Frage von horse02, 91

Pferd erschreckt schnell, was tun?

Das Schulpferd das ich reite ist eigentlich ziemlich faul (es läuft sehr langsam) aber wenn der Zug (die Reithalle ist neben einem Bahngleis) verbeifährt, erschreckt er sich immer und gallopiert los. Was kann man tun? (Ist nicht nur bei mir so)

Antwort
von sukueh, 45

Sorry, aber manchmal frage ich mich, wie manche Reitlehrer ihren "Status" Lehrer rechtfertigen wollen, wenn sie bei so einem Problem nicht weiterhelfen können, sondern sich die Schüler im Internet Rat suchen müssen. 

Es lässt mich auch deutliche Zweifel an der restlichen Qualifikation dieser Dame haben. Normalerweise sollte einem der Reitlehrer definitiv ein paar Dinge raten können, was man im Falle eines durchgehenden Pferdes am besten tut. Ansonsten könnte der nächste Ausritt etwas gefährlich werden....

Wenn mein Pferd meint, es müsste vor etwas erschrecken, beschäftige ich es. Im Fall des Zuges lässt es sich ja auch recht einfach lösen. Der Zug wird ja nicht nur ab und zu mal da lang fahren, sondern es gibt ja Zugfahrpläne. Also, wenn ich selber mir nicht merke, wann hier ein Zug vorbeifährt, könnt ich da nachschauen. Und dann bin ich quasi vorbereitet, wenn in den nächsten Minuten ein Zug kommen wird, dass ich dann das Pferd entsprechend so beschäftige, dass es auf mich und nicht auf irgendwelche Außengeräusche achtet. 

Aber es wäre wirklich gut, wenn das Pferd das mit einem erfahrenen Reiter evtl. schon ein bißchen trainieren könnte. 

Aber wie ich eingangs erwähnt habe, ich find es echt krass, dass euch da die Reitlehrerin nicht weiterhelfen kann. Zumindest muss sie euch doch auch sagen können, was man bei einem galoppierenden Pferd, welches im Moment nicht galoppieren soll, tut, oder nicht ? 

Kommentar von Baroque ,

Du sprichst mir sowas von aus der Seele ...

Antwort
von aminasaud, 25

Vielleicht mal mit dem pferd hin laufen und langsam bis zu dem platz wo er immer erschreckt, dann loben und wen es nicht klappt eine volte und wen es klappt eben loben dann eine tour nochmals probieren dann das gleiche auf dem pferd in langsamen schritten aber mit abwechslung nicht immer zu dem ort auch mal einen achter dazwischen reiten oder schlangenlinien ihn auf andere gedanken bringen.

Antwort
von LyciaKarma, 37

Irgendwann gewöhnt es sich wohl daran, allerdings solltest du deine RL fragen, was sie meint.

Antwort
von pipepipepip, 43

Da kannst du als Reitschülerin nicht viel machen. Schildere das Problem mal der Reitlehrerin

Kommentar von horse02 ,

Das weis sie selber aber sie weis auch nicht was man da machen kann

Kommentar von mylifewithorses ,

Dann ist das definitiv keine gute Reitlehrerin!!! Such dir dringend eine neue

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community