Frage von Goerch92, 109

Pfarrer werden mit diesen Voraussetzungen?

Also ich bin am Überlegen evangelische Theologie zu studieren. Ich arbeite selbst schon jahrelang in christlicher Jugendarbeit mit, war selbst in Jugendgruppen der Kirche und finde großen Gefallen daran. Ich selbst möchte die Kirche auch ein bisschen "revolutionieren", wenn man das so sagen will. Ich möchte die Jugen Leute, wieder in die Kirche bringen. Allerding setzt das alles ja voraus, dass ich der Bibel Glauben schenke. Und es gibt einfach Punkte, wie z.B. den Schöpfungsbericht, denen ich zwar weitestgehend zustimme und für plausibel halte, aber eben nicht so 100%ig Glauben schenken kann. Ich stehe dazu immer sehr kritisch gegenüber. Bin aber dennoch gläubig. Ist der Beruf des Pfarrers damit womöglich nicht für mich geeignet?

Expertenantwort
von Ansegisel, Community-Experte für Studium, 65

Du kannst auf jeden Fall Theologie studieren, das ginge sogar, wenn du konfessionslos wärst und dich die Thematik einfach aus kulturwissenschaftlicher Perspektive interessieren würde.

Es wird dich während deines Studiums auch niemand auf deinen Glauben prüfen oder dich für ungeeignet halten, nur weil du nicht wortwörtlich an den Text glaubst.

Für einen Pfarrer ist dies doch sogar eine erstrebenswerte Haltung. Schließlich wirst du in der Gemeindearbeit mit so vielfältigen Problemstellungen konfrontiert werden, dass der reine Bibeltext dafür keine Lösungen bieten kann. Es ist dann u.a. deine Aufgabe, die Botschaften in die heutige Zeit zu transportieren und somit zugänglich zu machen. Mit einer strikten Textauslegung wird dir das nicht gelingen, und umso weniger wirst du die Mitglieder deiner Gemeinde erreichen.

Antwort
von Hyperdinosaurus, 51

Zweifel sind das größte Geschenk des Glaubens, denn sie führen einen in die Tiefe des Glaubens, der eigenen individuellen Geschichte mit Gott.

Im Laufe deines Theologie Studiums werden die auch einige Zweifel kommen. Das befähigt einen mündigen Glauben zu entwickeln, der im 21. Jahrhundert Bestand hat.

Antwort
von ArnoldBentheim, 38

Selbst Luther hat zeitweise gezweifelt. Insofern sollte dich das nicht hindern, Theologie zu studieren und die Kirche durch deine Arbeit wieder menschlicher zu machen!  :-)

Erfüllst du denn die wesentlichen Voraussetzungen: Abitur; Kenntnisse der hebräischen, altgriechischenund lateinischen Sprache? Ohne diese Sprachkenntnisse kannst du Theologie nicht studieren. Und mehr als eine Sprache studienbegleitend nachzuholen, dürfte sehr schwierig werden.

MfG

Arnold

Antwort
von Zorrulu, 44

Angenommen du kochst Pasta mit einer Rahmsauce. Dir schmeckt es, aber ein kleines Gewürz passt nicht zu 100%, ist du die Pasta dann nicht? Ich denke schon. Nur weil du mit einem kleinen teil der Bibel nicht ganz übereinstimmen kannst, ist das kein Grund nicht Pfarrer zu werden. 

Ich persönlich könnte dir jetzt x-Gründe aufzählen, wieso du das nicht machen soltest, aber wenn dich nur dieser kleine Punkt davon abhält, solltest du es trotzdem tun!

Antwort
von dompfeifer, 11

Glaubst Du ernsthaft, alle Pfarrer glauben an Gott? Viele verstehen sich schlicht als Seelentröster und Kulturmanager. Gelegentlich outen sich auch einige in der Hinsicht.

Antwort
von Akka2323, 9

Werde lieber Sozialarbeiter, dann hast Du den ganzen religiösen Ballast nicht, und kannst Dich um alle Kinder kümmern, nicht nur um die einer bestimmten Religon. 

Antwort
von torpolq, 39

Ich bin zwar kein Pfarrer, bin jedoch seit 10 Jahren in Bayern als Lektor in der evangelischen Kirche ehrenamtlich engagiert. In diesem Amt kommt man dem "Pfarrersein" ja schon etwas näher und ich kann Dir sagen, das Deine Zweifel unbegründet sind. 

Antwort
von Whitekliffs, 16

Ehrlich gesagt halte ich die Frage "Wer ist Jesus für dich?" für die entscheidendere Frage als einzelne Punkte.

Ist Jesus für dich der Sohn Gottes?

Ist er für dich der, der den Himmel verlassen hat, um als Mensch für dich sterben zu können? Damit du Vergebung bekommen kannst und Zugang zu Gott, dem Vater?

Hast du eine persönliche Begegnung gehabt mit Jesus? ist er dein HERR und Retter?

Einfach nur irgendwie gläubig sein, das tut sogar der Teufel. Und was nützt es, um Menschen in die Kirche zu bringen, wenn du ihnen Jesus nicht bringen kannst?

Wenn Jesus aber dein persönlicher Retter ist und du ihn Herr sein lâsst über dein Leben, dann musst du Jesus fragen, ob er von dir will, dass du Pfarrer wirst.

Antwort
von Aliha, 31

Die Bibel ist kein naturwissenschaftliches Lehrbuch, die einzelnen Bücher der Bibel sind seinerzeit geschrieben worden um den jeweiligen Zeitgenossen etwas darüber zu berichten warum es unsere Welt gibt. Natürlich deckt sich das nicht mit den heutigen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Zudem wimmelt es in der Bibel von Bildern und Gleichnissen. Wenn du gläubig bist und Pastor werden willst, darfst du dich daran nicht stoßen. 

Antwort
von stoffband, 5

Also ich glaube schon das Gott wollte das die Erde entsteht ob es genauso ablief wie in der Bibel steht sie dahingestellt. Man muß nicht alles 1 zu 1 übersetzen und für bare Münze nehmen.

Antwort
von kwon56, 34

Zweifelsfreie Pfarrer sind selten.

Kommentar von KaeteK ,

Ja, leider - darum kann ihr nur jeden raten, die Bibel selbst in die Hand zu nehmen und täglich darin zu lesen und Gott bitten,dass Er einem das Wort öffnet. lg

Antwort
von Chaosweaver, 32

Ich kenne keinen Pfarrer, der 100%ig den Worten in der Bibel glauben schenkt. Viele Geschichten stehen ja nur stellevertretend für die Moral dahinter. Mein Pfarrer (evangelisch) sagte immer man solle auch nicht alles glauben, was in der Bibel steht, solange man ein guter Mensch ist. Dies ist viel wichtiger als die ganze Haarspalterei über einzelne Verse.

Du solltest dem Studium und damit verbundenem Beruf nachgehen. Es ist auch besser zu hinterfragen und den Sinn hinter der Religion zu vermitteln als stur aus der Bibel zu zitieren und jegliches Wort auf die Goldwaage zu legen.

Kommentar von KaeteK ,

Dem Pfarrer hätte ich schon längst die rote Karte gezeigt und wäre sofort aus dieser Kirche ausgetreten, was ich ja schon bin. Da muß man sich nicht wundern, wenn die Kirchenbänke leer bleiben. Gott kann keine falschen Lehren segnen. lg

Antwort
von KaeteK, 10

Hast du denn darüber auch schon gebetet, was der Wille Gottes ist? Du fühlst dich ja selber nicht richtig dazu berufen und wenn du an nicht ohne Vorbehalte an den biblischen Schöpfungsbericht glaubst, lässt du lieber die Finger davon weg.

Du tust den Leuten, denen du predigen möchtest, damit keinen Gefallen.

lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community