Frage von EmiKK, 80

Perfekt und Plusquamperfekt #?

Ich habe grad eben eine ähnliche Frage gestellt,mich aber glaube ich,nicht richtig ausgedrückt.
Ist:"Nachdem ich nach Hause gegangen war, aß ich zu Mittag" richtig oder "Nachdem ich nach Hause gegangen bin, aß ich zu Mittag"?
Und ne Begründung wäre auch nicht grad schlecht :)
Ich weiß es wirklich selber grad nicht.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Willibergi, 62

Das Nachhausegehen wird als Handlung vor einer anderen Handlung gesehen.

Deshalb wird das Plusquamperfekt benutzt und es heißt:

Nachdem ich nach Hause gegangen war, aß ich zu Mittag.

Imperfekt und Perfekt können gleichzeitig passieren, zum Beispiel:

Ich aß zu Mittag, während du mir Geschichten erzählt hast.

Deshalb muss das Plusquamperfekt  benutzt werden.

LG Willibergi

Kommentar von EmiKK ,

Vielen,vielen Dank!:D
Zwar finde ich,dass sich der Satz richtig anhört,macht Plusquamperfekt mehr Sinn.Mein Sprachgefühl ist also nicht so gut xD

Kommentar von Willibergi ,

Gern geschehen.

LG Willibergi

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Grammatik & deutsch, 38

Nach den Regeln der Zeitenfolge ist es Vorzeitigkeit.

Die so genannte Zeitenfolge wird sonst nur bei den Lateinschülern ausführlich gelernt, ist aber in allen Sprachen wichtig. Im Deutschen ist sie wie in Latein. Sie beginnt bei der ältesten Zeitstufe:

Plusquamperfekt
Perfekt - Präteritum        auf einer Zeitstufe
Präsens
Futur II
Futur I

Eine Zeitstufe zurück nennt man Vorzeitigkeit.
Dieselbe Zeitstufe nennt man Gleichzeitigkeit.
Eine Zeitstufe danach nennt man Nachzeitigkeit.
Das ist jeweils vom untergeordneten Satz her definiert, bei Haupt- und Nebensatz also vom Nebensatz her:
wenn sich der Nebensatz vor dem Hauptsatz abspielt, ist Vorzeitigkeit.
Einen Sprung über 2 Stufen gibt es nicht.

Wenn also im NS Plusquamperfekt steht, ist dies vorzeitig zum Präteritum oder Perfekt.
"Nachdem ich nach Hause gegangen war, aß ich zu Mittag."

Oder:
"Nachdem ich nach Hause gegangen bin, esse ich zu Mittag."

Stilistisch besser beim Perfekt ist:
"Nachdem ich nach Hause gekommen bin, esse ich zu Mittag."

Expertenantwort
von adabei, Community-Experte für Grammatik & deutsch, 37

Da es sich hier um Vorzeitigkeit handelt, musst du das Plusquamperfekt benutzen.

Antwort
von zehnvorzwei, 28

Hei, EmiKK, ganz einfach: 'nachdem* zieht den Plusquamperfekt nach sich; alles andere ist schlicht falsch, auch wenn´s häufig anders gebraucht wird. Grüße!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community