Frage von pallmall123, 664

Per Crowdfunding Schulden tilgen - ist das möglich?

Hallo.. Sitze Finanzmäßig etwas in der Patsche - seit 2 Jahren. Jetzt war ich am überlegen, ob es nicht möglich wäre mithilfe von Spenden die Schulden zu tilgen. Geht so etwas überhaupt? Es sind immerhin 5.000€. Wenn ja, wo?

Antwort
von unddannkamessah, 508

es gibt natürlich crowdfundingaktionen die keine investition mit gewinnbeteiligung darstellt, zb sofortrenten. alternativ gehst du arbeiten oder erstellst einen schulden tilgungsplan, das ist erfolgsversprechender

Antwort
von Windspender, 557

nein, eher nicht ! Crowdfunding ist keine spendenaktion sondern eine Unterstützung, wenn du etwas vorhast bzw Ideen umsetzen willst. Wenn jemand dann interesse hat, unterstützt er dein vorhaben, aber nicht um dir deine schulden abzuzahlen.

Antwort
von weisskopfadler, 468

Was Dir vorschwebt, nennt man im Klartext "Betteln". Bettler sitzen in den Haupteinkaufsstraßen aller großen Städte und gehen nach einem ganzen Tag mit 50 Euro nach Hause.

Glaubst Du, daß Du einen Platz im Internet finden kannst, wo Du mehr Aufmerksamkeit finden kannst als einer der genannten Bettler? Bei den abermillionen Internetseiten die es gibt, erscheint mir das eher unwahrscheinlich.

Zudem fehlt der persönliche Eindruck und damit das Motiv, Geld zu geben. Einen Euro, oder auch nur 50 Cent, Kleingeld aus der Tasche zu ziehen ist auch weniger mühsam als Geld auf elektronischem Wege anweisen zu müssen.

Das wird nie etwas werden.

Antwort
von AEnglschalkFiY, 664

Man muss zwischen Crowdfunding und Crowdinvesting unterscheiden. Während Crowdfunding als Spende verstanden wird, setzt Crowdinvesting eine Rückzahlung zzgl. Zins/Gewinnbeteiligung voraus.

Da der Unterschied zwischen Crowdfunding und Crowdinvesting beim Besuch der jeweiligen Plattformen nicht immer offensichtlich ist, sollte hierauf ein besonderes Augenmerk gelegt werden.

Auch müssen individuelle Vorgaben der Plattformen berücksichtigt werden. Sogenannte "geschlossene Plattformen" sind thematisch festgelegt und richten sich im Normalfall an bestimmte Personengruppen bzw. Projektthemen. "Offene Plattformen" hingegen ermöglichen nahezu jeder Person und jedem Projekt ein Funding zu starten.

Erfahrungsgemäß findet sich die Crowd (investierende Personengruppe) nicht ausschließlich auf den jeweiligen Plattformen. Ein erfolgreiches Funding setzt eine Menge Arbeit voraus.

Auch wenn bereits die Erstellung eines Kartoffelsalats erfolgreich per Crowdfunding finanziert wurde, stellt dies eher die Seltenheit dar. Projekte mit sozialem und nachhaltigem Charakter hatten in Europa bislang die größten Chancen auf Erfolg.


Eine Schuldnerberatung könnte gegebenenfalls die bessere Anlaufstelle darstellen.

Antwort
von Hardware02, 423

Wenn man Leute findet, die bezahlen, kann man natürlich schmarotzen.

Antwort
von Anka47, 540

Was hälst du denn mal von einem seriösen Vorgehen? Entweder Schuldnerberatung oder Zusatzjob kurzfristig. Einschränken der persönlichen Bedürfnisse (Freizeit etc) hilft auch und wirkt Wunder. Oder bei der Bank umschulden und alles evt. auf einen Kredit laufen lassen? Wer dir auf dem Wege Geld gibt, ist selber schuld

Antwort
von JSchweizer, 393

Klar geht das, nu wieso sollten fremde leute für deine schulden bezahlen wollen?!? manchmal muss man echt den Kopf schütteln

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten