Frage von dilara1919, 66

Pfefferspray benutzen und at jemand erfahrungen damit gemacht und Was kann später passieren?

Antwort
von ES1956, 36

Pfefferspray
Pfefferspray hat in D keine Zulassung als Abwehrspray gegen Menschen erhalten.
Desshalb darf es ausschließlich als Tierabwehrspray verkauft werden. (Muss draufstehen).
Dosen ohne diese Kennzeichnung (z.B. aus dem Ausland oder von Behörden) sind in D verbotene Waffen!
Pfefferspray als Tierabwehrspray fällt nicht unter das WaffG und unterliegt somit auch nicht den Beschränkungen von RSG (ReizstoffSprühGeräte) mit CS/CN- Wirkstoff die erst ab 14 sind.
Es gibt KEINE Altersgrenze für Pfefferspray!
In einer Notwehrsituation darf Pfefferspray auch gegen Menschen eingesetzt werden.
Einsatz von Pfefferspray gegen Menschen ist immer eine Körperverletzung,
straffrei ausschließlich bei berechtigter Notwehr (§32StGB)

https://www.youtube.com/results?search\_query=pfefferspray+strahl

Kommentar von flirtheaven ,

So ist es! Und es darf nicht als Abwehrspray gegen Menschen verkauft werden, weil es am Menschen nicht getestet wurde. Ein solcher Test würde auch nicht genehmigt werden, weil er unethisch ist.

Kommentar von ES1956 ,

Das ist nur fast richtig. Es hätte, um eine Zulassung als Waffe zu bekommen durch das PTB im Tierversuch getestet werden müssen. Das wurde aber durch das damals gerade geänderte Tierschutzgesetz verhindert. 

Kommentar von flirtheaven ,

Ah, okay, dann war es falsch in meiner Erinerung. Danke

Antwort
von Hyperius, 51

Tieren gegenüber ist es zur Not erlaubt, Menschen hingegen eine Straftat oder in absoluten Gefahrensituationen. 

Kommentar von flirtheaven ,

In Notwehrsituation ist es auch gegen Menschen erlaubt.

Kommentar von Hyperius ,

ODER IN ABSOLUTEN GEFAHRENSITUATIONEN

Kommentar von flirtheaven ,

Notwehr ist nicht nur in  absoluten Gefahrensituationen erlaubt.  Wenn z.B. ein Zeitschriftenwerber trotz Aufforderung dein Grundstück nicht verlässt, ist das sicher noch nicht gefährlich, berechtigt aber zur Notwehr.

Kommentar von kayo1548 ,

das Gesetz kennt keine "absoluten Gefahrensituationen" sondern nur Rechtfertigungsgründe (Notwehr, rechtfertigender Notstand) und Entschuldigungsgründe (z.b. entschuldigender Notstand)

Und wie flirtheaven schon gesagt hat muss für Notwehr keine Gefahr (wie auch immer man die definieren mag) vorleigen.

jedes Individualrechtsgut (z.b. körperliche Unversehrtheit, Eigentum, Ehre) ist notwehrfähig.

Antwort
von flirtheaven, 37

Wenn keine Notwehrsituation vorliegt, darfst du es natürlich auch nicht anwenden, das wäre dann gefährliche Körperverletzung bzw. versuchte gefährliche Körperverletzung. In einer Notwehrsituation darf es angewendet werden, wenn es das mildeste, erfolgversprechende Mittel ist. Bei der Anwendung besteht aber immer die Gefahr, dass man es selbst abbekommt oder vom Angreifer entwaffnet wird und dann bekommt man es auch selbst zu spüren. Sich in waffenloser Selbstverteidigung ausbilden zu lassen ist das sehr viel effektiver.


Antwort
von shadowhunter109, 32

also Stichwort Notwehr

Antwort
von Laleu, 48

Bei einer Notwehr wird niemand etwas sagen. 

Pfefferspray wirkt gut klingt aber nach ordentlichen Auswaschen auch wieder ab. 

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten