Frage von Heidel2k, 123

Pc Wurde bei Hausdurchsuchung mitgenommen. Hilfe?

Also. Mein PC Laptop Handy usw wurde vor fast 4 Monaten beschlagnahmt auf verdacht von Internet Betrug und handeln mit Drogen . Nun ist es so dass ich schon bei der Durchsuchung usw dass ich damit nichts zu tun hätte. Mich beschuldigten nun zwei Personen die es wirklich begangen haben sich aber damit entlasten wollen. Zeugen und co haben gegen die zwei ausgesagt aber keiner kannte mich. Nun wurde durch die Aussagen von de zwein bei mir eine Durchsuchung gemacht wo hardWare mitgenommen worden ist. Vor paar Tagen kam ein Brief dass nichts gefunden wurde auf den Sachen was mit der angeschuldigten Straftat zu tun hätte, ABER. Eine externe Festplatte ist mit Truecrypt verschlüsselt an die sie nicht ran kamen. Nun wurde in den Brief auch behauptet dass davon ausgegangen wird dass da illegales drauf ist oder so. Und es wurde im suchverlauf auch an einem bestimmten Datum gefunden, was sie mit "Crime Stuff Tutorial" betitelten. Allerdings ist das 8 Tage NACH der angeblichen Tat.

Kann das im Gericht wirklich gegen mich verwendet werden ? Der suchverlauf was für ein Referat für die schule.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von mairse, 66

Die verschlüsselte Festplatte kann nicht gegen dich verwendet werden (das ist ja keine Straftat) und du musst ihnen auch nicht den Schlüssel verraten. Ein Verdächtiger muss nicht an seiner eigenen Überführung mitwirken.

Das sie in den Brief Druck machen sind typische Spielchen die dazu dienen sollen dich einzuschüchtern, aber im Endeffekt können die vermuten und sagen was sie wollen. Nur eine verschlüsselte Festplatte ist kein Beweis.

Antwort
von MML88, 88

Nein. Da wird es noch nicht mal zu einer Verhandlung kommen. Das sind ja keine beweise

Kommentar von Heidel2k ,

Zu einer Verhandlung wird es leider auf jeden Fall kommen wegen den Aussagen der zwei, aber danke für die Antwort! Mit den Formulierungen im Brief usw haben die mir leicht angst gemacht. Habe auch einen Anwalt für das ganze beauftragt. Aufgrund von 2 Aussagen gegen mich von Leuten die selbst das ganze gestanden haben und mit den fubdergennissen hier, kann ich also beruhigt sein dass mir kaum was passieren kann ? 

Kommentar von MML88 ,

wenn du ja weißt das du nichts illegales gemacht hast kann dir ja auch nichts passieren. Alles Gute

Kommentar von eccojohn ,

Vorsicht - das kann auch darauf hinweisen, das man zwar in der Sache dessen er verdächtigt war zwar nichts gefunden hat, ABER im Rahmen dieser Ermittlungen auf andere Evtl.-Straftaten oder eine Wahrscheinlichkeit gestoßen ist.

Wenn er nichts gemacht hat, wäre es ja ein leichtes, den Zugang frei zu geben, und somit die Ermittlungen schnell zum Abschluß zu bringen.

Kommentar von MML88 ,

das sind nur spekulationen. dann hätten sie ihn vermutlich schon vernommen. Aber wie gesagt alles nur spekulationen die nichts bringen

Kommentar von Heidel2k ,

Jetzt mach mir keine Angst :D 1. Dann wären doch die neuen Infos zu neuen Straftaten auch schon aufgelistet ?

2. Nein. Ich denke sehr viele haben auf ihrer Festplatte Filme und Spiele die nicht im Laden gekauft worden sind. Es wäre dumm ein pw raus zu geben wenn man es doch genau dagegen eingerichtet hat ?!

Kommentar von MML88 ,

Mach dir keine Sorgen. wegen ein paar Filmen und spielen passiert dir nichts. Das lohnt sich gar nicht . Die wollen nur die großen Fische die damit Geld machen

Kommentar von Heidel2k ,

Ja aber sagen wir mal da wäre noch bisschen mehr drauf.. Ich würde mich mit der Entschlüsselung auf jeden Fall selbst belasten deshalb verweigere ich die rausgabe. Kann das aber als Beweis gegeben werden wenn die gar nicht ran kommen ?

Kommentar von mairse ,

In Deutschland gilt die Unschuldsvermutung, vor Gericht gilt man als Unschuldig bis das Gegenteil bewiesen wurde.

Deswegen sind Sprüche wie "wenn du nichts zu verbergen hast verate doch das Passwort" auch für die Mülltonne, das dreht nämlich das ganze Konzept um. Wir leben immer noch in einem Rechtsstaat.

Was auf der Festplatte ist ist seine Sache, das können vertrauliche Dokumente sein, intime Bilder, oder sonst irgendetwas das man vor fremden Zugang schützen will. Wenn die Polizei es nicht schafft die Festplatte zu entschlüsseln ist das nicht sein Problem. Niemand muss der Polizei bei Ermittlungen gegen sich selbst helfen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten