Frage von Redrose88, 32

Personalfachkauffrau oder Ausbilung Verwaltungsfachangestellte VFA (6 Monate)?

Hallo ich bin hin und hergerissen.

Ich bin gelernte Kauffrau für Bürokommunikation und hab ein Fachabitur. Habe 6 Jahre im Personalbereich gearbeitet und nun wird mein Standort in den nächsten Jahren geschlossen. Die arbeit macht mir sehr viel Spaß. Habe aber leider keine bis mäßige Erfahrung im Bereich Gehaltsabrechung/Lohnbuchhaltung.

Ich habe nun die Möglichkeit wenn sich genug melden im neuen Jahr 2017 in 6 Monaten an der Verwaltungsschule die Ausbilung zur Verwaltungsfachangestellte Fachrichtung allgemeine innere Verwaltung des Freistaates Bayern und Kommunalverwaltung abzuschließen.

Heißt ich würde in den mittleren Dienst als Angestellte kommen in der EG 6-EG 8 je nach Posten. Nur als KFB wäre es der einfache Dienst bis EG5.

Oder eben neben dem Beruf die Personalfachkauffrau ab September 2016 abzuschlißen. Wenn ich Glück habe würde dies auch von der Arbeit zum teil finanziert werden.

Was ist den die bessere alternative weiterzukommen? Bzw. ist es sinvoll mit einem Fachabitur die VFA Ausbildung zu machen. Oder sollte hier doch eher für die freie Marktwirtschaft der Personalfachkaufmann vorgezogen werden vor der öffentlichen Verwaltung.

Was ist sinnvoll mit meinem aktuellen Bildungsstand?

Vielen Grüße vll. hat der ein oder andere ja einen guten Tipp für mich.

Antwort
von sternstefan, 32

Also ich weiß, dass im öffentlichen Dienst in den nächsten 10 Jahren sehr viele in den Ruhestand gehen werden (bin Beamter in Baden-Württemberg). Die Zukunftsperspektiven sind da bestimmt nicht schlecht.

Wie es in der freien Wirtschaft aussieht kann ich weniger gut einschätzen.

Kommentar von Redrose88 ,

danke, trifft das auch für die Angestellten zu? Wenn es die bei euch gibt? Bist du im Landratsamt oder bei der Stadt beschäftigt. 

Kommentar von sternstefan ,

Im Landratsamt. Und ja, das zieht sich durch alle Bereiche. Von der Sekretärin bis zum Amtsleiter.

Kommentar von Redrose88 ,

Weist du zufällig wie z.B. das Sekretariat oder die Personallstelle Eingruppiert ist unabhängig das ich in Bayern bin. Hab bei uns gehört das das Landratsamt hohe Anforderungen hat und ohne Studium nicht so einfach genommen wird...

Kommentar von sternstefan ,

Sekretariat ist normalerweise EG 6 – die Personalsachbearbeiterinnen sind in EG 8 eingruppiert und haben alle kein Studium.

Kommentar von Nightstick ,

Aber man kann doch die Wahl dieser ziemlich unterschiedlichen beruflicher Werdegänge nicht allein an der potentiellen Verfügbarkeit der Arbeitsstellen festmachen (Kopfschüttel)!

Hier muss sich die Fragestellerin doch erst einmal die Berufsinhalte genau anschauen und sehen, was ihr liegt, bzw. in welchem Bereich sie sich vorstellen kann, die nächsten 45 Jahre zu arbeiten!

Ich wünsche ihr die Fähigkeit einer weisen Entscheidung! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community