ... aber wer hat den Sattel dann gepolstert? Wie lang ist das her? Wird er wirklich jedes Quartal geprüft und bei Bedarf angepasst, wie es eigentlich ganz normal ist? Wann war der Pferdezahnarzt zur letzten Kontrolle da? Von wem / wie sind die Hufe bearbeitet (das beschreibt sich am leichtesten mit Fotos)? Wer sagt uns hier, dass Du eine korrekte Hilfe im korrekten Moment gibst und nicht irgendwie zu weit innen, zu weit außen, zu weit vorne, zu weit hinten sitzt, die Hilfe mit dem richtigen Bein immer im richtigen Moment gibst (die meisten geben sie bestenfalls zufällig richtig, ein gut gerittenes Pferd kompensiert das, eins, das noch Hilfe braucht, nicht) ...?

Wenn ich Deine Frage lese, kannst Du mal grob gesprochen überhaupt nicht reiten, hattest vielleicht irgendwas zwischen 2 und 6 Jahren Unterricht oder viele Jahre lang schlechten Unterricht. So viele ist schonmal klar. Wohingegen sukuehs oft sehr fachlich fundierte Antworten auf ein paar Jahre sehr guten Unterricht schließen lassen. Sie ist nur ehrlich genug, Dir nicht irgendwas zu schreiben und dann funktioniert's nicht.

Kommentar von Pferdewisser1 ,

Langsam wird mir das ehrlich gesagt zu blöd. Ich hätte gleich von Anfang an mit meinem Trainer reden sollen. Egal. Ich reite ihn englisch ein. Ich reite mit einem Pferd A-Dressur und mit nem andren S-Springen. Ja ich weiß wie dumm sich meine Frage anhört, aber ich wollte halt auch mal eine stellen...und wissen was andere dazu sagen...

Kommentar von Neugier123000 ,

Ich kenne sie persönlich und sie hat weder ein Pferd, das nicht angaloppiert, noch reitet sie auf A oder S-Niveau. Im Gegenteil. Sie ist beim letzten E-Springen vom Pferd gefallen und gibt TATSÄCHLICH IHREM PFERD die schuld. Also ignoriert sie

Antwort
von Sientis, 39

Es kann vielleicht auch sein, dass dein Pferd einfach keine Lust hat, in diesem Fall nehme einfach eine Gerte, aber berühr das Pferd nicht. Normal sollte es schon reichen, wenn man eine Gerte in der Hand hat.

Kommentar von sukueh ,

Das Pferd hat dann "keine Lust", wenn irgendwas nicht stimmt. Nachdem man die beiden aber nicht sieht, lässt sich schwerlich erraten, was hier nicht stimmen könnte. 

Statt irgendwelche Hilfsmittelchen (Gerte, Sporen, die muss ich ja auch nicht benutzen, reicht ja bei manchen Pferden auch schon, wenn sie die Sporen nur sehen oder hören) einzusetzen, würd ich erstmal richtige Ursachenforschung betreiben, anstatt die "Schuld" beim Pferd (keine Lust) zu suchen. 

In den wenigstens Fällen liegts am Pferd, das wollen aber die meisten nicht wahrhaben.

Kommentar von Pferdewisser1 ,

Ja, das ist auch meine Meinung. Aber wahrscheinlich ist es einfach wegen den Vorbesitzern. Sie haben ihn ja Western geritten und sind kaum getrabt. Vielleicht versteht er ja den Ablauf noch nicht ganz? Ich werde eh noch nen Tierartzt drüber schauen lassen, weil ich ihn ja noch nicht richtig gekauft hab. Ich melde mich dann mal wieder, vielleicht hast dich dann ja geklärt ( : Danke!

Kommentar von Pferdewisser1 ,

Warum redest du mich dann eigentlich so blöd an?

Antwort
von LyciaKarma, 34

Wann war der Sattler zuletzt da? 

Wann war der manuelle Therapeut zuletzt da? 

Wann war der Zahnarzt zuletzt da? 

Was sagt dein Trainer? 

Antwort
von aminasaud, 21

hmm.. reitlehrerin fragen ? - ich hatte das kurz auch bei meiner reitbeteiligung. hab kurz die gerte in die hand genommen das er sieht das ich was hab, wen es geklappt hat die gerte weg schmeissen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community