Personalausweis mit Kleingeld zahlen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ja, da wird der Beamte große augen machen, die Verwaltung wird weinen und der Gesetzgeber in sich gehen. Und in der Bild steht: Fledermaus verbilligt Verwaltungsakte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst so klein bezahlen wie du möchtest, aber überlege es dir noch einmal. Deinen Frust wirst du vielleicht kurz los, aber dafür sitzt dir gegenüber ein kleiner Angestellter, der sich wohl möglich selber über die hohen Preise ärgert. Es bringt dir nichts, und stattdessen hast du jemandem den tag schwerer gemacht.

EDIT: nicht so wie du möchtest, gerade das mit den 50 Münzen gelesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Super Plan... ^^ Damit triffst du auch genau diejenigen, die für die Preisgestaltung verantwortlich sind...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Provokant? Einem Angestellten im Passamt gegenüber? Falsche Zielgruppe. (Da ich öfter mal Münzgeldmangel in der Kasse habe, würde ich mich über 1€, 2€ und 0,50€ sogar ein bisschen freuen. Vielleicht kannst Du's so einrichten?!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und was kann der Angestellte dafür, dass dir der Ausweis zu teuer ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

max. 50 Münzen sind zulässig, also mit centmünzen zu zahlen wird nicht klappen!

Und was hast du von deiner Provokation, außer das du die Münzen dahinschleppen mußt: dem Mitarbeiter des Bürgeramtes geht das vermutlich am A*sch vorbei ...... und außerdem: er hat die erhöhten Gebührensätze nicht zu verantworten!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geld ist Geld. Ablehnen dürfen sie es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von turnmami
20.12.2015, 18:29

es müssen aber max. 50 Münzen angenommen werden lt. einem Gerichtsurteil!

2

Es gibt dazu irgendeine EU-Entscheidung...ohne Gewähr, aber glaube 50 Münzen ist jemand verpflichtet anzunehmen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung