Frage von NEONBLAUPINK99, 64

Kann man Katzen in dem Alter noch an einen Hund gewöhnen?

Hallo

Ich habe 2 perserkatzen einen kater (4) und eine katze (5). Meine mutter möchte gerne noch einen hundewelpen haben einen collie (hüttenhund und treibhund) und ich weiß nicht wie man die katzen dannen den hund gewöhnen kann. Perserkatzen sind sehr sensible katzen und ich würde dann auch nicht wollen das sie sich die ganze zeit verstecken weil sie angst vorm hund haben oder das hund und katze sich gegenseitig verletzten.

Kann man katzen in dem alter noch an einen hund gewöhnen sodass sie sich nicht verstecken und angst haben? Oder sollte am besten gar kein hund her?

Danke im voraus

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Expertenantwort
von Negreira, Community-Experte für Katze, 31

Ob Perser oder normale Hauskatze, ob Welpe oder erwachsener Hund, es ist völlig egal, es wird in jedem Fall Streß geben. Ich würde mir sogar sehr überlegen, ob ich nicht lieber einen erwachsenen Hund nehmen würde, der Katzen kennt.

Gerade die von Deiner Mutter angeführten Rassen sind sehr dickköpfig und "hüterisch", die muß man besonders gut erziehen. Wenn Deine Muter keine Hundeerfahrung hat, sollte sie es sich wirklich sehr überlegen.

Es gibt im Internet sehr viele Seiten über die Zusammenführung von Hund und Katze. Auch hier auf GF kannst Du mal unter verwandte Fragen nachsehen und wirst feststellen, daß ganz viele Leute die gleichen Probleme haben. Man braucht Geduld, ein breites Kreuz und Zeit, um das Leben der Tiere so schön wie möglich zu machen, aufgeben geht da nicht.

Lest Euch doch bitte erst mal ein, bevor Ihr daran geht, den Wunsch auch in die Tat umzusetzen. Daß es Probleme geben wird, kann ich Dir jetzt schon sagen.

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze, 31

da gibt es keine allgemeine antwort drauf. von der seite eines jungen hundes (optimalerweise mit wenig jagdtrieb und ohne die idee ne katze zu verfrühstücken..) sind die chancen ziemlich gut.

mit den katzen.. es gibt katzen die sehen nen hund, gucken sich den vorsichtig aus distanz an, schnuppern dreimal und der ist akzeptiert. und es gibt katzen die lebenslang jeden hund mit knurren, fauchen und, wenn wuffi zu nahe kommt, attacken quittieren. und ungefähr jede abstufung dazwischen

ich würd mal testweise nen katzenfreundlichen besuchshund einladen. den ins leere wohnzimmer verfrachten und dann mal die katzen dazulassen. erst hund ins zimmer und dann katzen damit lettzere sich nicht im zimmer eingeschlossen fühlen. und mal gucken was sie tun. wenn sie relativ friedlich bleiben kann mans probieren.

ich hab nen kater der, sobald er nen hund auf 100m sieht, nen buckel macht und anfängt leise zu grummeln. mit ihm wird beispielsweise ne vergesellscahftung mit nem hund niemals möglich sein

Antwort
von bernd0001, 35

also wenn der Hund noch ein welpe ist mit 1 Jahr ist er kein richtiger Welpe mehr aber man kann es versuchen wenn sie 1 Jahr alt sind bestimmt ist der hund auch sehr aufdringlich und deswegen will er bestimmt auch viel mit den Katzen spielen und der ist dann ungefähr so groß wie eine Katze also kann die Katze sich auch nicht viel verstecken aber wenn es nicht funktioniert müsst ihr den Hund oder die Katzen weggeben

Antwort
von Weisefrau, 25

Hallo, das ist alles möglich. Unsere Haustiere sind unglaublich anpassungsfähig. Ich selber habe solche Vergesellschaftungen schon oft gemacht.

Antwort
von lieblingsmam, 30

Mit einem Welpen wird das gut funktionieren. Vorausgesetzt ihr beachtet einiges und nehmt Euch die Zeit dafür.

Hier sind ein paar Tipps :

http://www.pfotenteam.com/?a=1&t=0&y=3001&r=0&n=246&c=25&...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten