Frage von Marceloblau01, 39

PC nach dem Aufrüsten bei MS Office Anwendungen keine bessere Leistung, woran kann das liegen?

Hallo liebe PC Experten, Ich habe meinen PC aufgerüstet. Der PC ist von HP mit einem Mainboard von MSI das 7613. Das Betriebssystem ist WIN 7 64bit Version. In den Produkt und Aufrüstinformationen habe ich mir die Daten vor dem Kauf von Systembauteilen intensiv durchgelesen. Verbaut war ein Intel Prozessor i3 550 auf einem 1156 Sockel, den ich jetzt durch einen i5 760 ersetzt habe. Das Netzteil hatte eine Leistung von 300 Watt das ich durch ein 500 Watt ersetzt habe , dann habe ich den RAM von 8 auf 16 GB erweitert und die HDD durch eine SSD ersetzt. Allgemein betrachtet ist der PC schon schneller geworden zB beim Hoch und Herunterfahren und das Starten von Programmen. Aber. Nachdem bei meiner MS Office Anwendung Speziell Excel keine nennenswerte Verbesserung eingetreten ist, da habe ich etwas geforscht im Internet und festgestellt dass das MS Office Excel die 32bit Version war und habe diese dann auch umgestellt auf die 64bit Version. Es wurde alles schlechter statt besser. Bei großen Datenmengen hängt sich Excel entweder komplett auf oder der Bildschirm wird schwarz und es steht dran (Keine Rückmeldung) obwohl er weiter rechnet und der Bildschirm dann wieder normal wird springt er aber öfter hin und her , gibt mir aber nach einiger Zeit die Daten. Diese Probleme hatte ich a) mit dem 2 Kernprozessor nicht und b) auch nicht in der 32bit Version , er war nur unheimlich langsam. Ich bin nun absolut ratlos. Vielleicht kann mir jemand bei der Problemsuche helfen. MfG Uwe

wie immer für jeden Ratschlag sehr dankbar.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kokolaka, 14

Die leistungsverbesserung auf die neue CPU ist so minimal das ich dir glaube das du kaum einen unterschied bemerkst.. RAM und SSD bringen dir in Office so gut wie garnichts

Antwort
von gooo606, 12

ich würde mal sagen du hättest dir das geld beim ram sparen können und in einen 1150 oder amd prozessor investieren müssen. die cpu die du dir gekauft hast ist nicht viel stärker als die alte.

Antwort
von TriVe, 28

Hast du nach dem Aufrüsten mal dein Windows neu aufgesetzt?

Nach den CPU Wechsel auch die Wärmeleitpaste ersetzt?

Kommentar von Marceloblau01 ,

Nein. Ich habe das von der SSD mitgelieferte Klonprogramm auf CD benutzt.

Kommentar von TriVe ,

Installiere mal den neuesten Chipset Treiber von der Herstellern. In diesem Fall wahrscheinlich HP.

Beim Hardwaretausch sollte man immer Windows neu aufsetzen.

Kommentar von Marceloblau01 ,

Ich habe auch nach einem Update  für mein  Bios gesucht da gibt es kein neueres und ich habe im Bios auf AHCI umgestellt.

Kommentar von TriVe ,

Das einfachste wäre eine komplette Neu-Installation. Dann sollte das Problem nicht auftreten. Wer weiß was für Datenfehler von der alten Platte übertragen worden sind. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten