Frage von Neugierlind, 65

Pfeiffersches Drüsenfieber: Wie lange dauert die Genesung und wie bekomme ich meine Nase frei?

Hallo liebe Gemeinde, und zwar hätte ich eine kurze Frage unter jene, die es schonmal hatten und die oben ernannte Krankheit besiegt haben.

Zu meiner Person. Männlich, 20 Jahre alt, normaler Körperbau, positiver Mensch, aktuell wenig Stress im Leben. Ich bin einer der nicht all zu häufig erkrankt, als Kind hatte ich oft die Grippe und auch Fieber, worauf hin sich mein Immunsystem gegenüber mancher Virus Infektionen abgehärtet hat.

Über die Nacht des Sonntags auf Montags wachte ich durch meine verstopfte Nase und fürchterlichen Halsschmerzen mehrmals in der Nacht auf. Bis Mittwoch hat sich nichts getan, also auf zum Hausarzt. Die Fr. Doktor war sich nicht sicher, nahm Blut ab und schickte mich zum HNO Arzt. Dieser bestätigte die Befürchtung der Fr. Doktor und meinte ich hätte das Pfeiffersche Drüsenfieber.

Nun, ich hab einiges Gelesen, wie ich mich zu ernähren habe, und durfte feststellen das meine Halsschmerzen nicht mehr so heftig sind wie an den ersten paar Tagen. Auch meine Nase ist zwar durchgehend verstopft, aber mit ein bisschen Lungenvolumen kann ich ein wenig schnäuzen.

Nun meine Frage: Die Hausärztin ist sich nicht sicher, meinte die Krankheit kann auch Monate dauern, jedoch habe ich im Internet gelesen dass es Tage/ auch Wochen dauern kann. Bei meiner vitaminreichen Ernährung täglich, sprich Frühstück Tomaten und Käse - ab Mittags Orangen, Äpfel, Ingwer- oder Erkältungstee, wie lange schätzt ihr, die es schon einmal hatten, ich zur Genesung brauche?

Ansonsten bitte ich noch um einen Master Tipp: Wie bekomme ich meine Nase frei? Es hilft kein Nasenspray, auch kochendes Salzwasser habe ich inhaliert. Es geht mir nur um eine Lösung nachts, da ich sonnst mit total trockenem Mund aufwache und üble Schmerzen am Hals habe. Kennt ihr etwas, was mir hilft?

Danke im Voraus !

Liebe Grüße

/Editiert

Ich würde gerne Anmerken, dass ich mich nicht Krank fühle, jedoch treten die meisten Symptome des PDF bei mir auf und auch ein Bluttest hat dies bewiesen.

Antwort
von Neugierlind, 45

Zusatz an die Leute die sich vielleicht die selbe Frage stellen:

Vitaminreich ernähren! Orangen, Äpfel, alles mögliche! Achtet darauf, dass euer Immunsystem gestärkt wird, trinkt Erkältungstee. Habt Bettruhe, geht nicht unnötig aus dem Haus. Es hat 10 Tage gedauert bis alle Symtome bei mir endgültig erloschen sind. 

Sowohl die Nase, als auch mein Schleim in der Nebenhöhle, das Schwitzen nachts usw. 

Am 10. Tag war es weg. Trotzdem passe ich noch auf mich auf, sodass der Virus nicht wieder die Oberhand bekommt, bis er entgültig inaktiv ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community