Frage von Kelaedos, 133

PC-Spiele Sucht bekämpfen?

Hey Leute, ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben

Ich bin während der 1, Hälfte der Woche nie am PC, dafür aber am Wochenende fast den ganzen Tag und ich merke selber, dass das nicht gut ist. Ich bin nämlich manchmal auch sehr schnell gereizt. Ist das schon eine Sucht? Und habt ihr Tipps, wie ich das selber beenden kann? Ich wäre nämlich gern wieder ein wenig "ausgeglichener"

Danke im Voraus LG Kelaedos

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mirse87, 65

Also als 9 Jahre intensiv WoW-Suchti, WoT,WoWs,AW, LoL,Arma u.s.w.u.s.w Ex-Suchti kann ich folgendes sagen:

1. Ohne Zerstreuung keine Ausstiegschance.
Du brauchst etwas, das dich aktiv vom Zocken fern hält. Eine Beschäftigung die dich vereinnahmt.
Gerade bei MMoRPGs is der Ausstieg aus der "intensiven" Phase verdammt schwer.
Ich persönlich hatte das "Glück", dass ich schlagartig beruflich so krass eingebunden war, dass ich teilweise 6 Monate am Stück nicht einmal die Zeit hatte, den PC ein zu schalten.

2. Zocken ist keine "Sucht" im konventionellen Sinne.
Ja, du wirst beim Zocken emotional. Ja du verbringst seehr viel Zeit am PC, was nicht unbedingt vorteilhaft für die entwicklung deines Charakters ist.
Wichtig ist es, das richtige Maß zu finden.
Ergo nimm dir folgendes vor:
-Keine MMORPGS mehr. KEINE
-MMOs wie CS,BF,Lol etc. etc. nurnoch zu festen Terminen. z.B: Sonntags.
-Ein Hobby muss her. Etwas womit du die neue Freizeit sinnvoll nutzen kannst, ohne versucht zu sein, ins alte Schema zurück zu fallen.
kampfsport klingt nicht schlecht, is aber über die Woche gesehen Zeitlich sehr begrenzt. Vielleicht fängste ja mit Modellbau an oder so. Muss ja nicht immer das langweilige "Bismarck 1:50" set von Revell sein. Sowas hier zum Beispiel:


Das hab ich mir zum Beispiel gesucht. Bin nu passionierter FPV-racer und bin viel draussen am trainieren und auf treffen etc.
Du wirst immer ein Zockertyp sein. Du wirst natürlich Phasen haben, in denen du garnicht zum Zocken kommst. Aber im Herzen bist du ein Gamer. Sei es am PC oder draussen in der realen Welt. Solange du die Balance zwischen K/D und Erfolg im Leben halten kannst. Spricht nix gegen ein bisschen Zocken :P

Kommentar von Kelaedos ,

Danke schonmal für die ausführliche Antwort.

Ja, MMORPG's wie z.B. WOW zocke ich nicht, ist schonmal ganz gut denke ich

Ich muss nurnoch schauen, was ich sonst noch in der Freizeit machen kann. Ich habe früher viel gelesen, habe aber im Moment keinen Buchtyp, der mich wirklich anspricht, das Longboard fahren dient auch eher dem Transport. Und ich bin eben innerhalb der Woche auch noch reeelaativ viel weg, da es immer je eine 3/4 Std. hin und zurück zur Schule ist, dazu an mehreren Tagen ganztags. Und Modellbau ist glaube ich eher nichts für mich. Hast du ein paar Ideen für Aktivitäten, mir wollen gerade keine einfallen.

Antwort
von Juculian, 88

Du versucht Sport zu treiben und regelst die PC Zeit langsam runter. Mache Pausen und sehe den Computer als Belohnung z.B. für schukaufgaben.

Viel Glück.

(Warum gibt es Nikotin Pflaster aber keine PC pflaster?)

Kommentar von Kelaedos ,

PC-Pflaster wär schön :)

Kommentar von Juculian ,

:-) gucken wir mal in der Apotheken umschau :D

Kommentar von Kelaedos ,

Ja, wie übrigens aus meiner anderen Frage herausgeht, habe ich vor vielleicht mit einem Kampfsport zu beginnen, abgesehen davon fahr ich so hin und wieder mal mit Freunden Longboard

Antwort
von Lenoman, 87

Versuch am Freitag erst mal alles zu erledigen. Das dauert meistens den ganzen Tag. samstags machst du was mit Freunden und Sonntag kannste ja ruhig ne runde zocken

Kommentar von Kelaedos ,

Wie genau meinst du das mit am Freitag alles erledigen?

Kommentar von DerFruchtKompot ,

Er meint was du dir für das Wochenende vorgenommen hast wie zum Beispiel lernen,wand streichen, einkaufen usw.

Antwort
von rallytour2008, 81

Hallo Kelaedos

Bist Du nicht nur von PC spielen gereizt dann ist das eine Sucht.Da hilft eigentlich nur Konsequent den PC aus lassen.Ansonsten kommst Du da nicht mehr von weg.Da Du die erste Hälfte der Woche nicht am PC sitzt brauchst Du nur die erste Hälfte der Woche spiegeln auf das Wochenende.Das bedeutet:Mach am Wochenende das was Du die erste Hälfte der Woche gemacht hast.Zusätzlich vielleicht noch kleine Ergänzungen.

Gruß Ralf

Kommentar von Kelaedos ,

Ja, also es ist so: wenn ich bspw. in einem online Spiel die ganze Zeit verliere oder Pech habe, dann beiss ich mir oft in den Finger um mich abzuregen, klingt komisch, ist aber so.

Ausserhalb der Schule ist das aufjedenfall nicht so schlimm, da passiert sowas nur, falls mir jemand auf die Nerven geht und einfach nicht aufhört

Kommentar von rallytour2008 ,

Dann könnte die Schule ein schlechtes Karma haben.Deine Mitschüler bringen das schlechte Karma aus der Schule mit und gehen dir damit auf den Senkel.Deswegen mußt du dich nicht selber aufessen.Beiss in eine Möhre.Ist übrigens gesünder.

Kommentar von Kelaedos ,

ööhm okay

Antwort
von drxxxx, 4

Ach mach dir keine sorgen wenn eh blos wochenende zockst geh einfach am wochende joggen oder treff dich mit freunden und dann geht des locker klar ps blos am wochenende ist echt nix

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten