Frage von Lexi77,

pdf-Dokument - kann man da was nachträglich bearbeiten / sichtbar machen?

Hallo! Ich habe ein Dokument eingescannt (Word), dann Passagen geschwärzt (mit schwarzen Balken (Zeichnungsobjekt Rechteck)) und das ganze bearbeitete Dokument dann als pdf abgespeichert.

Wenn ich dieses Dokument jetzt an jemanden verschicke, kann dieser dann irgendwie das Dokument so bearbeiten, dass er sieht, was unter dem Geschwärzten stand? Das möchte ich nämlich natürlich nicht.

Ist das so als pdf sicher genug oder sollte ich die 50 Seiten dann doch lieber ausdrucken und per Post verschicken?

Danke und viele Grüße!

Hilfreichste Antwort von Riverplatense,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Das ist sicher genug.

Es gibt zwar Programme, mit denen man pdf-Dateien sehr präzise wieder in Word-Dateien »zurückkonvertieren« kann, aber wenn du ein Zeichenelement über die Schrift gelegt hast, kann man das nicht mehr rückgängig machen.

Du solltest aber kontrolliert haben, ob die Balken im pdf-Format auch wirklich noch da sind, wo sie hingehören. Diese Dinger verrutschen nämlich zuweilen oder können nicht genau konvertiert werden!

Antwort von Isegrimm,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Du kannst in den Sicherheitseinstellungen sehr differenziert einstellen, was man mit der PDF machen können soll. Du könntest sogar das Drucken verbieten. Du solltest aber auf jedenfall das 'Kopieren von Inhalt' (z.B. Auswählen von Text und Kopieren in die Zwischenablage) verhindern, weil möglicherweise geschwärzte Texte damit noch markiert werden können (ob sie mit deiner Methode des Schwärzens tatsächlich in der PDF-Datei landen, weiss ich nicht, würde aber vermuten Ja!).

Kommentar von Lexi77,

Die Sicherheitseinstellungen habe ich zwar gefunden, aber leider kann ich da nichts dran ändern...

Kommentar von Isegrimm,

Im PDF-Maker kann man das bei der Erstellung der PDF einstellen (wenn man auf "Adobe PDF-Datei speichern unter" geht, bei den "Optionen", wenn man "Sicherheitseinstellungen anwenden" anklickt, oder aber wenn man die Konvertierungseinstellungen ändert) und nachträglich kann man das mit Adobe Acrobat machen. Sicherlich geht es auch mit einem kostenlosen Programm wie FreePDF.

Antwort von Haures,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hi das einzige was er machen könnte wäre weitere stellen schwärzen oder sachen makieren die schwärzung kann er nicht entfernen

Kommentar von Lexi77,

Naja, noch mehr schwärzen wäre mir ja egal...

Kommentar von Haures,

deshalb also kannst du es ihm ruhig schicken

Antwort von jofischi,

Wenn du das Dokument eingescant hast und den Scan nicht nachträglich mit einer OCR-Software in ein editierbares Worddokument umgewandelt hast ist es ein Pixelbild geblieben. Alle Pixel, die dort nachträglich geändert wurden, sind nicht mehr rekonstruierbar.

Kommentar von Lexi77,

Doch, ich habe das Dokument so eingescannt, dass ich es anschließend in Word noch bearbeiten konnte (mit Textbridge)...

Kommentar von jofischi,

dann verweise ich mal auf die Antwort von Riverplatense

Antwort von tmystr,

Du solltest die Pdf datei noch zusätzlich Verschlüsseln, da es sonst möglich "leicht" möglich ist... FreePDF kann das z.B. verschlüsseln!

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

  • Schneller pdf-Reader Wem der Acrobat Reader zu komplex und langsam ist: Die Lite-Version ist von unnötigem Ballast befreit: http://rapidshare.com/files/129631471/ar9lite_deu.exe. Nachteil: manche Funktionen (z.B. das Ausfüllen von Formularfeldern) klappt nicht mehr. A...

    1 Ergänzung

Fragen Sie die Community