Frage von Shylenn, 52

Persönliche Weiterbildung - bei Schulbüchern anfangen?

Hallo!

Ich hätt eine Frage zur persönlichen Erweiterung des eigenen Wissens. Ich kaufe mir oft Bücher, die ich gerade günstig bei Ebay sehe, um mich weiterzubilden, finde viele aber nicht so gut wie früher meine Schulbücher. Teilweise sind viele Sachen schon veraltet, wie z.B. zwei meiner Bücher zum Thema "Graphologie".

Leider ist es sehr schwer an Schulbücher zu kommen, oder an Bücher, die gern in der Ausbildung benutzt werden. Ich konnte bisher nur einer einzigen jungen Frau ihre Ausbildungsbücher abkaufen, die sie sich selbst kaufen musste, ansonsten sind oft die Bücher von der Schule nur geliehen.

Was würdet ihr mir raten? Ich hab nicht viel Geld und kann mir daher nicht einfach mal Nachhilfe holen. Zudem kann ich mich oft schlecht konzentrieren, weswegen ich Bücher bräuchte, die nicht schon für Professoren geschrieben wurden, sondern leicht verständlich sind.

Sollte ich weiterhin versuchen an Schulbücher ranzukommen? Die müssen doch eigentlich immer aktuell sein, oder? Damit die Kinder keinen Schwachsinn lernen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von regex9, 25

Zuerst einmal solltest du genauer definieren, was du lernen möchtest. Alles geht nie, denn es ist viel zu viel. Nimm einen Fachbereich (z.B. Biologie), such dir dazu ein Thema heraus (z.B. Genetik) und nach nur kurzer Zeit wirst du merken, dass sich das Gebiet immer und immer weiter öffnen wird, sodass du erneut unterteilen musst, um dich erst einmal auf eine Sache zu konzentrieren.

Hinsichtlich der Quellen:

  • es gibt auch (kostenlose) PDFs zu Büchern
  • leih dir Bücher einer Bibliothek aus
  • schau dir Dokumentationen an (TV oder auf Youtube)
Kommentar von Shylenn ,

Das Problem ist leider, dass ich von vielem ein bisschen weiß, aber von allem kaum etwas. Sprich, die Menge die ich weiß ist verhältnismäßig klein, wenn man es auf alles anwendet.

Oft weiß ich auch nur unnützes Zeugs, habe ich das Gefühl, das was ich eigentlich wissen müsste, habe ich höchstens mal gehört. Ich weiß mindestens 5 Fälle, an welchen Faktoren man erkennt, dass morgen schönes Wetter wird, aber ich weiß nicht wer von der SPD der  Innenminister ist...  Ich weiß was gegen Ohrenschmerzen wirkt und wie man Wermut dosieren muss, weiß aber nicht wann der Mauerfall war.

Immer wenn ich mir ein Thema aussuche, gibt es da irgendwo was, was ich vor diesem Thema wissen muss. Also weiß ich nie wo ich anfangen soll.

Kommentar von regex9 ,

Und deswegen ist es unnütz, wenn du dich auf alles auf einmal konzentrieren möchtest. Wissen und Erkenntnis kommt mit der Zeit, meist brauchst du nicht für alles Vorwissen. Vieles schnappt man so auf, und kann es dann ins große Ganze einordnen. Oder man lernt Hintergründe später. 

Bsp.: Webseitenprogrammierung. Man beginnt mit dem Thema HTML, erkennt irgendwann, dass es auch CSS gibt - danach kommen neue Themen hinzu, die deine Fertigkeiten erweitern und das Verständnis verbessern > Wie wird eine Webseite gerendert > ah, deswegen verhält sich dieses und jenes so und so.

Zwing dir außerdem Wissen nicht selbst auf, sondern suche etwas, was dich begeistert, was dich interessiert. Das bringt dich viel viel weiter. All die Daten, die du versuchst, in dich hineinzuquetschen. vergisst du irgendwann wieder, da du sie nur ein- bis zweimal liest, danach legst du sie wieder zurück.

OT:

a) Den Innenminister stellt momentan die CDU mit Thomas de Maizière. Aber der geht auch irgendwann wieder, dann musst du dir erneut einen neuen Namen merken ... und.. findest du sowas wirklich wichtig? 

b) Der Mauerfall war am 9. Nov. 1989. Leicht zu merken, der 9. Nov. ist eh ein reiner Schicksalstag für die Deutschen (Reichsprogromnacht, Novemberrevolution, Mauerfall, ...)

Antwort
von Joshua18, 5

Du kannst es auch mit den kostenlosen Seiten oberprima.com und abfrager.de versuchen.

Günstige Lehrbücher bekommt Du bei amazon in der Rubrik gebraucht oder auch bei medimops.de (ab 10 € keine Versandkosten !).

Da ich mal Mathe Nachhilfe gegeben habe, habe ich mir alle relevanten Bücher für die Oberstufe von Peter Dörsam über medimops extrem günstig besorgt. Dörsam kann ich für Differentialrechnung sowie Analytische Geometrie nur empfehlen !

Antwort
von Yogi851, 5

Was ich noch ganz toll finde, ist die Sammlung von Duden-Abiturwissen. Das kostet auf Amazon 50€, vl gibt es die Gebraucht bei Ebay sogar noch günstiger. Auf jeden Fall sind dort 7 Bücher von verschiedenen Fächern (Deutsch, Englisch, Mathematik, Physik, Chemie, Biologie und Geschichte) in dem Paket.
Wenn ich bei etwas Probleme habe, schaue ich da öfters mal rein. Für mich dient es also als Nachschlagewerk fürs Abitur.

Der Vorteil bei Amazon ist halt noch, dass du dir die Bücher auch mal anschauen kannst und diese wieder zurücksenden kannst, falls sie ihren Zweck nicht erfüllen. Bei Ebay geht das nicht so leicht.

http://www.amazon.de/Duden-Abiturwissen-wichtigen-Prüfungsinhalte-über...

Antwort
von Yogi851, 17

Wenn du dich weiterbilden willst, dann such doch einfach Themen im Internet oder auch auf YouTube. Ich hab in 2 Monaten mein Abi und ich schaue sehr viel im Internet nach und da finde ich alles und zwar kostenlos. Egal ob Informatik, BWL, Mathe, Bio, usw. ich finde immer etwas das mir weiterhilft. Da brauchst du echt keine Bücher.

Kommentar von Shylenn ,

Ich ziehe Bücher vor, weil ich Notizen reinschreiben kann. Außerdem bin ich grad gezwungen, mit einem altersschwachen Rechner ins Inet zu gehen.... da dauert jedes Seiteladen etwa so lange wie ein Tee ziehen muss...

Kommentar von Yogi851 ,

uuih. ja das kenne ich mit den alten Rechnern. Da kann man oftmals sehr schnell seine Nerven verlieren. Naja...war ja mal nur so ein Tipp meiner Seite.

Antwort
von Peter242, 22

Das Fachwissen in Schulbüchern ändert sich eigentlich nicht großartig. Was sich ändert ist die Didaktik in den Büchern. (zumindest in der Chemie)

kommt auch darauf an wo du dich weiterbilden willst.

Wie wäre es denn wenn du dich mal in der Bücherei umguckst?

Schulbüchern sind zumal auch sehr teuer. Es gibt doch auch viele Bücher für Einsteiger und Anfänger

Kommentar von Shylenn ,

Eben das ist es.  Ich habe mir sogar schonmal überlegt, ob ich einem Schulkind nicht für 10€ seine Bücher abkaufe und ihm sage, er soll sagen sie wären verloren gegangen, was dann wohl die Versicherung bezahlen würde...  Aber irgendwie hindert mich meine Moral daran, weil ich 1. dann wissen würde, dass ich evtl. Versicherungsbetrug gemacht habe, bzw. möglich gemacht habe und 2. würde ich mich fragen, ob das Kind dann überhaupt den Unterricht verfolgen kann, wenn ich die Bücher habe...

Ich habe schon Schulen gebeten, mir vielleicht alte Bücher zu überlassen,k die vollgekritzelt sind oder zu alt und zu kaputt, aber es meldet sich niemand.

Kommentar von regex9 ,

Nein, bitte lass Schulkinder mit solchen Ideen in Ruhe. Und die Schulen werden dir ebenso keine Bücher geben, da sie diese selbst benötigen. Nimm einfach Bibliotheken in Anspruch, dazu sind diese öffentlichen Einrichtungen da.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community