Frage von KatjaSamira, 58

Peinliche Frage. Brauche dringend Hilfe?

Ich bin langsam echt am verzweifeln. Mir geht es in letzter Zeit überhaupt nicht gut. Seit ca. zwei Wochen ist mir täglich übel, teilweise übergebe ich mich beinahe und einmal musste ich auch erbrechen. (Oft ist das eher zwischen dem Vormittag direkt nach dem Aufstehen und Mittag) Mein Bauch ist fast ständig aufgebläht und tut daher auch etwas weh. Mein Stuhl ist meistens sehr weich und oft habe ich hinterher beim Abwischen viel Schleim am After. Außerdem habe ich seit knapp drei Wochen Blut im Urin. (Nicht regelmäßig. Ca. 1 mal am Tag ist ein bisschen Blut im Urin. Nicht sonderlich viel halt) Heute morgen habe ich meine Periode bekommen (1-2 Wochen zu früh), habe jedoch keine sonderlich großen Schmerzen im Unterleib und habe deswegen Angst, dass etwas sein könnte, da ich normalerweise echt starke Unterleibschmerzen während der Menstruation habe. Noch dazu kam, dass auch etwas Blut direkt aus meinem Anus kam. Hat das alles einen Zusammenhang? Soll ich damit zum Arzt? (Ich habe wirklich Angst vor Ärzten.)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von froeschlein2000, 12

Also um die ganze Situation etwas zu entschärfen ...

Daran sterben wirst du höchst wahrscheinlich nicht, aber deine Anzeichen sind nicht gerade auf die leichte schulter zu nehmen....

Aufgrund das du ja schmerzen hast, würde ich dir schon raten, dich mal durchchecken zu lassen. Dir könnten Beispielsweise Helicobakter im Magen und Darmtrakt liegen, die fiese Zeiten nach sich ziehen, wie es bei mir mal war ....

aber damit wollte ich dir keine Angst machen, sondern nur sagen, das eventuell etwas nicht ganz stimmt...

um dir die Angst vom Arzt zu nehmen, kannst du dich ja schonmal darauf einstellen, was passieren wird ...

wovor hast du denn genau Angst ?

Antwort
von Negreira, 16

Ich antworte jetzt nur mal, weil Du so heißt wie eine meiner Katzen, nicht, weil ich meinen Senf dazugeben will.

Stuhlgang und Deine Periode haben absolut nichts miteinander zu tun. Daß es jedem Menschen mal nicht gut geht, er Magenschmerzen hat oder auch mal erbricht, ist ja nichts Ungewöhnliches. Da es bei Dir aber schon eine Weile anhält, solltest Du in aller Ruhe einen Termin beim Arzt machen. Mach Dir im Vorfeld dazu einige Tage lang die Mühe, aufzuschreiben, wann Du genau was ißt und trinkst, damit Du diese Liste dem Arzt zeigen kannst. Evtl. kann er daran sehen, woran es liegen könnte. Zumindest ist es sehr hilfreich.

Er wird Dir vermutlich Blut abnehmen, um festzustellen, wie Dir zu helfen ist, aber ich denke, das wirst Du überstehen. Gute Besserung.

Antwort
von DirectionFreak, 35

Du solltest zum Arzt gehen.
Ich glaube Gesundheit ist wichtiger, als Angst.
Mein Cousin wollte auch nicht zum Arzt und jetzt muss er operiert werden :)

Antwort
von 7vitamine, 17

Entweder du gehst damit zum Arzt, oder du könntest daran sterben. Jetzt liegt es an dir was dir lieber ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten