Frage von Kuriza1993, 23

PCO.Wie verhüten/ Unfruchtbarkeit/ Wie behandeln?

Hallo,

ich bin momentan ziemlich ratlos und verwirrt. Der Grund dafür ist, dass ich vor einigen Wochen PCO von meinem Frauenarzt diagnostiziert bekommen habe. In seinem Wartezimmer las ich ein Prospekt, welches genau diese "Erkrankung" behandelte. Darin stand, dass es schlimme Folgen bis hin zur Unfruchtbarkeit mit sich bringen kann, wenn PCO nicht behandelt wird. Nach einer Ultraschalluntersuchung bestätigte sich meine Vermutung (PCO). Der Arzt meinte jedoch, dass dieses Syndrom nichts Bedenkliches sei und dass man nichts dagegen unternehmen müsse. Ganz im Gegenteil. Er sagte sogar, dass ich mich in der Hinsicht glücklich schätzen kann und mir somit Tampons und Binden spare. Mit dem Schwangerwerden sollte ich später keine Probleme bekommen.

Meine Verwirrung beruht also darauf, dass die Aussage des Frauenarztes im Widerspruch zu anderen Informationen steht und ich nun nicht weiß, ob dieses PCO jetzt schlimm ist oder nicht. Oder zumindest dessen Auswirkungen. Meine größte Angst ist, nie Mutter werden zu können.

Ich bin nun in wenigen Tagen 23 Jahre alt. Habe seit einem halben Jahr nicht mehr meine Periode. Ein Kind steht momentan nicht im Plan aber es wäre kein Weltuntergang. Da ich mit PCO ohnehin ein sehr geringes Risiko habe, schwanger zu werden, verhüten wir auch gar nicht mehr. Und bisher ist alles "gut" gegangen. Naja...wir lassen es jetzt einfach mal drauf ankommen. Habt ihr auch Erfahrungen mit PCO? Ist jemand von euch vielleicht sogar trotz PCO schwanger geworden und das ohne ärztliche Hilfe? Wie seid ihr damit umgegangen als ihr vom PCO erfahren habt? Wie habt ihr verhütet? Ich wäre dankbar für eure Erfahrungsberichte. Vielen Dank im Voraus.

Antwort
von NeroCorleone, 9

Das PCO Syndrom ist ein hormonelles Krankheitsbild, das etwa 5 % aller Frauen betrifft. Durch das Ungleichgewicht der Hormone kommt es zu Symptomen wie Blutungsstörungen oder Ausbleiben der Blutung. Trotzdem können Frauen mit PCOS auch ohne ärztliche Hilfe schwanger werden. Oft ist aber medikamtentöse Unterstützung nötig (Clomifen). Da das PCOS mit einer Zuckerstoffwechselstörung zusammenhängt ist, falls Du überwichtig bist, eine Gewichtsreduktion hilfreich. Solange kein Kinderwunsch besteht, würde man eine Pille geben, um das Hormongleichgewicht wieder herzustellen und für regelmäßige Blutungen zu sorgen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community