Frage von lara22899, 145

Kann ich als Anfänger ein Pflegepferd bekommen?

Hallo,

also ich bin noch nie selbst geritten, aber ich möchte trotzdem ein Pflegepferd, geht das? 

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 40

Irgendwo muß man ja lernen wie das mit den Pferden funkt.

Ich habe auch mit einem Pflegepferd angefangen. Ich habe quasi am Objekt gelernt.

Zwar bin ich davon schon mal auf Ponys gesessen, aber das kann man nicht reiten nennen sondern eigendlich nur "das sich oben halten", wärend das Tier unter einem läuft - manchmal auch nicht, da ist man dann runter geflogen.

Mein Pflegepferd habe ich mit 10 Jahren angefangen zu pflegen. Das hiess putzen, ausmisten, auf Koppel bringen, schmusen, und ganz viel zugucken was der Besitzer und andere Leute auf dem Hof so alles mit ihren Pferden machen. Ohren auf und zuhören, Fragen stellen und viel mithelfen.

Als ich  13 Jahre alt wurde,  wurde dieses Pferd mein Pflegereitpferd, nachdem ich in der Reitschule das reiten gelernt hatte, das war Bedingung vom Besitzer mich dieses Pferd reiten zu lassen.

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde, 34

von einem eigenen pferd würde ich abraten.

ein pflegepferd würde gehen.

du wärst auch nicht gezwungen, später noch reiten zu lernen. das ist davon nicht abhängig.

und wenn es jemanden gibt, der entsprechend zeit und geduld hat, dich anzulernen und du bist dazu aufmerksam und zuverlässig und magst pferde, dann brauchst du keinerlei vorkenntnisse. die erste zeit würdest du noch hilfe brauchen. 

du würdest es wahrscheinlich schneller lernen, wie man ein pferd versorgt, pflegt und mit ihm umgeht, als jemand, der zum reiten lernen da ist. bei dir läge das hauptaugenmerk auf der versorgung und pflege. in vielen reitschulen lernen die reitschüler wirklich nur noch das reiten und die zugehörigen handgriffe werden von andern erledigt.

Antwort
von Sesshomarux33, 71

Hallo, 

man muss nicht unbedingt Reiten können um sich für Pferde zu interessieren oder um eines zu besitzen. Solange du keine Selbstversuche auf den Rücken durchführst, sondern lediglich Bodenarbeit machst. 

Ein Pflegepferd reitet man idR auch nicht, sondern pflegt es lediglich - Stall ausmisten, putzen und Bodenarbeit. Wäre in deinem Fall also optimal. 

Kannst ja mal auf Ebay Kleinanzeigen o.Ä googeln, ob es PB´s in deiner Nähe gibt. 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Antwort
von moonsky4, 54

Für ein Pflegepferd brauchst du erstmal etwas Erfahrung im Umgang mit pferden (putzen,hufe auskratzen,führen...)

Wenn du die hast, kannst du ja mal auf die Suche gehen,da findet sich sicher was ;)

Antwort
von Boxerfrau, 35

Nein da man für die Haltung eines Pferdes sehr viel Wissen muss. Das reiten können ist wohl der geringste Teil. Wichtig ist das man ein großes Wissen über Haltung, Fütterung, Gesunderhaltung, Pflege, Umgang mit dem Pferd am Boden und so weiter mit bringt.

Antwort
von GuckLuck, 38

Wenn du ein Pflegepferd willst, musst du nicht unbedingt Reiten können ;)
Du musst nur wissen, wie du ein Pferd putzt, führt, was es essen darf und sowas halt. Dafür kannst du auch von Besitzer eine kleine Einführung bekommen und am Anfang das Pferd vlt nur putzen wenn der Besitzer dabei ist, bis du gut mit dem Pferd klar kommst; danach kannst du auch selber das Pferd pflegen 😉👍🏼

Antwort
von powergirl02, 66

Am besten du gehst mal auf einen Reiterhof in deiner Nähe und fragst einfach mal nach ob die eine Hilfe so wie dich brauchen, zB zum sauber machen oder anderen helfen Pferde rauszubringen. Evtl könnte das sogar zum Minijobs werden;)

Antwort
von brido, 64

die Schritte sind anders: probieren, lernen, Reitbeteiligung, Bauernhof kaufen, Pferd kaufen. 

Kommentar von friesennarr ,

Wo steht in der Frage das es ein eigenes Pferd sein soll?

Ich lese Pflegepferd.

Antwort
von Loesdauboy, 9

Ein pflegepferd reitet man ja im norfall nicht, du musst also nicht reiten können, kannst es aber nebenbei erlernen.

Antwort
von 716167, 57

Lern doch erstmal selber reiten und entscheide dann, ob du dann immer noch ein Pferd haben willst.

Kommentar von ponyfliege ,

das eine hat mit dem andern überhaupt nix zu tun.

Antwort
von Nibbelchen99, 46

Ich denke das würde mit dem richtigen Geld gehen, ... aber ob es vorteilhaft ist ist eine andere Sache!

Kommentar von friesennarr ,

Ein Pflegepferd kostet gar nichts.

Ich hatte ein Pflegepferd über 3 Jahre und habe keinen Pfennig bezahlt. Später wurde er mein Pflegereitpferd, aber immer hat er jemand anderem gehört und nicht mir.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community