Frage von k1ngdom, 31

Persönlichkeit: Was bin ich?

Hallo und willkommen zu meiner Frage!

Ich bin ein recht junger Mensch und wurde von meinen Eltern gut erzogen. In der Pubertät hatte ich meine erste Freundin, was nicht lange hielt. Dieses Erlebnis hat mich für eine lange Zeit aus der Bahn geworfen.

Ich rauche nicht in der Wohnung, dafür gehe ich vor die Haustür (meist Abends). Und wenn die Nachbarn die Autotüren zu schlagen, bekomme ich das Gefühl, dass jene mich auf suchen möchten. Tendenz geht zu negativ (sprich; etwas mir antun).

In meinem Kopf bildet sich ein unangenehme Stimmung. "Die wollen mich gleich schnappen! die sind schon da!"

Ich rauche meine Zigarette schnell zu Ende aber trotzdem mit einem unwohlem Gefühl.

Ich begehe ungern Hauptstraßen (wo die meisten durchgehen, hohe Passantenfrequenz). Die Nebenstraßen finde ich besser und fühle mich sicherer.

Ich verbinge sehr viel Zeit am heimischen Computer und gucke mir meistens YouTube-Videos (Dokumentationen, Reportagen, Zeichentrick) zur Unterhaltung an. Von Videospielen (z.B. Call of Duty) bin ich nach 20-30 Minuten genervt.

Ich benötige Informationen und möglichst ohne Anstrengung, da her bieten sich fertige Videos regelrecht an.

Ich lese keine Bücher, weil ich denke, dass das wenig Sinn macht außer Zeitvertreib. Wenn ich telefoniere kann ich einfacher mein Charme spielen lassen als in der Wirklichkeit (sprich außerhalb des Telefons/Internets).

Ich lese selten die Zeitung, dafür die Nachrichtenvideos (Streams von offiziellen Seiten).

Mein Kleidungsstil ist schlicht. Tendiere zu "Blankos"; also Kleidungsstücken ohne Motiv, einfach eine schlichte Farbe wie zum Beispiel: Schwarz, Blau, Dunkelgrün.

Alte Freundschaften pflege ich nur zu selten. Mit neuen Freunden bzw. Klassenkeramden gehe ich gut um, liegt aber vielleicht daran, dass ich weiß: Ich kann denen nicht entkommen; selbe Klasse.

Von außen wirke ich kühl und vermittlere anderen den Eindruck: Ich interesse mich für Sie bzw. für gar nichts.

Und zu guter letzt: Ich bin männlich und heterosexuell.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von jessica268, 11

Mich irritiert der ganze Text. Die Persönlichkeit entwickelt sich im Laufe des Lebens. Die meisten Menschen suchen auch den Sinn des Lebens für sich selbst. Mir gefällt manches nicht. Daher habe ich den Eindruck, daß Du zu viel allein bist. Und auch irgendwie Probleme mit Menschen hast. Ein paar Sätze sind extrem.

Ich glaube du denkst zu viel nach. Mehr Ablenkung durch Menschen wäre besser.

Antwort
von dounati, 8

Vllt hast du eine Psyche Erkrankung ich würde zum Hausarzt gehen und dich zum Psychologen zu schicken 

Antwort
von EvoRevolution, 10

Du bist einer der seine Vergangenheit verdrängt und der nur denkt in die Zukunft zu blicken bringe dich in der gegenwart weiter aber die vergangenheit ist schlussendlich deine Zukunft...Du meidest leute die anders sind weil dir ein falsches Bild von Sicherheit eingeschleust wurde...Geh raus in die Natur, lerne dich selber kennen und vergiss mal 1 Tag all deine Ängste und versuche einfach mal das zu tun wo du willst und nicht das wo du tun solltest...

PS : Der Mensch strebt immer nach dem wo er nicht hatt und vergisst dass wo er schon erreicht hatt...

Viel Erfolg

Antwort
von AppleTea, 6

Klingt für mich wie ein ganz normaler Kerl.. was genau willst du jetzt wissen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten