permanent in einem traum gefangen was kann ich tun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das hört sich vielleicht an wie eine Psychose aber das muss eigentlich ein Fachmann (Psychologe) beurteilen.

Du schreibst, dass es sich anfühlt wie ein Traum. Was ich nicht verstehe, wie äußert sich denn das Gefühl? Ich mein ist es alles schwammig oder verschwommen oder nimmst du alles anders wahr?

Der Unterschied zu einem Traum und Realität ist ja doch gewaltig .. verstehe nicht ganz was du meinst ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lifePsycho666
08.11.2016, 04:17

wenn ich versuche etwas zu fokussieren dann ist alles leicht verschwommen und ich sehe alles in so komischen krissel punkten wie im traum. Also stelle dir vor du träumst und du weißt dass es nur ein traum ist. dann erkundest du deinen traum weil du weißt dass es nicht echt ist . Nur fühlt sich meine realität auch genauso an. Und ich konnte noch nie den "Moment" leben. Alls scheint immer vorbei zu sein befor ich realisieren konnte was ich mache. Ich empfinde mein leben wie auf der vorspultaste

0

Ich habe gehört, dass es hilft wenn man sich, untertags, also wenn man (sicher) wach ist,mehrmals am Tag, sagen soll, dass man wach ist. Also "Ich bin wach".

Oder man soll sich einen Gegenstand suchen, durch den man herausfinden kann ob man gerade träumt oder wach ist. Zum Beispiel ein Totem (wie in dem Film Inception)in Form eines Kreisels. Du drehst den Kreisel. Wenn er sich immer weiter dreht, dann träumst du. Wird er langsamer und bleibt stehen, dann bist du wach. Es gibt sogenannte "reality-Checks". Kannst ja mal danach googlen.

Ich selber habe auch immer lucide Träume und kann sie steuern, wie ich möchte. Daher bringen mir Totems nichts, weil ich weiß wie sie funktionieren. Aber ich habe auch nicht das Problem, dass ich nicht wüsste, ob ich wach bin oder nu träume. Darüber habe ich zum Glück Klarheit.

Hoffentlich konnte ich dir ein Bisschen helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mithilfe von Träumen können dir Botschaften oder Lebenshilfetipps mitgeteilt werden. Leider sind diese jedoch nicht so klar, quasi verschlüsselt. Mir ist es gespenstischerweise mal passiert, dass etwas eintrat, dass ich ca drei Wochen vorher geträumt habe. Insofern würde ich dir raten, professionelle Hilfe aufzusuchen. Am besten googlest du mal in deiner Stadt nach Psychologen und guckst dann in ihrer Homepage, auf was sie spezialisiert sind.

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung