Frage von AnaRainbow, 24

Persönlichkeitswandel, mein wahres Ich?

Vor 4 Jahren wurde Ich Opfer einer Krankheit die mein Selbstbild verstörte und auch meinen Charakter komplett veränderte. Ich wurde überlegter, ruhiger, konzentrierter und gelassener.
Ich redete nur Wenn Ich musste und betrachtete andere Von einer sicheren Platform. Als es mir gelang diese Krankheit zu bekämpfen änderte ich mich erneut und radikal. Ich wurde laut, sagte immer meine Meinung und mein Selbstbewusstsein sprudelte förmlich aus mir heraus. Das brachte mir eine Menge Ärger und mir gefiel meine Art und ich selbst nicht mehr. Das ist seit längerem so und ich versuche an mir zu arbeiten und wieder ruhiger und gelassener zu werden. Ich gebe zu, dass mir die Art wie ich auf andere wirke sehr wichtig ist, gerade bei neuen Leuten und ich gelassen,mysteriös und verträumt auf andere wirken möchte. So habe ich mich so eingestellt, dass ich mich in Gruppen eher ruhiger verhalte und nicht so wie früher energisch. Bei engen Freunden bin ich aber immer für Gespräche und Diskussionen bereit.

Mit diesem ganzen hin und her kamen mir Fragen auf.
Wie bin ich denn jetzt wirklich?
Verstelle ich mich oder entdecke ich mein wahres Ich?

Mir ist bewusst, dass ihr mich nicht persönlich kennt und es kompliziert ist darauf zu antworten. Trotzdem freue ich mich auf eure Hilfe!

Antwort
von NeuKoma, 11

Ich sehe es ganz einfach: du bist, wie du dich wohl fühlst. Gehe einfach einmal stark in dich und versuche herauszufinden ob das, wie du auf andere wirkst eine Angewohnheit ist weil du denkst dich so verhalten zu müssen oder kommst du mit dieser Art von dir klar?

Ich selbst bin sehr offen. Bringe immer einen Spruch und zugegebenermaßen ist es manchmal etwas unangenehm und da kommt oft die Frage, wieso ich genau das jetzt auch gesagt hatte. Letztlich ist es aber dann genau mein inneres Ich und ich sage Dinge, weil ich sie so meine.

Und genau darum geht es. Wenn dir etwas unangenehm ist, ist es nicht dein wahres Ich sondern ein Vorspielen. Und wenn dir das nicht gefällt: leg es ab. Wenn du damit leben kannst: behalte es bei und versuche es als dein neues Ich zu sehen.

Dein Wesen ändert sich in deinem Leben kontinuierlich und durch die verschiedensten Dinge. Da darfst du nicht jedes Mal darüber nachdenken dass du vor x Jahren doch irgendwie anders warst. Klar warst du das aber du hast dich weiterentwickelt bzw. zu dem entwickelt, was du heute bist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten