Pfändung von Krankengeld und Sperre vom P-Konto?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Konto kann nicht gesperrt, höchstens das Guthaben gepfändet werden. Mit dem P-Konto ist der Großteil geschützt. Was deine Bank damit meint, erschließt sich mir nicht ganz. Eventuell den Wortlaut des Schreibens mal zitieren.

Da man diese ganze Situation von hier aus nicht wirklich überblicken kann, würde ich dir raten, die Rechtsantragstelle deines Amtsgerichts aufzusuchen. Die können entweder direkt entsprechende Anträge bzgl. des P-Kontos aufnehmen, dir so weiterhelfen oder einen Beratungshilfeschein für einen Anwalt erteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FunStar77
21.02.2016, 19:17

Wir haben o.g. Zwangsvollstreckungsmassnahmerhalten. Der Gesetzgeber verpflichtet uns, Der zwangsvollstreckungsmassnahme anzuerkennen. Da der gepfändete Betrag das Guthaben auf ihren Konten übersteigt, haben wir ihre Konten, usw und Debit-und Kreditkarten gesperrt. Daher sind Verfügungen zurzeit nicht möglich... 

Danke schonmal

0

Ungewöhnlich. Gerade vor einer totalen Kontosperre sollte ja das P-Konto schützen. Selbst Gerichtsvollzieher empfehlen das P-Konto.

Mir fällt dazu nur Folgendes ein:

Zuerst mit der Bank reden, ob das Konto auch wirklich als P-Konto geführt wird und dort ein Fehler vorliegt. Wenn von der Bank keine Abhilfe geschaffen wird, unverzüglich zum Gericht und eine Freigabe des unpfändbaren Betrages beantragen.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das ist seltdam,ein P- Konto ist eben gerade dafür da das du deine nötigen Zahlungen leisten kannst.Frag da mal bei der Bank nach ,ein P- Konto sollte nicht gesperrt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?