Frage von LouisPride, 36

Pc selber zusammenstellen (auf was genau achten)?

Hallo, ich möchte mit in der nächsten Zeit einen Gaming PC zusammenbauen, nun kenn ich mich nicht wirklich gut damit aus. Wie baut man den zusammen, worauf muss man achten. Was reicht für welche Spiele. Welches Teil ist kompatibel zu den anderen... Wäre cool wenn ich paar Tipps bekäme. Würde so um die 800€ ausgeben.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RECA7730G, 20

http://de.pcpartpicker.com/list/P4drGf

840€

i5 6600

gigabyte geforce gtx1060 6gb

asrock h170a

crucial 16gb ddr4-2133

120gb ssd + 1tb hdd

430w evga psu

guides zum zusammenbauen findest du auf youtube

Kommentar von till2412 ,

Wofür braucht er 16 GB ? 8GB reichen vollkommen aus, wenn er nicht schneidet ! Das Netzteil ist ok, trotzdem würde ich, das Netzteil holen

Netzteil: https://www.amazon.de/quiet-Power-Silver-Netzteil-Kabelmanagement/dp/B01CWG5IXS/...

Alternativ: https://www.amazon.de/XILENCE-Performance-XN061-Netzteil-Watt/dp/B015T3GZHO/ref=... würde aber paar Euro mehr sparen und, dass Be quiet Netzteil holen.

Das Mainboard, was du Vorschlägst unterstützt win 8.1 64x, es würde auch auf Win 10 laufen, ABER, wenn du Win 10 hast "entfalten" das Board nicht seine "volle Kraft", also würde ich das hier empfehlen.

Mainboard: https://www.amazon.de/MSI-7816-003R-Express-Mainboard-Sockel/dp/B00CXOMKJ0/ref=s...

Und ich würde lieber 250GB SSD holen, dann ist auch mehr Platz für die Syteme, lieber 50euro mehr drauf kloppen und du bist min. 3-5 Jahre zufrieden.


Kommentar von RECA7730G ,

8gb ram fängt langsam an nichtmehr auszureichen. grade in aaa spielen wie witcher 3 kann man unterschiede bemerken zwischen 8 und 16gb. wenn du aktuell einen pc baust und zukunftsorientiert kaufen willst, dann solltest du 16gb nehmen. für aktuelle spiele reicht 8gb aus, aber in zukunft werden spiele mehr verlangen und wir sind grade an der grenze wo 8gb anfängt nichtmehr auszureichen. außerdem ist ram im moment ziemlich billig.

gegen ein anderes netzteil habe ich eigentlich nichts dagegen, aber 400w erscheint mir ein bisschen wenig wenn man vlt in 1-2 jahre die gpu/cpu-kühlung upgraden will. da könnte es sein das 400w da nichtmehr ausreichen.

das motherboard was du vorschlägst hat einen lga 1150 sockel was inkompatibel ist mit aktuellen skylake oder zukünftigen kaby lake prozessoren.

der fragesteller sagt er wollte um die 800€ ausgeben, ich hab das budget schon um 40€ überzogen. bei den komponenten die ich gewählt habe muss man irgendwo kompromisse machen, bei mir war es die ssd. eine ssd als bootdrive ist quasi pflicht und bei mir reicht eine 120gb ssd (110gb effektiv) total aus. ich habe windows und alle nicht-spiele-anwendungen drauf installiert und noch 55gb frei. 

erstens profitieren die meißten spiele nicht so stark wenn sie auf einer ssd installiert werden im vergleich zu einer durschnitllichen hdd. außerdem werden ssds immer billiger. dem fragesteller steht also nichts im weg, in einem jahr oder so eine größere ssd zu kaufen wenn er sie dann benötigt.

Kommentar von till2412 ,

"8gb ram fängt langsam an nichtmehr auszureichen. grade in aaa spielen
wie witcher 3 kann man unterschiede bemerken zwischen 8 und 16gb. wenn
du aktuell einen pc baust und zukunftsorientiert kaufen willst, dann
solltest du 16gb nehmen. für aktuelle spiele reicht 8gb aus, aber in
zukunft werden spiele mehr verlangen und wir sind grade an der grenze wo
8gb anfängt nichtmehr auszureichen. außerdem ist ram im moment ziemlich billig"

Ja in Zukunft, wer sagt das man nicgt den PC verbessert und ausserdem ist, dass Minimum 6 GB

Und weiss du warum ich 250 GB SSD empfehle ? Genau es gibt nicht nur Betriebsysteme(Win 7/8/10), es gibt noch den Treiber, Schreibprogramme(Word,Excel,Powerpoint)und Anmelde Dateien(wenn man sie anmelden will,bei spielen z.B ), sind da mal 100 GB weg, und eine Speicherkarte/SSD/HDD sollte min. genügend Platz haben um Updates zu machen, wenn man sie noch behalten will, wenn man sparsam ist mit der SSD kann man auch eine 128 Gb holen, würde ich aber abraten um ehrlich zusagen

"größere ssd zu kaufen wenn er sie dann benötigt."

Und sowas meine ich, unnötige Arbeit schaffen und sagen: "ah ich hole mir nahher bessere Technik" 1. man muss alles neuverkabeln besser gesagt ein komponent raus nehmen, dass der andere passt und den Komponent wieder einfügen. und 2. ist die "k" Variante des Prozessor sinnvoller

Ahja hab ich mich wohl verkuckt:https://www.amazon.de/gp/product/B01ARHKHMQ/ref=pd_sim_sbs_147_4?ie=UTF8&psc...

Das reicht aus und damit ist man echt glücklicher. Kein Mensch braucht eine 2te Grafikkarte, da die 2te sowieso nur 50-70% ihre "Kraft" einsetzt.

Kommentar von RECA7730G ,

was ist denn mit dir los?

wir bauen hier einen pc mit einem budget im hinterkopf, natürlich wäre eine größere ssd besser, und der 6600k wäre auch schneller, eine gtx 1070 hätte auch mehr performance bei 1080p,... das problem ist der preis: der 6600k hat keinen stock kühler dabei, sprich der kostet so schon 20€ mehr, du müßtest außerdem noch einen cpu kühler dazu kaufen was nochmal 40€+ sind für einen brauchbaren und wahrscheinlich noch ein z170 mb was nochmal 20-30€ mehr wären. irgendwo muss man die kompromisse machen.

es ist ziemlich heuchlerisch von dir zu sagen das man ja in zukunft noch verbessern kann:

"Ja in Zukunft, wer sagt das man nic[h]t den PC verbessert.."

und dann zu sagen das man sich dadurch unnötige arbeit schafft:

"unnötige Arbeit schaffen und sagen: "ah ich hole mir na[c]her bessere Technik" "

die sache mit der ssd. ich habe im moment win10 auf meiner ssd + treiber(+programme die bei der hardware dabei sind(geforce experience,...)) + chrome + internet security + steam/origin/battle.net/nmm + ts/skype/discord + word/excel/pp + ps + 10gb dokumente/savegames und habe noch 55gb frei (und 55gb belegt). (windows 10+treiber war bei mir glaub ich bei 20-25gb)

wenn du lustig bist könntest du auch noch ein spiel drauf installieren was von einer ssd profitiert (wow oder so) und hättest immernoch platz für updates/savegames. für alle anderen sachen haben wir ja eine hdd mit 1tb und das sollte da ja für den normalverbraucher ausreichen. (außer du planst deine komplette steam spielebibliothek runterzuladen mit 200 spielen+, dann wird es bei der hdd evtl. knapp)

zum ram: im gegensatz zu einer ssd ist es sinnvoll beim ram immer das selbe modell zu nehmen. wenn ich jetzt also 8gb kaufe, kann es sein das es in einem jahr das modell nicht mehr gibt und ich gezwungen bin 16gb zu kaufen. das ram im moment billig ist und schnell wieder teurer werden kann sobald in china eine fabrik abfackelt hatte ich ja schon erwähnt. ich persönlich habe einen boost von 2-3 fps gemerkt bei witcher 3 als ich von 8 auf 16 gb hochgegangen bin und mein belegter ram während dem spielen ist bei 9-10gb. ich verstehe schon was du meinst, das man im moment nicht viel davon profitiert. nur profitiert man "im moment" genau so wenig von einer größeren ssd. der unterschied ist nur das ich durch das motherboard bzw. meinen ersten ram-riegel, nicht einfach besseren ram kaufen kann ohne gleich 2x8gb riegel zu kaufen und den ersten riegel über zu haben. ssds werden immer billiger und ich bekomme wahrscheinlich in einem jahr eine ssd mit 250gb für den preis einer 120gb von heute und dazu wahrscheinlich noch mehr geschwindigkeit. außerdem steht mir nichts im weg die erste ssd einfach noch angeschlossen zu lassen oder eine zweite 120er zu kaufen für raid.

wenn ich die ssd upgrade, mache ich entweder ein systemimage oder gleich eine clean-installation. vom systemimage wäre abzuraten, wäre aber in 2-3std fertig. eine neuinstallation würde wahrscheinlich mit treiber und programme neu installieren 4-5std dauern. abgesehen davon das man den pc sowieso alle 1-2 jahre neu aufsetzten sollte sehe ich da kein problem, solange keine größen sachen auf der ssd sind wo es qualvoll wäre sie neu zu installieren.

"Kein Mensch braucht eine 2te Grafikkarte"

davon habe ich denke ich nie geredet. ich habe nur von einem grafikkarten update im sinne von "ich kaufe mir in 1-2 jahren eine gtx 1070/1080 (oder 1160...)wenn sie billiger ist"(und diese karten benötigen einen größeren psu als 400w).

außerdem ist das inkorrekt. es gibt einen haufen leute die in 4k zocken und da kann es bei manchen spielen selbst bei einer 1080 sein das man in die 40fps rutscht. mit zwei 1080s hast du quasi garantiert 60fps bei 4k.

auch außerhalb vom gaming kann man von sli profitieren, grade bei videobearbeitung/rendering profitierst du sogar mehr von der zweiten gpu als beim gaming.

Kommentar von till2412 ,

Und was habe ich davor geschrieben ?

"
davon habe ich denke ich nie geredet. ich habe nur von einem
grafikkarten update im sinne von "ich kaufe mir in 1-2 jahren eine gtx
1070/1080 (oder 1160...)wenn sie billiger ist"(und diese karten
benötigen einen größeren psu als 400w)." 
Bald kommen die Titan raus.

Ich sage dir nur, dass 16 GB sinnos ist, nenn mir ein Spiel das 16GB braucht ?.

"außerdem ist das inkorrekt. es gibt einen haufen leute die in 4k zocken
und da kann es bei manchen spielen selbst bei einer 1080 sein das man in
die 40fps rutscht. mit zwei 1080s hast du quasi garantiert 60fps bei 4k"
Nein eigentlich nicht, ist einfach ein dummes Argument, viele(nicht alle) Spiele schaffen höchstens 1440p.

"ssds werden immer billiger und ich bekomme wahrscheinlich in einem jahr
eine ssd mit 250gb für den preis einer 120gb von heute und dazu
wahrscheinlich noch mehr geschwindigkeit. außerdem steht mir nichts im
weg die erste ssd einfach noch angeschlossen zu lassen oder eine zweite " S
chön, dass du eine grössere bekommst, hat jetzt nichts mit dem Thema zutun. Ahja mit deinen Witcher 3, hab selber nachgeuckt Empfohlen ist 8GB, sogar das neue Spiel "Mafia3" was eigentlich hohe Anforderung hat braucht nur 8GB Arbeitspeicher. Und so schnell werden die SSD auch nicht billiger.

Und mit den 800 budget, dann sollte man eigentlich selber gucken, man kann Unterstützen, ja, aber ich wette, dass einer genau die gleichen Komponenten findet(was du vorschlägst), was unter 800euro kostet. Man kann auch nicht nach 10 min sagen:"so Perfekt, alles Klappt, nur 840euro". Man muss sich schon mal 1Tag mit PC beschäftigen, aber bevor diese unnötige Diskusion ne Woche geht, beende ich meine Diskusion

Kommentar von till2412 ,

P.s.: Man braucht auch ein 4k Monitor!

Kommentar von RECA7730G ,

und die erde ist rund, NATÜRLICH brauche ich um in 4k zu spielen einen 4k Monitor, das sollte doch selbstverständlich sein

Kommentar von RECA7730G ,

Korrektur: "ssds werden immer billiger und du bekommst wahrscheinlich in einem jahr eine ssd mit 250gb für den preis einer 120gb von heute und dazu wahrscheinlich noch mehr geschwindigkeit.

Kommentar von till2412 ,

Warum wird den Technik billiger? Mhh...*hust die werden nicht gebraucht hust*

Kommentar von RECA7730G ,

technik wird billiger weil der bedarf sinkt. nur weil bei einem produkt der bedarf sinkt heißt nicht das das produkt schlecht ist/war und man es nichtmehr benutzten kann. es liegt mehr daran das der markt gesättigt ist.

Gebrauchtwagen sind auch billiger als Neuwagen, haben sie deswegen probleme dich von a nach b zu bringen? ziemlich sicher nicht.

ich habe ein tablet was 4 jahre alt ist, das spielt videos ab und damit kann ich surfen. brauche ich deswegen ein besseres tablet? nein. das ist der grund warum tablets schon seit längerer zeit so billig sind, nicht etwa weil sie schlecht sind sondern weil jeder der ein tablet benötigen könnte, schon eins hat und kein neues braucht.

bei pcs ist das anders, weil sich die anforderungen immer erhöhen und wenn ich einen pc auf budget baue und bei 1-2 komponenten zukunftsorientiert kaufen kann, dann mache ich das.

nur weil ein spielehersteller schreibt das eine bestimmte ram-größe empfohlen ist, heißt das nicht das es optimal ist. 

hast du mal versucht witcher 3 mit "empfohlener" hardware auf ultra einstellungen laufen zu lassen? ich kann dir garantieren, das du nicht über 15fps kommst auf 1080p. wenn du "überdurchschnittliche" ergebnisse willst brauchst du auch hardware die "überdurchschnittlich ist", sprich über dem empfohlenen.

empfohlen heißt so viel wie "spielbar", das spiel wird zwar funktionieren mit 30-40fps auf hohen oder 50-60fps auf mittleren einstellungen, aber nicht mehr. die anforderungen an die hardware um spiele auf ultra laufen zu lassen nehmen normalerweise exponentiel zu.

Kommentar von RECA7730G ,

ich verstehe auch mittlerweile nichtmehr wo das problem ist. ich habe es "geschafft" in dem budget 16 statt 8gb ram unterzubringen ohne die anderen komponenten runterzuziehen. 

würdest du dich darüber ärgern wenn in deinem pc auf einmal 16 statt 8gb ram drin wären zum selben preis? ich denke nicht.

Antwort
von Philsenator, 12

Bei 800€ Budget würde ich ungefähr folgendes vorschlagen:

Prozessor: Intel Core i5 (kein "K"-Modell)

Arbeitsspeicher: 8gb RAM -Drucial Ballistix Sport

Ein zum Prozessor passendes Mainboard. Unbedingt auf den Sockel und die RAM-Bauart achten.

Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 1060 

430W Netzteil reicht vollkommen.

Gehäuse: Bitfenix Nova - Passt alles super rein und du hast die Möglichkeit, Kabelmanagement zu "machen" (hört sich blöd an :D)

Beim Zusammenbau kannst du (eigentlich) nicht viel falsch machen. Auf Youtube gibts Tutorials zuhauf. Achte darauf, nicht zu viel und nicht zu wenig Kraft aufzuwenden.

Kommentar von RECA7730G ,

"Drucial" :D

Kommentar von Philsenator ,

Hoppla :DD

Crucial sollte das natürlich heißen :)

Kommentar von LouisPride ,

Was bedeutet denn bei Intel dad K Modell und welches Mainboard passt zum Prozessor?

Kommentar von till2412 ,

freier Multiplikator . heißt soviel wie das du den mit k soviel übertatkten kannste wie du willst und der prozessor mitmacht

Kommentar von Philsenator ,

Beim Mainboard musst du darauf achten, dass der Sockel für den Prozessor zu dem Prozessor passt, den du kaufst. Beispiel: Intel Core i5 4460 hat den Sockel 1150. Dann müsstest du beim Board darauf achten, dass es genau diesen Sockel hat, damit der Prozessor auf dem Board verbaut werden kann. 

Antwort
von till2412, 22

Hm, also hilfreich könnte das hier sein:
Nicht vergessen, die Abstandhalter zwischen Gehäuseblech und Mainboard richtig zu setzen.
CPU+Kühler und Ram im ausgebauten Zustand einbauen, das geht leichter.
Nur ganz wenig Wärmeleitpaste benutzen.
Aufpassen, dass sich bei den Anschlüssen, die hinten beim Gehäuse
hinausschauen werden, keine der Federbleche der Blende verhaken oder
womöglich in einen Anschluss hineinragen.
Festplatten mit den Chips nach unten einbauen.
Die Gehäusesteckkontakte mit der Beschriftung nach außen auf das
Mainboard stecken. Bei Power und Reset ist das zwar egal, aber die LEDs
brauchen die richtige Polung.

Und nochmal ein Link: http://www.all-about-pc.de/buildpc/buildpc1\_intro.asp

Der YouTuber kann die auch helfen/Tipps geben: https://www.youtube.com/user/HardwareRat


Antwort
von Duponi, 9

zB
https://geizhals.de/?cat=WL-688597

es gibt einige Online-Händler, die ihn auch zusammenbauen, tB mindfactory.de, alternate.de, warehouse2.de

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community