Frage von omeromeryavuz, 25

PC Zusammenbau (kein Gaming), Verbesserungsvorschläge?

Ich programmiere viel: Android Studio, Webseiten, Bildbearbeitung und Videobearbeitung, VM... Und ich lasse sehr viele Fenster offen (man kann ja bei Windows mehrere Desktops erstellen/öffnen). Also ist mir Geschwindigkeit sehr wichtig, wie ist also die Zusammenstellung? Budget 1500€

  • Sapphire Radeon RX 460 Nitro, 4GB GDDR5
  • Nanoxia Deep Silence 5 Rev. B Gehäuse schwarz, schallgedämmt
  • Enermax Platimax 500W ATX 2.4
  • Samsung 960 PRO M2 SSD - 512GB [PCIe 3.0 NVMe]
  • 16GB (2x8GB) HyperX Savage Black DDR4-RAM 2133 MHz PC4-17000 CL13 Kit
  • Intel Core i7-6800K, 6x 3.40GHz, boxed ohne Kühler
  • Gigabyte GA-X99-SLI Mainboard Sockel 2011-3, ATX, 8 x DDR4 DIMM, 10 x SATA3, 8 x USB 3.0
Antwort
von Parhalia, 13

Das ist schon sehr schnell konfiguriert . Welchen CPU-Kühler willst Du denn verwenden ?

Für grosse Dateien der Audio- / und Videobearbeitung würde ich aber dennoch eine Magnetfestplatte mit 1-2 TB empfehlen zum auslagern / archivieren.

Die Samsung SSD 960 Pro M.2 - 512 GB halte ich indes für übertrieben, weil sie ihre Geschwindigkeit nicht wirklich voll ausspielen können wird. Da würde ich lieber erst einmal eine herkömmliche SATA 6GBs SSD ( z.B. die Samsung SSD 850 Pro - 512 ) zum Einstieg wählen.

NVME kann man dann später mal nachrüsten, wenn die Preise für solche SSDs merklich fallen. Und dann würde ich keine M.2 - SSD nehmen, sondern besser eine PCIe 3.0 - x4 Variante.

Für das gesparte Geld KÖNNTEST Du dann anstelle von 2 x 8 GB DDR4 - 2133 auch 4 x 8 GB DDR4 1600 mit niedrigen Latenzen nehmen.

Das klingt auf den ersten Blick zwar erst mal "deutlich langsamer" , wird sich aber in der Praxis nicht "dramatisch" auswirken und meist eher vernachlässigbar sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community