Frage von hallo121970, 57

PC zu heiß: Brauche Hilfe?

Hey Community,

Wie meine Frage schon erklärt hab ich ein Problem mit meinem PC. Er wird meiner Meinung nach einfach zu Heiß. Woher weiß ich das. Nun zum ersten dreht der Gehäuselüfter übertrieben hoch. Und zum zweiten habe ich durch ein Programm die Temperaturen der Komponenten überprüft. Nun ja, dabei kam rum das unter Normalbetrieb die CPU ungefähr bei 23 Grad hängt und die Grafikkarte bei 41 Grad. Ist noch nicht so wirklich Besorgnis erregend, aber unter Vollast z.B. Wenn ich irgend ein neueres Spiel zocke, hängt die CPU bei 62 Grad und die Grafikkarte bei 76 Grad. So das ist extrem Besorgnis erregend. Jetzt mal zu meinem Pc an sich. Verbaut ist ein AMD FX-6300 auf einem ASRock 990FX Extreme 3. Der Lüfter vom Prozessor wurde mitgeliefert. Netzteil ist ein Corsair CX 600M, und die Grafikkarte ist eine Sapphire Radeon R7 260X.

So nun brauch ich bei folgenden Punkt Hilfe. Klar neuer CPU Kühler wäre gut, aber Welcher passt gut zu den Komponenten? Und welche Luftfördemenge wäre mindestens erforderlich um den PC anständig zu kühlen. Und zum zweiten... könntet ihr mir eventuell ein Gehäuse empfehlen was gute Kühlung fördert, weil ich das alte Gehäuse noch benutzt habe. Klar ist dämlich weil es sich dabei um ein Gehäuse für einen Office-Pc handelt. Naja Ich musste aus Kostengründen irgendwo kürzen. Und nein das Gehäuse ist nicht komplett zu. Die linke Seite des Gehäuses habe ich geöffnet damit ein besserer Luft zustrom da ist. Naja bitte helft mir bei dem Problem. falls Fragen sind bitte stellt sie.

Mit freundlichen Grüßen,

hallo121970

PS: Das Programm was ich benutzt habe um die Temperatur zu ermitteln war das CPUID HWMonitor. falls das relevant ist.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Ontodog, 25

Dein Gehäuse zu öffnen um einen besseren Luftstrom zu erzeugen ist wahrscheinlich das schlechteste, was du tun kannst, um dazu beizutragen. Das eliminiert vollkommen die Luftzufuhr der Gehäuselüfter und der einzige Luftstrom, der dann entsteht, kommt von den verbauten Kühllösungen der Komponenten.

Zweitens finde ich diese Temperaturen nicht wirklich besorgniserregend und überhaupt nicht "extrem besorgniserregend". Wieso überhaupt? Sicherlich sind die Temperaturen weit vom Optimum entfernt aber noch im absolut sicheren Bereich - sowohl GPU als auch CPU.

Für deine Frage nach anständigen Alternativen - wie viel willst du denn ausgeben?

Kommentar von hallo121970 ,

Erstmal danke für die rasche Antwort.

Ich wäre schon bereit 140 dafür auszugeben. Aber auch nur wenn das wirklich seien muss. Und mir ist beim lesen noch ne Frage eingefallen. Du sagst das wäre noch im Sicheren bereich. Was wären den Besorgnis erregende Temperaturen. Weil ich finde das schon irgendwie krass. Das ist ja nicht gerade wenig Hitze die da rum kommt. Ich habe mich nämlich bevor ich die Frage gestellt habe etwas informiert. Auf Computer Bild zum beispiel steht das über 70 Grad für die GPU schon Überhitzung bedeuten würde. Und nun ja ich kenne mich da wirklich nicht aus. deswegen frage ich noch mal nach. Ab welcher Temperatur müsste ich mir sorgen machen ???

MfG hallo121970

Kommentar von Ontodog ,

Alles über 80°C dauerhaft würde mich dazu bewegen, schnell Abhilfe zu schaffen. Ansonsten würde ich eingreifen, wenn ich das nötige Kleingeld gerade zeitlich günstig zu Hand habe oder ohne großen finanziellen Aufwand nützliche Änderungen vornehmen könnte.

Für 140 Tacken lässt sich durchaus etwas extrem leistungsfähiges finden. Frage ist nur, ob du davon auch wirklich profitierst. Dein System ist nicht wirklich High-End deshalb würde ich nicht dazu übergehen, riesige Towerkühler oder AIO Wasserkühlungen zu kaufen. Sonst kostet der Kühler noch mehr als der Prozessor.

Ein Cryorig H7 ist mein bevorzugter Kandidat in dieser Preisklasse. Wenn du einen bekommen kannst, wäre das super. Das Preis/Leistungsverhältnis des Kühlers ist fantastisch.

Als Gehäuse kannst du so ziemlich alles über dem absoluten Minimum nehmen, solange es nicht lebensgefährlich verarbeitet ist und stabil genug, das es sich nicht beim Ab- und Aufbauen verzieht. Da du keine Unterstützung von Radiatoren, großen Kühlkörpern oder einer Vielzahl von Fesplatten oder Grafikkarten benötigst, würde ich Gehäuse der Corsair Carbide Serie vorschlagen. Damit kommt man mit luftgekühlten Komponenten dieser Klasse vollkommen aus.

Damit kommst du bei etwa 90 Euro für Gehäuse und Kühler aus. Das Gehäuse hat bereits Lüfter vorinstalliert, also musst du dir darum keine Sorgen machen.

Kommentar von hallo121970 ,

Okay... Danke für diese hilfreiche Antwort :D Dann werde ich mich jetzt mal umschauen. Und du hattest echt recht was das mit dem offenen Gehäuse angeht. Ich habe das heute mal geschlossen gehabt um mal nach den Temps zu schauen. Die sind bei beiden CPU und GPU um ungefähr 10 grad gesunken (im Normalbetrieb, habe Volllast noch nicht getestet.) Da fällt mir gerade noch was ein. Gibt es sowas wie Staubfilter für die Lüfter ???

Kommentar von Ontodog ,

Natürlich. Es gibt kleine Pads, die auf die Größen der Lüfter angepasst sind und die einfach auf den Lüfter gelegt werden. Die Schraubenlöcher der Filter decken sich dann mit denen der Lüfter und du schraubst sie damit einfach vor den Lüfter fest. Andere Variaten sind magnetisch, benötigen also gar keine Schrauben oder werden mit Klettband befestigt. Auch Gehäuse können Filter vor Lüftungsschlitzen und -gittern haben.

Antwort
von ollesgemuese, 27

Im Grunde solltest du mit jedem Markenkühler ab 20-30 zufrieden werden, wenn du nicht gerade übertakten willst. Coolermaster, Scythe, Alpenföhn,Xigmatec wären zB mit dem Betrag zu haben. Konkret wäre Alpenföhn Brocken Eco eine Idee. Als Gehäuse kannst du ein Cooltek, Sharkoon oder Xigmatek nehmen auch für 30 Euro, die sind nicht gerade luxuriös ausgestattet, aber akzeptabl. Vorne und hinten jeweils ein leisen 120mm Lüfter einplanen, falls die verhandenen zu laut sind.

Kommentar von hallo121970 ,

Danke für die Antwort :D

Also mit Sharkoon bin ich an sich immer Zufrieden gewesen. Zumindest was Tastatur,Maus und Headsets angeht. Ich werde mir mal Komponenten von den Firmen ansehen.

Mfg hallo121790

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten