Frage von Rutherford1981, 31

Pelvicachromis Pulcher (Purpurprachtbuntbarsch) - Leider kein Nachwuschs;-(?

Hallo,

habe Zuhause ein 200 Liter Aquarium mit Pelvicachromis Pulcher und Antennenwelse. Leider bekomme ich keinen Nachwus von den Pulcher. Daher meine Frage: Kann es sein dass es an den Antennenwelse liegt? Ich habe sehr viele Höhlen und ein gut bepflanztes Becken, was dazu führt dass ich sehr viele Antennenwelse dort drin habe ca. 20 Stück. Vor ca. 5 Jahren hatte ich ein Pärchen Pulcher in nem sehr kleinen Becken ca. 60L. Die haben sich sofort vermehrt. Da das Becken viel zu klein ist habe ich alle umgesiedelt in das 200L Becken, die Weibchen sind trächtig, aber es kommt einfach nichts nach.

Also alle Antennenwelse raus, oder kann das noch nen anderen Grund haben?

Danke

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Aquarium, 31

Hallo,

ob die Ancistrus daran schuld sind, kann man nur feststellen, wenn man weiß, wie groß die Öffnungen in den Höhlen sind.

Passen die Ancistrus in die Höhlen der PPP, dann besteht natürlich die große Gefahr, dass der Laich nachts gefressen wird, auch wenn die PPP gut verteidigen. Gegen Ancistrus haben die kaum eine Chance, denn das sind super gute Laichräuber.

Halbierte Kokosnusshälften mit einer so kleinen Öffnung, dass das Weibchen der PPP gerade durchpasst, haben sich gut bewährt. Feiner Sandboden, damit die Mama die Öffnung "zuschaufeln" kann, hilft auch sehr.

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von Rutherford1981 ,

Super, vielen Dank! Ja leider sind die Höhlen größer also der Ancistrus geht da auch rein. LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community