Frage von itsxalinaa, 44

Pferd dreht durch bei Menschenmassen. Gibt es eine Möglichkeit, dem Pferd die Angst zu nehmen?

Meine Reitbeteiligung ist total nervös bei Menschenmassen und springt permanent zur Seite und reagiert auch auf keine Hilfen mehr. Dadurch ist es unmöglich für mich, Vorführungen zu reiten. Seine Besitzerin hatte früher auf Turnieren auch ihre Probleme damit. Er ist zwar bis M-Dressur gegangen aber war auf jedem Turnier total schwer zu reiten. Ich habe in 2 Monaten eine Vorführung mit ihm geplant.
Gibt es eine Möglichkeit, ihm sie Angst vir vielen Menschen zu nehmen?

Expertenantwort
von NanaHu, Community-Experte für Pferde & reiten, 12

Ich glaube gar nicht mal dass die Menschen das Problem sind sondern einfach mehrere Faktoren dafür sorgen, dass das Pferd so nervös wird.

Das Pferd ist plötzlich alleine in einer völlig fremden Umgebung. Alles ist wusellig, hektisch und stressig. dann sind da etliche fremde Menschen und Pferde die sich alle bewegen und laut sind, der eigene Reiter/ Mensch ist dann auch noch angespannt....... klar, das ist stress pur für ein Pferd.

Dann darf es erst sicher in einer Masse fremder Pferde laufen und soll dann alleine weg von diesen (in der Prüfung straten).

Du solltest das ganz in Ruhe trainieren. Fahr doch einfach mit dem Pferd ganz entspannt einige Abreiteplätze besuchen. Einfach nur hin fahren am Hänger putzen, oder ein Stück auf dem Abreiteplatz spazieren gehen und wieder nach Hause fahren. Dann reitest du irgendwann mal ganz entspannt auf dem Abreiteplatz. Gewöhne das Pferd wirklich Schrittweise an den Trubel. Dann übst du das Wegreiten vom Abreiteplatz (weg von den anderen Pferden). Klappt das alles entspannt kannst du versuchen eine Prüfung zu gehen.

Antwort
von Jasi2530, 27

Du kannst vielleicht ein paar von deinen freunden oder auch noch welche aus deiner Klasse bitten mit dir in den stall zu gehen.
Ich würde das so machen am besten einen ihr geht in die Halle und dann kommt jeder nach und nach zu dir und dem Pferd und geht dann wieder raus. Wenn alle durch sind gehen immer zwei zum Pferd und das gleiche macht du einfach bis immer drei zum Pferd gegangen sind.
Als nächstes gehen drei auf die Tribüne und bleiben dort während dessen reitest du ihn/sie im schritt und es kommt immer eine Person dazu und wenn die Person sich hinsetzt lobst du ihn/sie und das immer so weiter.
Wenn alles schon gut klappt kann die Hälfte der Personen auf die Tribüne und wenn er/ sie sich ruhig verhält können die ja mal winken oder jemand steht mal auf.
Nach dieser Übung gehen diese Personen zum Pferd hin und loben es.
Dann können die sich wieder hinsetzen und mal miteinander reden (du achtest auf ihn/sie) und wenn das klappt kommen alle oder nur ein paar Personen noch rein und machen wieder das mit dem winken.
Du kannst auch immer steigern aber du musst auf das Pferd achten und es ist wichtig, dass er/sie weiß die Leute auf der Tribüne sind keine Bedrohung.

Antwort
von Kutscher1990, 44

Das braucht Zeit, Geduld und viel nerven. Gewöhne es langsam an mehrere Leute und zeige ihm das sie ihm nichts tun werden und nicht gefährlich sind.

Kommentar von Kutscher1990 ,

Versuche es erstmal langsam mit ein paar Menschen am Stall und dann halt immer beruhigend wirken, nicht selbst nervös werden, sowas merken Pferde auch 

Antwort
von LyciaKarma, 13

Sag die Veranstaltung ab. Sonst stehst du nämlich unter Druck und unter Druck lässt sich mit einem Pferd gar nicht arbeiten.  

Danach kannst du langsam anfangen, mit Menschen zu trainieren, anfangs nur sehr wenige, danach langsam mehr.  

Wenn das nicht klappt, dann lass dem Pferd seinen Willen, denn es ist nur natürlich, dass es vor so vielen Raubtieren flüchten will.

Antwort
von VeraLu, 18

mein pferd hat teilweise genau so ein problem. alerdings gehe ich mit ihr nicht auf turniere und habe diese situationnur selten. du kannst ein paar leute einladen dass sie zum stall kommen . sie sollten sich irgendwo hinsetzen und nur leise miteinander reden. wenn ihr am stall eine halle habt könnt ihr das gleiche auch da versichen. allerdings ist es da schlauer die leute einzeln reinzuholen. außerdem würde ich das pferd führen. wenn es da ruhig bleibt kannst du eng zwischen den leuten vorbeigehen . du musst das aber immer wider machenundda ist es kritisch ob es in 2 monaten möglich ist. wenn dein pferd damit kein problem mehr hat können die leute sie auch alle auf einen fleck stellen und lauter reden eventuell auch laufen. man musste halt sehen wie genau dein pferd in echt reagiert.

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 16

Ich kann das Pferd voll verstehen - ein Mensch ist ja schon schlimm, aber wenn die als ganze Herde auftauchen, dann ist es sehr gefährlich.

Versuche es zu vermeiden, oder langsam steigernd zu trainieren.

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde & reiten, 20

ausser mit sedierung sehe ich keine möglichkeit.

erspar dem pferd die konfliktsituation bitte und lass die vorführung sausen.

Antwort
von Ladyiris, 30

Wie alt ist er denn? Wurde er schon oft mit solchen Ereignissen konfrontiert? Ansonsten würde ich nur sagen "Übung macht den Meister", wobei es wirklich schwer ist so oft große Menschenmassen zusammenzubekommen, um zu üben.. 

Macht ihr auch Gelassenheitstraining? Oftmals ist das schon eine leichte Annäherung ihm viel Angst abzunehmen,

Liebe Grüße! :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten