Frage von MaliFen, 33

Pferd führen?

Hallo. Meine Stute "spinnt" immer total wenn wir zum Stall zurück gehen vom reitplatz, sie tänzelt immer neben mir her, schlägt mit dem Vorderfuß & mit dem Kopf. Ich versuchte schon viel um das zu trainieren; umdrehen & vom Stall wieder weg gehen, herum "zupfeln", stehen bleiben, zurück schieben, ruhig mit ihr reden & sie beruhigen aber leider wirkt nichts. :( Ich weiß nicht mehr weiter, dass wird einfach nicht besser & es macht nach einer Zeit keinen Spaß mehr. Meine Trainerin hilft mir auch schon.. :(

vielleicht habt ihr noch Tipps ?

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 17

Schlecht erzogenes Tier. Such dir mal einen guten Bodentrainer. RL können da nicht helfen, da sie eher keine Ahnung von gutem Training am Boden haben.

Kommentar von MaliFen ,

Meine Trainerin hat schon Fohlen & schlecht erzogene Pferde trainiert, aber wenn das mit ihr nicht besser wird suche ich mir einmal wem anderen vielleicht können die mir dann weiter helfen.. 😬

Kommentar von Dahika ,

Na ja, mag ja sein. Ich kenne keinen RL, der wirklich in der Lage ist, schlecht erzogene Pferde zu trainieren. Reiten ja, aber die Arbeit am Boden ist nicht gerade ihr Spezialgebiet.

Antwort
von helya89, 17

Die anderen Tipps in Richtung anschreien und Schmerzen zufügen vergiss bitte schnell.

Wahrscheinlich sieht deine Stute dich nicht als ranghöher. Das kann verschiedene Gründe haben.

Wichtig ist, dass du beim führen des Pferdes ruhig und konsequent bist.

Ich empfehle dir folgende Vorgehensweise:

Kaufe dir, falls nicht bereits vorhanden, ein Knotenhalfter und ein langes Führseil.
Beim führen fasst du nur das Seil an, nicht das Halfter oder den Kopf des Pferdes! 
Das Knotenhalfter ist ein bisschen schärfer als ein normales Halfter und jeder Druck den du darauf ausführst kommt deutlicher beim Pferd an. Aber nicht so, dass du es verletzt oder ihm wehtust. Es ist nur etwas unangenehmer als die normalen Nylon-Halfter. Das ist aber okay so, denn:

Pferde kommunizieren anders als Menschen.

Beobachte mal eine Gruppe von Pferden im Offenstall. Da wird niemand angeschrien und beschimpft (so wie einer der Kommentare hier vorschlug...) und die Pferde reden auch nicht untereinander beruhigend auf sich ein.

Sie kommunizieren durch Körpersprache (angewinkelte/entspannte) Ohren und Tritte, Bisse und Kopfnüsse.

Wichtig ist, dass Pferde ein Verständnis von mein Platz - dein Platz haben.
Das heißt, wenn du deine Stute führst hat sie NICHT in deinem Platz zu sein. Ihr Körper und ihr Kopf müssen hinter dir sein wenn du stehen bleibst.

Hol deine Stute also am Knotenhalfter aus dem Stall und dann geh eine am besten gerade Strecke mit ihr entlang und bleib stehen.

Wenn sie dich anrüpelt und dir zu Nahe kommt, dann fahr die Ellenbogen aus. Beweg dich dabei nicht vom Fleck, du sollst nicht hinter ihr her springen und sie schlagen, du musst nur deinen Platz verteidigen.

Jedes Mal wenn sie, wenn du stehen bleibst, nicht brav hinter dir stehen bleibt ohne dich zu berühren drehst du dich um, lehnst dich ein bisschen in das Führseil so dass sie sich schnell um sich selbst wenden muss. 

Das wiederholst du bis es sitzt.

Damit hast du ihr dann gezeigt:

1. Du bist der Chef
2. Sie weiß wo ihr Platz ist und wo sie hingehört.

Probier's mal aus!

Kommentar von MaliFen ,

Hallo. Einmal Danke für die Antwort.
Beim weggehen von Stall ist sie sehr brav nur. Ein zurück gehen nicht, da hat sie einfach keinen Respekt & geht vor mir her & bleibt nicht einfach stehen. Ich gehe derzeit nur mitn Zaumzeug & nicht einmal das hilft... :/

Kommentar von MaliFen ,

Ist ein knotenhalfter besser als mit Zaumzeug zu trainieren ? 😳
Weil dann versuche ich das mal, traute mich nur nicht, weil sie beim Zaumzeug auch "zieht" & heim "Zickt"

Antwort
von LyciaKarma, 16

Was sagt deine Trainerin denn?

 umdrehen & vom Stall wieder weg gehen, herum "zupfeln", stehen bleiben, zurück schieben, ruhig mit ihr reden & sie beruhigen aber leider wirkt nichts.

Bitte nur eine Sache machen, dafür aber konsequent.

Mein Mittel der Wahl bei so einem Problem ist umdrehen. So oft, bis das Pferd lernt, dass es nur nach Hause geht, wenn es ruhig ist. Das dauert. Habe ich auch schon 1,5 Stunden diskutiert, dafür aber nur ein mal. Beim zweiten Mal haben wir zwei Mal umgedreht und dann war das Thema durch. 

Antwort
von ElTimmido2000, 16

Also uch würde es mal mit trick 18 ausprobieren eibfach einen strik über die nase binden ein ende durch die schnalle wo man normaler weise das pferd anbindet durch ziehen und durch die andre schnalle zuehen und wenn sie jetzt los läuft oder mit dem kopf schlägt ziehst du an dem strik dann bekommen die einen druck auf die nase und darbei mzssr du sie anschreien und laut mit ihr schimpfen damit sue lernt das DU das alphatier bist und nicht sie

Kommentar von LyciaKarma ,

Was ist das denn bitte für eine Lösung?! 

Haben dich deine Eltern auch immer geschlagen, damit du lernst, dass sie die Erwachsenen, Verantwortungsvollen und Vertrauenswürdigen sind, denen du gehorchen sollst? 

Kommentar von cookie454 ,

wir machen das auch so was soll man bei einem 1,80 meter pferd denn machen wenn man selber 20 cm kleiner bist und das pferd 600 kg wiegt aber man selber nur 60 kg . Als ob du dann ruhig drauf ein redest😒

Kommentar von helya89 ,

Ruhig auf das Pferd einreden bringt genauso wenig wie schimpfen und absichtlich Schmerzen hinzufügen.

Ihr sprecht mit dem Pferd chinesisch und wundert euch, dass es auf englisch antwortet. 

Das ist NICHT die richtige Methode!

Kommentar von MaliFen ,

@helya98: was soll ich sonst machen, einfach nichts reden & sie gehen lassen ? Ich muss ja irgendwas machen wenn sie nicht ordentlich geht & nur schnell zurück in denn Stall möchte.. :/

Kommentar von helya89 ,

Siehe mein Kommentar: umdrehen, neu anlaufen. Meinetwegen auch 2 Stunden. Bis ihr das zicken und bocken keinen Spaß mehr macht wenn es in den Stall geht.

Antwort
von dressurreiter, 17

Wenn sie ansonsten auf dem Reitplatz gehorsam ist, empfindet dich die Stute wenn du neben ihr läufst nicht mehr als ranghöher. Vielleicht solltest du sie in den Stall reiten. 

Kommentar von MaliFen ,

Ich reite mit ihr derzeit nicht im Gelände sondern nur am reitplatz

Kommentar von dressurreiter ,

Ja und von dem Reitplatz tänzelt sie ja neben dir her, also führst du sie zum Stall, ich meinte eben reite sie doch mal in den Stall.

Kommentar von MaliFen ,

Das überlegte ich mir auch, aber ich habe bedenken, dass sie mir "ausbricht" bzw. sie mit mir in Stall einfach hinein rennt & sich nicht mehr kontrollieren lässt, da wir über eine Seitenstraße vom reitplatz in Stall gehen müssen, wäre mir zu gefährlich.. :/

Kommentar von dressurreiter ,

Oh das ist natürlich schlecht, dann hilft nur scharfes Training, auf jeden Fall hat sie das nicht zu machen.

Kommentar von MaliFen ,

Ja, ich hoffe das legt sich.
Weil so ist sie sehr brav & lernwillig außer beim heimweg..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten