Frage von Theo393, 56

PC stürzt andauernd ab. Wieso?

Mein PC stürzt einfach immer ohne Vorwarnung ab wenn ich "Anspruchsvolle Spiele" starte. Beispielsweise GTA V, CS:GO, Battlefield 4, selbst Bus Simulator 2016. Wenn der PC schon 5min läuft, stürzt der PC direkt nach dem starten des Spiels ab, ist der PC frisch an, und noch nichts anderes ist darauf vorher gelaufen, funktioniert es ungefähr eine Minute bis er sich dann auch wieder neu startet (also mit abstürzen meine ich Apruppt abstürzen und dann direkt wieder hochfahren, ohne Fehler Meldung). Bei Benchmarks oder Ähnlichen Test Programmen ist alles in Ordnung und er stürzt nicht ab. War auch schon bei ner PC Werkstatt, die meinten sie hätten nichts gefunden. Hängt das jetzt mit etwas lokalem bei mir zusammen? Kompletten PC schon Sauber gemacht. Mit druckluft und auch Bauteile auseinander genommen zum Reinigen. Google hilft mir auch einfach nicht weiter. Hoffe jemand von euch kennt sich damit aus.

Antwort
von KolnFC, 32

Hallo,

was mich ehrlich gesagt verwundert ist, dass er bei Benchmarks nicht abstürzt (ich hätte auf zu geringe Stromversorgung getippt).

Testest du beim Benchen GPU und CPU gleichzeitig (also z.B. prime95 in-place large FFTs Test UND FurMark BurnIn Test gleichzeitig)?

Mit Programmen wie CoreTemp und/ oder MSI Afterburner kann man dabei übrigens auch noch die Temps monitoren.

Falls nicht bitte mal machen und Ergebnisse posten. Hilfreich wäre auch deine (exakte) Hardware, mit exakt meine ich v.a. Marke und Serie des PSU, OC ja/ nein und genaue Angaben zum Mainboard. Für CPU/ GPU/ HDD/ SSD reicht es ganz grob.

Auch könntest du mal unter Systemsteuerung\System und Sicherheit\Verwaltung dann Ereignisanzeige -> Windows Protokolle checken was Windows den als Absturzursache meldet bzw. ob überhaupt ein Protokoll vorliegt.

So far

Kommentar von KolnFC ,

Ach so, noch vergessen, die Klassiker: War das schon immer so? Seit wann? Was sich verändert zwischen den Zeitpunkt als es noch funktionierte und als es aufhörte zu funktionieren?

Kommentar von Theo393 ,

Ist seit in etwa 3 Monaten so, aber in der letzten Woche war es die ganze Zeit sehr penetrant und ging nicht mehr weg.

Kommentar von Theo393 ,

Kenne mich damit nicht aus aber dort sind mehrere Fehler und "Kritisch" aufkelistet. Weiß bloß nicht was das zu bedeuten hat. Im letzten Fehler steht: Für den Miniport "802.11n Wireless LAN Card, {03d2262e-f4c3-4907-84f6-8dd904f16e24}" ist das Ereignis "Fatal error: The miniport has failed a power transition to operational power" aufgetreten. Allerdings steht in jedem Fehler etwas anderes

Kommentar von Theo393 ,

In einem der letzten "Kritisch" Steht: Das System wurde neu gestartet, ohne dass es zuvor ordnungsgemäß heruntergefahren wurde. Dieser Fehler kann auftreten, wenn das System nicht mehr reagiert hat oder abgestürzt ist oder die Stromzufuhr unerwartet unterbrochen wurde.

Kommentar von KolnFC ,

Ist das ein Laptop oder ein Desktop PC, WLAN Karte sind nicht besonders häufig in Desktop verbaut? Der Fehler ist interessant, da die Karte über den PCIe (falls Laptop mini-) Steckplatz versorgt wird also vom Motherboard gespeist. Hat erstmal nichts zu sagen, kann auch einfach daran liegen, dass die Karte defekt ist oder nicht korrekt gesteckt oder ein Staubkörnchen irgendwie auf einen Pin gekommen ist.

Zumindest deine GPU und CPU kannst du unter Systemsteuerung/ Hardware und Sound/ Geräte und Drucker -> Gerätemanager finden. Hilft aber nicht wg. dem PSU nicht. Falls es ein Desktop-PC ist, öffne ihn mal und zieh die WLAN Karte raus, du kannst dich über ein LAN Kabel immer noch mit dem Router verbinden, überprüf mal, ob der Fehler dann immer noch auftritt.

Bei einem Laptop kann man die WLAN Karte auch problemlos entfernen werden, findet sich, außer in Unibodies, eigentlich immer separat an der Unterseite erreichbar (ca. 3x5cm groß, manchmal auch halbe Länge also 3x2,5cm, wird einer Schraube fixiert, die beide Antennenkabel, i.d.R. schwarz und weiß, sind nur gesteckt)

Ich glaube zwar nicht, dass das viel bringen wird aber schauen kann man mal. Die Programme zum benchen kannst du dir einfach bei chip o.ä. Seiten runterladen, die sind kinderleicht zu bedienen, für die CPU prime95 und FurMark für die GPU, beides Freeware, dann ließen sich zumindest irgendwelche Treiberkonflikt/ kaputte Biblotheken ausschließen.

Kommentar von Theo393 ,

ICh habe nen Desktop PC. Und ja ich werde nun einmal versuchen sie zu entfernen da ich eh ein LAN Kabel benutze.

Kommentar von Theo393 ,

Habe jetzt beide Benchmarks gleichzeitig laufen lassen und noch bevor ich auch nur ein Bild von FurMark bekam, ging direkt wieder mein PC aus.

Kommentar von Theo393 ,

Habe tatsächlich gerade nur mal FurMark benutzt und schon nach 3min ist er abgestürzt. Bei Prime95 passiert einfach garnix und der PC stürzt nicht ab.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten