Frage von noe20001lol, 38

Per Nachname etwas bezahlen?

Hallo ich habe eine frage wenn ich per Nachname bezahle muss ich doch das Geld dem Postboten geben oder?Und kann man dadurch irgendwie betrogen werden?

Antwort
von bikerin99, 24

Genau, du zahlst dem Postboten bar (kostet Nachnahmegbühr) und bekommst ein Paket. Aber den Inhalt kennst du noch nicht. Der Vorteil, alles kann man rückverfolgen.

Kommentar von noe20001lol ,

Wieviel Gebühren sind das?

Kommentar von bikerin99 ,

Ich bin aus Österreich, kenne die deutschen Gebühren nicht,, findest du sicher auf der homepage von der Post.

Kommentar von mineralixx ,

Sehr unterschiedlich, je nach Sendungsdart und Herkunftsland. Zum Beispiel: Nachnahmemarke 2,40 EUR; Übermittlungsentgelt 2,00 EUR; Nachnahme International 8,33 EUR usw. Steht alles im Gebührenheft der Post.

Antwort
von beangato, 9

Das geld gibst Du dem Postboten, das ist richtig.

Allerdings bekommst Du das Paket erst nach der Zahlung. Kannst also nicht kontrollieren, ob auch das drin ist, was drin sein soll.

Bezahlst Du auf Rechnung, ist das anders.

Antwort
von zonkie, 35

Theoretisch ja ... du kannst nur sicher sein das du ein Paket bekommst den Inhalt kannst du bis dahin ja noch nicht feststellen.

Musste die Erfahrung aber selbst noch nie machen

Antwort
von derhandkuss, 12

Ja klar kannst Du dadurch auch betrogen werden. Es kann Dir zum Beispiel passieren, dass in dem Karton, den Dir der Zusteller nach dem Bezahlen aushändigt, nicht die gewünschte Ware drin ist!

Antwort
von LittleMac1976, 14

Naja ich würde im Beisein des Paketboten das Paket öffnen, um zu prüfen, ob auch der Inhalt drin ist, den du bestellt hast

Kommentar von Flash8acks ,

Richtig, so sollte man es machen, im Paket Nachschauen ob auch das drin ist was man bestellt hat, unter der Aufsicht des Postboten. Ansonsten kannst du die Annahme verweigern und kein Geld zahlen ;-)

Kommentar von mineralixx ,

Das funktioniert so nicht. Der Postbote übergibt das Paket (nach Bezahlung) und verschwindet sofort. Er hat keine Wartepflicht. Und nach der Paketöffnung kann man die Annahme auch nicht mehr verweigern.

Antwort
von noname68, 13

nachnahme ist zwar die einfachste methode, jemanden zu betrügen, da der betrüger das kaum dauerhaft, ohne entlarvt zu werden durchsteht; aber eigentlich ist sie realtiv sicher, nur eben sehr teuer im vergleich zur normalen zahlung.

Antwort
von hydrahydra, 13

1. Es heißt Nachnahme.

2. Natürlich, man kann bei solchen Dingen immer betrogen werden. Das hat aber erstmal mit der Zahlungsweise nicht viel zu tun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten