Frage von Roky320, 70

PCO, Insulinresistenz, warum gehts mir so Mies mit den Medikamenten?

Hey, bin 19 Jahre alt und habe seitdem ich 12 bin meine Regel nicht mehr, nach den vielen plumpen Antwortern einiger Ärzte zu dem Thema das ich einfach abnehmen soll und dann sich mein Problem von selbst lösen würde, wurde endlich von einer Endokrinologin bei mir das PCO Syndrom festgestellt mit Insulinresisitenz die mir das Abnehmen erschwert hat. Ein Ernährungsplan an den ich mich halte war der erste Schritt, anschließend bekamm ich Metformin verschrieben das ich von 500mg auf 2000mg täglich hochdosieren soll, ich bin seit einem Monat bereits bei 1000mg und vertrage absolut nicht mehr davon, ich bekomme bei der Menge schon die ganze Zeit Schwindelanfällt und mein Blutdruck sinkt in den Keller.Meine Ärztin ist der Meinung das solche Komplikationen nicht bei so einer geringen Dosis auftreten können und ich es weiter nehmen soll, im Moment aber geht es mir so mies das ich Dauergast in der Notaufnahme bin. Durchfall etc. hab ich auch aber das stört mich herzlich wenig aber ich fühle mich wie ein Zombie seitdem ich diese Tabletten nehme. Ich soll jetzt demnächst mit Sport anfangen was ich bis vor kurzem nicht durfte da ich frisch operiert war, ich fühle mich nach der Einnahme der Tabletten aber nicht einmal in stande den Müll runter zu bringen.

Ich will die einnahme nicht absetzen, was kann ich tun damit es mir besser geht mit den Tabletten?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von DarkNorthFist, 45

Hallo

Ich selbst habe Metformin genommen anfangs 500 mg dann 850 zuletzt 1000 mg hatte einen Zuckerwert von 534 dl, Langzeitzucker 10,8. Auch eine Insulinresistenz war diagnostiziert dafür habe ich Viktoza bekommen. Zu mir selbst ich bin männlich und übergewichtig. Metformin, kann auf Nieren und Leber schädigend sein. Eine Diabetische Nephropathie war die folge und ich musste mit  Blutdruck und Zucker Anstieg jedesmal kämpfen. Danach musste ich die Tabletten absetzen und Insulin nehmen! Meine GRÜNDE ZU DEINEM PROBLEM: 1.Die Müdigkeit kommt von Hypoglykämie (Unterzucker), dass bedeutete deine Zellen nehmen den Zucker nicht auf und der Stoffwechsel leidet darunter! 2. Deine Zuckerwerte sind Hoch und bei Anfang der Einnahme des Metformins findet ein Stoffwechselprozess, des Körpers statt anders ausgdrückt "es kommt zu einem hohen Zuckertransport in die Zellen", dies passiert nur am Anfang, der Einnahme, des Metformins. Später aber, normalisiert sich das Ganze, weil der Körper sich an das Metformin anpasst ! 3. Die Tabletten kannst du nicht vertragen dann solltest du mit Insulin anfangen und ein Einstellungs-Kurs beginnen Die Insulin aufnahme ist viel angenehmer als das Metformin. Man kann es Einstellen und die Dosis macht auch keine Müdigkeit, aber du wirst dadurch bisschen Dick!  - Insulinmast. 4. Ein Umstieg auf eine GLP-1 Agonist wie Viktoza, Januvia...z.b. oder deren Kombination mit Metformin kann auch Vorteilhaft sein, das aber solltest du, mit deinem Arzt vorerst  besprechen. zuletzt noch: Sport und Metformin hört sich nicht gut an ! Du wirst eine Starken Zucker Abfall bekommen, da der Körper Energie verbraucht während des Trainings würde davon abraten. Du wirst schnell müde, dein Körper würde das nicht aushalten und musst viel Trinken! Ein weiterer verdacht ist, dass das eventuell Hormonell bedingt ist ! Deine Testosteron werte sind so niedrig, dass du Schläfrig,Unkonzentriert, Vergäßlich, Antriebslos, Depressiv und Sexuell keine lust hast ein solcher Hormonmangel könnte die Antwort auf dein Problem sein! Metformin lässt den Testosteron Spiegel sinken. Das ist alles. Ich hoffe ich konnte dir Helfen.  

Kommentar von Roky320 ,

Danke... was ich erwähnen muss, ich hab KEIN Diabetes. Mein Körper produziert zu viel Insulin, nimmt es aber nicht auf, deswegen soll ich die Tabletten nehmen. Zusätzliche Insulinzufuhr würde mir wohl eher Schaden, da ich 10x (Ja, zehn mal) so viel Insulin produziere als ich sollte da meine Zellen das Insulin ignorieren...

Kommentar von DarkNorthFist ,

Dann musst du Viktoza nehmen !!! Du hast Hyperglykämie dann musst du deine Ernährung umstellen keine Kohlenhydrate die Rede ist vom Brot Weizen, Roggen, Dinkel...usw. 66 Tage solltest du es versuchen die Ergebnisse werden ca. in  2 Wochen bemerkbar sein dein Blutzucker Spiegel müsste sich dann normalisieren habe auch es ausprobiert mein Zuckerspiegel war zwischen 70 - 128 dl/mg !!! Deine Zucker Problem kann eventuell Genetisch Bedingt sein, du solltest einen Arzt für Humangenetik aufsuchen ! oder du hast ein Tumor in der Bauchspeicheldrüse genannt, "Insulinom", es produziert unkontrolliert Insulin die Wahrscheinlichkeit ist Groß - ein MRT oder Sonografie der Bauchspeicheldrüse ist hier notwendig. Hast du schon eine Untersuchung schon gemacht? Wenn nicht dann solltest es machen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community