Frage von brainwashedd, 92

Personalvermittlung, was haltet ihr davon?

Hallo,

ich habe einige Fragen zu Personalvermittlungsunternehmen. Wer hat schon mal über so ein Unternehmen eine Arbeit gefunden, wie zufrieden wart ihr? Könnt ihr so ein Unternehmen empfehlen? Die Meinungen sind ja sehr verschieden, vor allem wenn es um Zeitarbeit geht. Könnt ihr mir sagen ob es etwas Wichtiges zu beachten gibt, wenn man ich dafür entscheidet?

Danke und Gruß

Antwort
von arbeitweg, 45

Arbeitsvermittlung wird häufig synonym verwandt zu Zeitarbeit (auch Arbeitnehmerüberlassung oder Leiharbeit), hat aber nicht unbedingt miteinander zu tun. Der (private) Arbeitsvermittler (PAV) bringt dich für ein Honorar in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis. Du kannst die Leistung durch einen AVGS (Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein) bezahlen, den du bei deiner Arbeitsagentur bzw. Jobcenter oder Optionskommune beantragen kannst. Die Arbeitnehmerüberlassung (ANÜ) stellt dich direkt bei sich selbst ein - wird also somit zu deinem direkten Arbeitgeber - verleiht dich dann an seine(n) Vertragspartner. Der ANÜ wird häufig nachgesagt, dass sie dir nicht dein ganzes Gehalt auszahlt, was scheinbar tatsächlich auch so ist: Für die Zeit, in der dein ANÜ-Arbeitgeber für dich keinen Einsatz hat, möchtest du aber trotzdem dein Gehalt haben, um zuverlässig deine laufenden Kosten (Miete & Co.) bedienen zu können. Hierzu wird ein Puffer in Form eine Zeitkontos geführt, d. h du arbeitest zwar 40 Stunden die Woche, bekommst aber nur 35 Stunden ausbezahlt, bis dein Konto - je nach Tarifvertrag - genügend Stunden für einen Puffer von einem Monat hat. Ab dann bekommst du alle Stunden ausbezahlt. Sollte dein Arbeitsverhältnis mit deinem ANÜ-Unternehmen beendet werden, bekommst du selbstverständlich dein noch auf dem Konto befindliches Geld ausbezahlt - du hattest es dir ja verdient. Lieber dirket zu einem Unternehmen statt in die ANÜ? Wenn die Möglichkeit besteht, ist dies sicherlich zu überlegen. Meist ist dies jedoch nicht möglich, da größere Unternehmen häufig ANÜ beauftragen, um beispielsweise Spitzen abzufangen. Dann stellt sich genau genommen nur die Frage: ANÜ oder arbeitslos bleiben? Was spricht für die ANÜ? 1. Bei deinem Einsatz bei einem Partner der ANÜ kannst du zeigen, wie gut du arbeitest. Wird der Vorgesetzte beim Partnerunternehmen auf dich aufmerksam, bekommst du möglicherweise eine Beschäftigung bei diesem Unternehmen. 2. Arbeiten bei der ANÜ beendet deine Arbeitslosigkeit, was wiederum gut für eine nächste Beschäftigung ist: Viele Arbeitgeber trauen einem (Langzeit-) Arbeitslosen nicht zu, wieder einfach in den Arbeitsprozess integriert werden zu können - diese Frage stellt sich nicht, wenn du in einem Arbeitsprozess stehst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten