Pferd die Zähne Putzen?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Echt jetzt?

Habe seit über 40 Jahren mit Pferden zu tun und habe noch nie ein mal die Idee gehabt, dem Pferd die Zähne zu putzen.

Ein mal im Jahr den Pferdezahnarzt kommen lassen reicht vollkommen.

Die Beläge beim Pferd würde ich niemals entfernen, da sie den Zahnschmelz schützen.

Komisch, noch kein Pferdezahnarzt hat zu mir gesagt, das ich mal die Zähne vom Pferd putzen sollte. Warum wohl?

Außerdem wachsen Pferdezähne ständig nach - abgebrochene Zähne, Zähne mit Löchern oder anderen Problemen wachsen einfach übers Problem heraus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
21.01.2016, 21:53

ich vermute, du fütterst auch genug rauhfutter. das sorgt ja für gleichmässige abnutzung. und durch die an den zähnen reibenden fasern der pflanzen werden die zähne ja poliert. ist quasie ne zahnbürste zum aufessen.

6
Kommentar von hupsipu
21.01.2016, 22:27

Ich stell mir das grad bildlich vor - Pony im rosa Frotteepyjama, und dann schön 5 Minuten mit Elmex und Schaumbärtchen an der Schnüss... Zahnseide nicht vergessen! :-D

10

Ich würde es lassen . Ist eigentlich schwachsinnig :/ Pferde "reinigen" ihre Zähne automatisch , beispielsweise durchs Heu fressen .

Ansonsten würde ich mal einen guten Pferde Zahnarzt fragen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du schon jedem deinen Willen mit dem Gebisslosen-Reiten aufzwingen willst, da es ja solch eine Quälerei für das Pferd ist, lass doch bitte dein Pferd mit solchem Blödsinn in ruhe und geh lieber deine Zähne ordentlich putzen!

Was glaubst du was Pferde in freier Wildbahn machen? Mal eben ins Badezimmer gehen und sich frisch machen und dabei die Zähne putzen oder wie?

Lass regelmäßig den Pferde-Zahnarzt kommen, das reicht völlig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dringend vorher einen Tierarzt fragen!

Die meisten Tiere "putzen" sich doch selbst die Zähne durch entsprechende Nahrung oder Rumkauen auf bestimmten Sachen (Pferde nagen doch gerne mal am Holz - vielleicht dienst das auch der Zahnreinigung?).

Jedenfalls würde ich nichts einfach ohne Fachwissen auf die Zähne auftragen, ohne den Langzeiteffekt und mögliche Nebenwirkungen zu kennen. Wenn es denn unbedingt sein muss, würde ich es erst mal als rein mechanische Reinigung ohne "Zahnpasta" machen. Falls das Pferd damit einverstanden ist. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DCKLFMBL
21.01.2016, 21:33

dann mache ich es erst mal ohne irgendwelche mittel und gucke ob mein Pferd das überhaupt mag ;-)

0

Schaue Dir doch einfach mal die Inhaltsstoffe solcher Mittelchen an.

Dann bedenke noch zusätzlich, daß Pferde nicht "gurgeln" können und die Reste nicht ausspucken können, wenn sie bereits weit genug "hinten" sind (warum können Pferde die Wurmkur nicht wieder ausspucken, obwohl sie es versuchen?).

Wenn das Pferd pferdegerecht mit Nahrung versorgt wird, reicht das aus. Wenn Du deinem Pferd etwas gutes tun willst, geh´ außerhalb des Hofes spazieren und laß das Pferd fressen, was es so gerade am Wegesrand findet. Du wirst sehen, daß auch harte Stängel vom Pferd freiwillig gefressen werden. - Die wirken wie Zahnseide - .

Wenn Dein Pferd genügend Koppelgang hat, nimmt es mit der Nahrung auch immer ein wenig Sand auf. Der "schmirgelt" die Haken an den Zähnen ab.

LG Calimero

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da die Zähne eines Pferdes ständig weiter geschoben werden und von oben her abgerieben werden, ist Zähneputzen tatsächlich völlig überflüssig und auch nicht nützlich. Viel Raufutter und immer mal vom Tierarzt auf Zahnspitzen untersuchen lassen, ist völlig ausreichend.
Wie schon erwähnt, kommst du an die Backenzähne eh nicht ran ohne deine Finger in große Gefahr zu bringen. Pferde bekommen zwar auch Karies (im Gegensatz zum Hund oder Katze - die bekommen eher Zahnstein und andere "lustige" Zahnerkrankungen), aber des würdest du durch Zähneputzen nicht verhindern können. Pferde fressen auf der Weide z.B. beinahe ununterbrochen Gras. Da einmal am Tag aus den tiefen Furchen der Backenzähne das Gras raus zu putzen macht 0 Sinn. Die Schneidezähne werden durch das Rupfen des Grases gesäubert. Weiß werden Pferdezähne eh nicht, denn das sind sie ja von Anfang an nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
22.01.2016, 09:15

Wobei man weis, das dieser Belag die Pferdezähne ja auch schützt - nicht jeder "Dreck bzw. Belag" ist schädlich.

5

Also das ist jetzt ein wenig skurril... Einem Pferd die Zähne putzen? Nicht freiwillig. Zumal du sowieso nicht an die Backenzähne rankommen würdest und die Zahninnenseiten erst recht nicht. 

Wenn ausreichend Heu gefüttert wird erledigt das die Zahnpflege. Regelmäßig den TA einen blick ins Maul werfen lassen ob iwo Kanten sind usw das reicht. So extremen Zahnstein bekommen Pferde auch nicht, und verwachsen tut es sich auch. Ergo fütter einfach gut an Raufutter und gut is. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
22.01.2016, 09:13

Da fragt es sich ob es dem Pferd angenehmer wäre mit Gebiss geritten zu werden oder mit einer Zahnbürste im Mund bearbeitet zu werden?

Wenn jemand wie die Fragerin so wehement dagegen ist, das irgendwas "unnatürliches" im Maul des Pferdes ist, dann darf da ja wohl auch keine Zahnbürste rein.

9
Kommentar von DCKLFMBL
12.02.2016, 18:50

Ich habe eine Weiche Reiterhand...und nur weil sich das Pferd nicht Wehrt, mag es das Gebiss noch lange nicht!

0

Das ist schwachsinnig. Da Pferde pflanzenfresser sind, ist es eher unwahrscheinlich das die zähne löcher oder so bekommen. Außerdem ist das für das Pferd bestimmt nicht angenehm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
21.01.2016, 21:42

Selbst wenn sie Löcher bekommen würden, würden die irgendwann ja rauswachsen.

Man vergisst oft, das Pferdezähne ja nachwachsen, was unsere Menschenzähne nicht tun.

5

Wieso? Lass es sein! Pferde nutzen ihre Zähne natürlich ab, in dem sie Heu & Stroih fressen.. Bitte nicht so einen Schwachsinn machen! So etwas kann für Pferde schnell tödlich enden!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und das soll zu deinem "So natürlich wie möglich" passen? Lass es. Füttere genug Heu und ab und zu einen Ast, das reicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DCKLFMBL
22.01.2016, 12:00

Und das soll zu deinem "So natürlich wie möglich" passen?

Ne, aber es soll die Zähne sauber halten!

PS: ich lass es auch ;-)

0
Kommentar von DCKLFMBL
12.02.2016, 18:52

Ein Punkt den du nicht aufgezählt hast - Pferde stecken sich kein Eisen oder ähnliches ins maul - warum wohl?

0

Ich denke ich lasse das Putzen lieber und tue meinem Pferd ein Knabberholz in die Box :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
21.01.2016, 21:45

Obstbaumäste

3
Kommentar von Spiky2008
22.01.2016, 11:57

Ja warum nicht

1

Wozu soll das nützlich sein?

Aus deinen Antworten habe ich immer geschlossen, dass du dein Pferd versuchst so natürlich wie möglich zu halten, aber glaubst du in der Natur kommt jemand und putzt dem Pferd die Zähne?

Ich würde mit dem Pferde-Zahnarzt darüber sprechen, denn so dringend ist es ja nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zähne putzt man eigentlich mit Äpfeln, die Apfelsäure hat reinigende Wirkung. Dazu ist das unreine Futter, also der Sand im Heu, ein gutes Schleifmittel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
21.01.2016, 21:47

Nö - Äpfel putzen keine Zähne, das bringt nichts.

Der Schleifer vom Zahnarzt bringt bestimmt mehr als "unreines Futter" - hoffe mal, das du kein unreines Futter fütterst.

Aber selbst ein ZTA macht keinen Zahnstein weg - wächst doch beim Pferd eh raus.

4

Was möchtest Du wissen?