Frage von derwicht112, 41

PC schaltet sich nach wenigen Sekunden aus?

Hallo Leute, ich habe ein MSI X99 Gaiming 7 als Mainboard und wenn ich meinen PC einschalte, ist er für ca 3 Sekunden an und schaltet sich danach ab. Er schaltet sich aber nach ca 2 sek wieder ein. Und das durchgehend. Als Error Code wird mir nur "04" angezeigt.

Hoffe ihr könnt mir helfen :/ Danke schon mal im vorraus.

Antwort
von Unsinkable2, 20

04 = South Bridge 

(Ich hatte beim gleichen Board ein ähnliches Problem.)

Meistens ist der RAM oder ein IDE-Gerät Schuld. Gelegentlich ist es aber auch das Board selbst. (So war es bei mir.)

  1. Alle "unnötigen" Geräte (CD-Laufwerke, Festplatten, etc.) abziehen. Nur das Allernötigste (Festplatte mit Betriebssystem) dranlassen. (Und selbst das kannst du für Tests weglassen.)
  2. Alle RAM-Riegel einzeln kontrollieren (also alle rausziehen und nacheinander wieder reinstecken; dabei jedes Mal hochfahren versuchen.) Achte aber auf die Steckplätze! Wie du das machen kannst, steht im Handbuch zum Mainboard.
  3. Wenn du gar nix findest, lasse das Board vom Händler umtauschen.

Im Regelfall wirst du einen oder mehrere "kaputte" RAM-Riegel bzw. Laufwerke identifizieren (ohne sie fährt der Rechner hoch; mit ihnen nicht). Die solltest du dann weglassen oder austauschen.

Es kann aber auch sein, dass das Board selbst defekt ist. Das wirst du daran merken, dass du es in keiner Konfiguration zum Arbeiten bewegen kannst. Dann hilft nur noch Umtauschen.

Kommentar von derwicht112 ,

Nop, hat leider nichts geholfen, sprich: Mainboard am a****?:(

Kommentar von Unsinkable2 ,

Das ging schnell... Hast du wirklich ALLE möglichen Konfigurationen von RAM und Geräten getestet?

Wenn ja: Board umtauschen. Mehr wüsste ich dann wirklich nicht.

Wenn nein: Nimm dir die Zeit und teste es in Ruhe! Viele Händler berechnen dir eine Aufwandsgebühr und schicken dir das Board wieder zurück, wenn sie feststellen, dass das Board funktioniert und der Fehler bei dir liegen muss.

Kommentar von derwicht112 ,

Da ich ein DDR4 fähiges Mainboard habe müssen mind. 2 Riegel drinnen sein. Da ich 4 Riegel habe , klappt das ziemlich schnell... Da ich aber Garantie noch auf das Mainboard habe, schicke ich es trotzdem mal zurück. Kotzt mich ziemlich an das es mir passiert :( aber naja.

Habe es mit allen Riegeln versucht und dabei jegliche unnötige Hardware abgesteckt. Sonst noch Vorschläge.

Kommentar von Unsinkable2 ,

Da ich ein DDR4 fähiges Mainboard habe müssen mind. 2 Riegel drinnen sein.

Guck noch mal ins Handbuch! Ich glaube, es war Slot 5 oder 7 (ich meine, der direkt rechts vom Sockel ist es, bin aber nicht sicher); in dem du die Riegel auch einzeln testen kannst. Abgesehen davon: Jeden Riegel in jeder Kombination in jedem Slot testen! Manchmal können auch nur zwei Riegel untereinander in bestimmten Kombinationen nicht miteinander.

Kommentar von derwicht112 ,

OK, gut ich werde es versuchen , Danke :D

Gerade eben ist er einmal witer gekommen, hat mir die Fehlermeldung " 04 AF 60" gebracht.

Kommentar von Unsinkable2 ,

Doh! ... Einen Schritt weiter. Allerdings nicht unbedingt in eine gute Richtung. Lief der Rechner schon mal? Und wenn ja: Hast du den Prozessor zwischenzeitlich mal bewegt? Schaue dir den Sockel mal mit der Lupe an! Sind da Pins verbogen?

Kommentar von derwicht112 ,

ok ich schilder dir mal die genaue Situation:
Ich war das Wochenende weg und kam gestern heim. Ich schaltete den Strom an, da wenn ich weggehe den Strom ausmache. Drückte anschließend auf den "AN" Knopf. Er machte mir genau diese Meldung " 04 AF 60" und startete sich wieder neu.

Sprich: Da frag ich mich ,wie zum Teufel könnte sich ein Pin in dieser Zeit verbiegen?!?! (Soll jetzt kein Angriff oder so sein :D)... mano man... Das doofe dabei ist. Ich habe eine Wasserkühlung und habe 0 Lust das Ding abzubauen aber gut. Ran an die Arbeit. Ich werde heute Abend berichten. :)

Kommentar von Unsinkable2 ,

Da frag ich mich ,wie zum Teufel könnte sich ein Pin in dieser Zeit verbiegen?!?!

Ich habe schon Pferde vor der Apotheke kotz*n sehen.

Es kann sein, dass ein, zwei Pins nicht perfekt ausgerichtet sind und sich der Prozessor mit seinem winzigen Spiel genau diese Sche¡ß-Stelle ausgesucht hat. Oder beim Testen bist du gegen die Wasserkühlung gerammelt und hast ihn genau den fehlenden Zehntel-Millimeter verschoben. Oder ... oder ... oder ...

Die neuen Boards sind noch "kauffreudiger" gebaut worden: Die Pins auf dem Board sind nicht mehr "robust", sondern "flexibel". Das heißt: Schon der winzigste Fehler kann das Board unbrauchbar machen oder den Prozessor in die ewigen Jagdgründe befördern; und dich trotz Garantie zum Neukauf animieren; denn bei einem verbogenen Pin unterstellen sie dir sofort "eigene Schuld".

Also sei super-vorsichtig!

Kommentar von derwicht112 ,

Alles klar, werde ich sein, danke für deine Hilfe :)

Gruß

Antwort
von Hiyasha, 34

Hast du schonmal versucht ihn aus und wieder an zu machen?

Antwort
von SchwagnerBlock, 18

mach dein lüfter sauber

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community