Frage von DancerLrs, 47

Personenfotografie und Schülerinnen Model für Anfänger?

Hallo,

Ich bin 15 und fotografiere seit grob 2 Jahren. Seit dem fotografiere ich eigentlich nur Natur und Landschaftsmotive. Jetzt würde ich gerne mal mit Personenfotografie anfangen, jedoch habe ich darin überhaupt keine Erfahrung und weiß auch noch nicht recht, wie ich das ganze angehen soll. Zudem habe ich auch kein 'Model' das ich fotografieren könnte.

1: Könntet ihr mir vielleicht ein paar Tipps für die Personenfotografie geben?

2: An die Mädels. Gäbe es vielleicht eventuel jemanden in meinem Alter, die am Bodensee wohnt und Lust darauf hätte, von mir als blutiger Anfänger (In dem Thema) mal Abbelichtet zu werden? Wenn Interesse da wäre, gerne über PN melden.

Antwort
von Ahzmandius, 17

Personen, ich denke du meinst so etwas wie Portrait(?) ist ein Umfangreiches Thema, da gibt es einige Tutorials im Netz, die du dir unbedingt anschauen solltest.

Ich nehme mal an, du willst mit Avaible Light arbeiten(Licht das schon da ist, z.B. die Sonne, keine Blitze etc.), vielleicht draußen(?)

Dann folgendes:

-Sonnenschein klingt erstmal verlockend, ist aber oft problematisch, daher am besten bei Bewölktem Wetter fotografieren. Das Sonnenlicht macht harte Schatten(kann erwünscht sein, oft sieht es aber nicht gut aus) bewölkter Himmel macht weiche Schatten, verteilt das Licht gleichmäßig.

-Manueller Weißabgleich. Gerade beim fotografieren im Freien, kommt es oft vor, dass man unter Bäumen etc. fotografiert, dabei kann das Bild z.B. durch das grün der Bäume einen Farbstich bekommen(weil der automatische Weißabgleich manchmal versagt).

Dazu gibt es auch zahlreiche Tutorials im Netz.

-"Bitte lächeln" vermeiden. a)Es gibt weit aus mehr Motive als nur lächelnde Personen b)Sieht oft wie ein krampf aus.

Leute in Gespräche verführen, damit sie das Fotografieren eher als Nebentätigkeit wahrnehmen -> natürlichere Situationen

Die ganzen Punkte sind keine Regeln!

Es sind Punkte auf die man achten kann/muss. Man kann bei allen Punkte völlig anders drangehen und tolle Bilder rausbekommen, man sollte es aber bewusst machen.

Fotografieren ist nicht nur auf den Auslöser drücken(da du schon seit zwei Jahren fotografierst weißt du es ja wohl schon)

LG

Antwort
von Samy795, 33

Warum fängst Du nicht erst mit Freunden und Familie an? Mach Fotos von ihnen, schau sie Dir an und überleg Dir, wo der Unterschied zu Fotos von Profis liegt, vergleichen, probieren, vergleichen, probieren....etc. Nur so schulst Du Dein Auge. Am Besten immer mit den gleichen Personen.

Und falls sich ein Mädel meldet, geh lieber ein Eis mit ihr essen ;-)

Antwort
von sinnsah, 18

2 Tipps von mir: Fokussiere auf das dir zugewandte Auge & reden, reden, reden. :)

Viel Spaß und Erfolg!

Antwort
von PennyPunny, 23

Würd ich auch sagen, Familie und Freunde. Da übst du und setzt den Grundstein.

Nebenbei würd ich schauen, welcher Fotograf in der Nähe gute Workshops anbietet. Kostet zwar oft ein bisschen etwas, aber den Nutzen den du daraus ziehen kannst ist viel wertvoller! Und vor Allem, du sparst dir somit Jahre. Natürlich sollten die Workshopthemen Sachen sein, die dich interessieren.

Spende das Geld lieber in Workshops als in Ausrüstung. Wenn du schonmal ein 50mm 1.8 hast, kannst du in der Personenfotografie schon sehr viel machen! Mehr brauchst du vorerst nicht.

lg, penny

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten