PC zur Reparatur gebracht. Dafür bezahlt. Zuhause angekommen ist das Problem immer noch da. Dies spielte sich jetzt 3x so ab. Was kann ich tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Gesetzliche gewährleistung würde da glaub ich greifen (würde dir raten auch persönlich was drüber zu lesen ist ganz interessant) und nachbesserung verlangen (aber ja nicht noch mehr geld dafür blechen!) Ihr habt ein recht auf nachbesserung oder ich würde das geld zurück verlangen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rechtlich gesehen habt ihr natürlich am Anfang das Recht auf Ausbesserung gehabt, aber dann lag die Beweispflicht bei euch.

Weil er hat ja 1 Jahr lang ordentlich funktioniert.

Ich könnte mir vorstellen, dass er innen verdreckt ist. So einen PC muss man öfter mal entstauben.
Oder er überhitzt wegen zu anspruchsvoller Anwendungen.

Natürlich möchte ich nicht ausschließen, dass sie euch einfach Schrott verkauft haben.
Fertige PCs haben oft Krankheiten... nicht gut zusammengestellt, Netzteil nicht ausreichend, schlechte Kühler...

Ich würde mir zumindest einen anderen Reperaturservice suchen.

Ich glaube leider, dass nach 2 Jahren das jetzt zu spät ist, um sich da noch Geld wieder zu holen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

fällt rechtlich gesehen unter Gewährleistung denn selbst wenn kein Gewährleistung durch den Produzenten besteht, so tritt eine für die erbrachte Serviceleistung ein. Habe aber die AGBs leider nicht vorliegen!

in Österreich wäre das unter §922 ABGB geregelt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn noch Garantie drauf ist und der Händler den Fehler nicht beseitigen kann, besteht nmM die Möglichkeit der Wandlung, heißt Umtausch oder Geld zurück (abzüglich Nutzungsgebühr)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung