Frage von beachboy777, 58

Pfefferbonsai macht Probleme! Hilfe?

Hilfe mein Pfefferbonsai hat keine kräftigen Blätter mehr! Er steht seit kurzem in einem kühleren Raum. Ich verwende seit kurzem die Gießmethode mit Brause von oben. Ich habe es auch mit düngen versucht. Nichts hilft. Im Sommer stand er draußen und sah herrlich gesund aus! Zwischendurch hatte er Blattläuse aber den Gifteinsatz hatte er eigentlich gut vertragen... 

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Norina1603, 17

Hallo beachboy777,

so wie es aussieht, hast Du ihn zu Tode gepflegt!

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd...

Das sieht mir sehr nach Gießfehler (Staunässe) aus, denn in dieser großen "Trainingsschale", besonders bei kühleren Temperaturen, wird der Wasserbedarf nicht sehr groß sein, darum ist es wichtig, vor dem Gießen  immer erst zu Prüfen, ob es überhaupt nötig ist!

Ich habe es auch mit düngen versucht.

Was soll denn eine bereits "halbtote" Pflanze mit Dünger anfangen? Wahrscheinlich hast Du ihm damit den Rest gegeben!

Du kannst ihn ja einmal vorsichtig aus der Schale nehmen, dann siehst Du gleich was mit den Wurzeln los ist, war er wirklich zu nass, kannst Du die schlechten Wurzeln abschneiden, das Bäumchen auf Küchenkrepp abtrocknen lassen und wieder einpflanzen! Dabei auf gute Drainage achten!

Vielleicht hast Du Glück und er erholt sich wieder!

MfG

Norina

Kommentar von beachboy777 ,

Vielen Dank für deine Tipps! Du hast Recht es War eine enorme Staunässe vorhanden. Ich lasse die Erde etwas trocknen, während das Bäumchen auf dem Papier trocknet. Ich kann nur beten, dass er es noch schafft, der Baum ist sehr wichtig für mich....

Kommentar von beachboy777 ,

Ich habe noch eine Frage. Man soll einen Bonsai ja entweder in gießwasser tauchen oder abbrausen damit das Holz und die zweige feucht werden. Aber das geht ja nicht grünlich, ohne die Erde wieder vollkommen einzunässen. Was soll ich da tun?

Kommentar von Norina1603 ,

abbrausen damit das Holz und die zweige feucht werden.

das mache ich bei meinen nie, schon gar nicht, damit die Äste oder Blätter nass werden, es würde höchstens Sinn machen, wenn das Laub angestaubt ist und der Staub abgewaschen werden soll!

Aber das geht ja nicht grünlich, ohne die Erde wieder vollkommen einzunässen.

Bei einem gut durchlässigem Material wird das nicht geschehen, meine (20) die zum Überwintern im Keller stehen, werden bei Bedarf (ca. alle 10-14 Tage) getaucht! Es ist natürlich eine Erfahrungssache, wann es wieder fällig ist, daher immer vorher kontrollieren, ob es auch wirklich nötig ist!

Wenn Du Dir nicht sicher bist, mit dem Finger etwas "graben", dann siehst Du ob er Durst hat, in dem jetzigen Fall, wird er bestimmt länger nichts benötigen, da er zu nass war und ohne Blätter auch keine Verdunstung!

Was soll ich da tun?

Wenn Dein Substrat nicht durchlässig ist, kannst Du es mit Lavabruch und Tongranulat verbessern!

Immer vorher prüfen!

Antwort
von beachboy777, 32

Hier ist noch ein Bild..

Kommentar von Bitterkraut ,

oh je da ist ja nicht viel übrig. Vermutlich mochte er das umstellen nicht. Halte ihn feucht, ohne Staunässe und hoffe das Beste. Hat er denn noch Blattknospen, die noch grün/lebendig sind?

Vielleicht melden sich noch Bonsaiexperten und haben noch bessere Tipps parat.

Kommentar von beachboy777 ,

Er sah leider vor dem Umstellen kaum besser aus. Es sind Blattknospen zu erkennen,  die aber fast alle sofort am vertrocknen sind (<1cm)

Kommentar von beachboy777 ,

Noch dazu muss ich sagen, dass die Nässe auch seit 2-3 Tagen nicht mehr aus dem Topf hinaus geht. Sie verdunstet sozusagen nicht mehr, obwohl in der Auffangschale kein Wasser ist und der Baum auch nicht in einem Raum mit extremer 

Luftfeuchtigkeit steht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community