Frage von 02567, 219

PC "leer löschen"?

Ich möchte meinen Laptop verkaufen und frage mich was ich davor alles machen muss. Was muss/kann ich wie löschen? Windows 10 sollte sozusagen in dem Zustand sein wie als ich den Laptop gekauft habe.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Aicher98, 52

Hallo

Mal eine kleine Zusammenfassung, da hier viel Halbwahrheiten geschrieben würden.

1) Wenn du auf deinem PC wichtige Daten hast und ihn verkaufen willst, dann solltest du nicht die Option wählen, dass du die Werkseinstellungen wieder herstellst sondern: Du solltest ALLE Daten löschen. Aber richtig löschen.

2) Wenn man Dateien in den Papierkorb zieht, werden diese lediglich in de Papierkorb-Ordner verschoben. Selbst wenn du danach noch den Papierkorb leerst, werden die Dateien nicht wirklich gelöscht, sondern es wird lediglich im "Inhaltsverzeichnis" der Festplatte der Eintrag der Datei entfernt, die Datei selbst bleibt vorhanden und kann u.a. mit Recuva wieder hergestellt werden.

3). Um Dateien sicher zu löschen, müssen diese überschrieben werden. Im Normalfall reicht es, die Dateien 1x zu überschreiben. Möchte jemand diese Dateien dann wieder herstellen, müsste man die Festplatte ins Labor geben (und das wird teuer), da KEIN Programm der Welt die Dateien mit einem normalen Lesegerät wieder herstellen kann.
Dazu muss folgendes gesagt werden:
- Je älter die Festplatte ist (zum Beispiel die meisten Festplatten mit unter 100 GB), desto öfter muss die Festplatte überschrieben werden, um eine Wiederherstellung im Labor auszuschließen. Auch hier gilt: Für den Privatanwender, der davon ausgeht, dass sich keiner die Mühe macht, seine Festplatte im Labor wieder herstellen zu lassen, reicht 1x.
- Bei einer SSD auf keinen Fall mit Programmen wie CCleaner (da kommt ja sogar eine Warnung vom Programm) versuchen, Daten zu überschreiben, es wird nichts wirklich überschrieben (http://www.pcwelt.de/ratgeber/Datensicherheit-6581465.html) und die SSD leidet darunter, da jede Zelle nur eine bestimme Anzahl an Speicherzyklen mitmacht (und die sind nicht gerade sehr hoch).

4) ALSO:

- HDD ("normale" Festplatte): Alle Daten überschreiben (da gibts Programme zum Booten), 1x reicht.
- SSD: Ausbauen oder dem Käufer vertrauen

Ich würde mich freuen, wenn du meine Antwort als "Hilfreichste Antwort" auszeichnen würdest (falls sie das ist)

Kommentar von Inquisitivus ,

Ist sie und auch die einzigse mit Hand und Fuss und auch verständlich!

Kommentar von 02567 ,

Ja bekommst die "hilfreichste Antwort". Kannst du mir noch sagen was mit überschreiben gemeint ist? Also ist das formatieren oder defragmentieren? Kennst du vielleicht ein Programm ich kenne nur ccleaner.

Kommentar von Jensen1970 ,

wenn du ganz sicher gehen willst platte raus erledigt 

Kommentar von Aicher98 ,

Also:

Auf deiner Festplatte befindet sich häufig eine Datei nicht an einem Stück sondern ist auf mehrern Stellen verteilt gespeichert.
Das kostet natürlich performance, da sich der PC bzw fdie Festpatte erst einmal alle Teile zusamensuchen muss.
Um das zu unterbinden, defragmentiert man die Festplatte, bei den neueren Betriebssystemen passiert das automtaisch.

Beim Formatieren wird lediglich das Inhaltsverzeichnis der Festplatte gelöscht. Die Dateien selbst werden nicht gelöscht.

Du müsstest ALLE Dateien sicher löschen. Es sei denn, du vertraust deinem Käufer.
Nachteil: Dein installiertes Betriebssystem ist weg.

Du kannst dir hier ein Programm runterladen:
http://www.chip.de/downloads/Darik-s-Boot-and-Nuke_29244741.html

Das ganze machst du auf einen USB Stick drauf mit diesem Programm:
http://www.chip.de/downloads/Universal-USB-Installer_56810883.html

Dann lässt du den Stick eingesteckt, fährst deinen PC runter und schaltest ihn ein.
Wenn im BIOS nicht verändert wurde, müsste er jetzt eigtnlich vom Stick starten.

Dann kannst du alle Daten löschen.

Kommentar von 02567 ,

Bleibt Windows drauf wenn ich wie du sagst vorgehe?

Kommentar von 02567 ,

Bei der Installation wird nach einer ISO Datei gefragt, was ist das und woher bekomme ich diese?

Kommentar von Aicher98 ,

Nein. Alles einschließlich Windows wird entfernt auf eine Art, wie es niemand mehr wiederherstellen kann.

Du musst das nicht machen, aber dann hat der Käufer ALLE deine Daten.

Die ISO kannst du hier herunterladen:https://sourceforge.net/projects/dban/files/dban/dban-2.3.0/dban-2.3.0_i586.iso/...

Kommentar von 02567 ,

Bitte?

Expertenantwort
von GaiJin, Community-Experte für Computer, 58

Heya 02567,

auch auf die Gefahr mich gewaltig unbeliebt zu machen, aber wenn Du wirklich sicher sein willst, dass nichts mehr vorhanden ist, ist das zurücksetzen auf "Werkseinstellungen" nicht wirklich der beste/sicherste Weg...

Über den Weg bleiben immer noch Reste über, die man (mit entsprechender Software) wieder herstellen kann!

Auf der absolut sicheren Seite bist Du, wenn Du Deinen Rechner "dbanisierst"...  :-)

Sprich Deinen Rechner bzw. Festplatte mit diesen (kleinen) Tool/Programm (http://www.chip.de/downloads/Darik-s-Boot-and-Nuke_29244741.html) löschen!

Der "Nachteil" ist allerdings, dass das Tool (je nach HDD-Größe) einige eit in Anspruch nehmen kann...

Aber eine bessere, sauberere und sicherere Methode kenne ich nicht!

Lasse Dich nicht von der Linux-Oberfläche abschrecken, im Grunde ist es selbsterklärend und kann (ohne) Probleme von einer CD/DVD (am besten eine RW nehmen) gestartet werden!

Musst bloß die Bootreihenfolge entsprechend ändern!

Viel Erfolg!

Kommentar von 02567 ,

Hey was meinst du mit "von einer CD/DVD/RW starten"? Kann ich das Programm nicht einfach als Datei öffnen?

Kommentar von Aicher98 ,

Nein, du kannst es nicht einfach öffnen.

Du musst es entweder auf einen bootfähigen USB Stick machen oder es auf eine CD brennen.

Kommentar von GaiJin ,

Heya 02567,

nein das geht (leider) nicht...

Da es ja um das sichere Löschen der (kompletten) Festplatte geht, also inclusive Betriebssystem und allen, wird bzw. muss DBan VOR dem starten des Systems ansetzen...

Das mit dem "von einer CD/DVD..." bezog sich auf den Punkt, das man einen USB-Stick nehmen kann/sollte!

Du kannst halt die Datei entpacken und dann auf eine CD/DVD brennen!

Greetz,

GaiJin

Kommentar von Aicher98 ,

Wieso eine CD oder gar eine DVD verschwenden? Einfach auf einen bootfähigen USB Stick drauf...

Kommentar von GaiJin ,

Oh man...

Entweder kannst Du nicht lesen, willst es nicht verstehen oder möchtest einfach stänkern?

WENN Du meinen (ursprünglichen) Beitrag wirklich gelesen UND verstanden hättest, hätte dir der Hinweis "am besten eine RW nehmen" nicht entgehen dürfen!

Aber ist schon ok...  :-)

Kommentar von Aicher98 ,

Nicht ausfallend werden!

Wieso eine RW? Super, dann kannst du danach wieder was neues auf die Platte machen, allerdings ist der Speicherplatz für das was du drauf kopiert hast auf die CD, weg!

Trotzdem wäre ein USB Stick sinnvoller.

Kommentar von Aicher98 ,

Komisch, wenn man das Wort "Dbanisierst" googlet, findet man nur diese Frage und einen andere Frage bei GF... 

In der Beschreibung steht "Schon im Standard-Modus vernichtet Darik's Boot and Nuke Ihre Files in drei Durchgängen"

Das ist Blödsinnig, einmaliges Überschreiben reicht!

Und falls man eine SSD hat, lässt man es gleich bleiben. Da kannst du 1000x überschreiben und die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass man die Datei noch wieder herstellen kann

Kommentar von GaiJin ,

Und WO ist nun das/Dein Problem? Störst Du Dich an der Wortkreation "dbanisieren"? DAS ist komisch...

Wie oft auch immer es reichen mag, die Festplatte zu überschreiben, es gibt nun mal die Möglichkeit, eine Festplatte (öfter) zu überschreiben und jeder hat ein anderes Sicherheitsempfinden...

SRY! war nie die Rede von einer SSD, dann gehe ich davon aus, das eine herkömmliche HDD (Festplatte) gemeint ist!

Kommentar von Aicher98 ,

Es war auch nicht die Rede davon, dass eine HDD verwendet wird. Aber die meinsten Leute verstehen sagen zu HDD und SSD einfach Festplatte.

Und ich hab das nur dazu gesagt, weil SSDs in Laptops nicht gerade selten sind.

Antwort
von G0lD3Nc0Ld, 54

http://www.makeuseof.com/tag/5-tools-permanently-delete-sensitive-data-hard-driv...

Ich habe meine HDD's immer 3 mal Binär überschrieben aber permanent müsstest mit nem Magneten ran ;)

Kommentar von Aicher98 ,

1x reicht und bei einer SSD würde es gar nichts bringen.

Antwort
von m0rz97, 94

Ganz sicher wäre es zu formatieren.. Dabei wird die gesamte Festplatte mehrmals mit einem zufälligen Muster aus Einsen und Nullen überschrieben und dadurch alle Daten unwiederbringlich gelöscht.. Das ist nur ein wenig kompliziert.. Dazu braucht man Linux oder einen Anderen PC oderso .. Einfach mal Googeln :)

Kommentar von NMirR ,

beim Formatieren alleine wird nur die Partitionstabelle neu angelegt.

Kommentar von Aicher98 ,

Oder einen bootfähigen Stick oder CD

Expertenantwort
von Inquisitivus, Community-Experte für Computer & PC, 66

Hey!

Du kannst ihn auf Werkseinstellungen zurücksetzen.

Kommentar von Aicher98 ,

Würde ich nicht empfehlen.

Kommentar von Inquisitivus ,

Jaa? Kann man auch schreiben wieso? :O

Kommentar von Aicher98 ,

Ist dir "Datenschutz" ein Begriff?

Bei Werkseinstellungen hast du immer noch Reste mit drauf, die wieder hergestellt werden können

Kommentar von Inquisitivus ,

Okey ja, stimmt, aber die können zuvor gelöscht werden ;)

Kommentar von Aicher98 ,

Die können dann aber immer noch wiederhergestellt werden.

Kommentar von Inquisitivus ,

Mit DBAN nicht  mehr :´D

http://www.dban.org/download

Kommentar von Aicher98 ,

Falls es eine SSD ist, würde das nur der SSD schaden, die Daten könnte man aber mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder herstellen.

Kommentar von Inquisitivus ,

Als wenn das eine SSD ist/wäre in soclh einem Lappensystem!

Selbst wenn, würde es ihr weder schaden, noch würde es nicht nicht funktionieren!

Wie komsmt Du denn bitte drauf? kannst Du deine Aussagen auch villeicht mal untermauern mit Tatsachen oder wirfst Du immer einfach nur so Sachen rein?

Kommentar von Aicher98 ,

Wenn man keine Ahnung hat, bitte einfach mal das Kommentieren lassen !!

http://www.pcwelt.de/ratgeber/Datensicherheit-6581465.html

Kommentar von Inquisitivus ,

Genau, gut erkannt, das Du es bleiben lassen solltest! Laut deinem Link stimmt das was ich sagte!

Kommentar von Aicher98 ,

Kleiner Nachtrag:

Wie kannst du über seinen Computer urteilen? Dass das ein "Lappensystem" ist?

Noch mal: Eine SSD mit zufälligen binären Daten zu überschreiben, schadet der SSD, jede Zelle darin hat nur eine begrenze Anzahl an Schreibvorgängen. Es verkürzt somit lediglich die Lebenszeit.

Die Dateien werden zwar "gelöscht", aber eben nur in Anführungszeichen. Wenn du eine Datei mit zufälligen binären Werten überschreiben würdest, dann würden nicht in die Zellen geschrieben werden, in denen sich die Datei befindet, sondern kreuz und quer auf der ganzen Platte...

Es gibt aber spezielle Programme, die allerdings nicht bei allen SSDs funktioniert.

Für weitere Infos bitte Link anschauen.

Kommentar von Inquisitivus ,

Willst Du mir das etwa verbieten oder willst Du mir damit etwa grade sagen ich sei zu doof um ein realitätsnahes Urtail fällen zu können? In beiden Fällen muss ich sagen, da red ich dann auch nicht mehr mit dir, weil das sehr unhöflich ist! Ich bin hier in Deutschland und darf meine Meinung frei äußern und das lass ich mir nicht von dir oder sonst wehm verbienten!

Ja um einen Schreibvorgang von 1.500 oder mehr, je nach SSD. Doch wieso gehst Du so auf dieses Thema ein, wenn Du selber nichtmal nähere Daten zum System hast?

Die Daten werden nicht in Anführunszeichen gelöscht, sie werden übrschrieben! Willst Du mir etwa weiss machen, das ein Leihe, der meist so gut wie garkeinen Plan von Hardware/Software hat wie die polizei Überschreibungen rückgängig machen kann/möchte ja?

Das wäre echt lachhaft und gehört auch nicht hier her und schon garnicht in solch Ernsthaftigkeit!

Ja, den Link kenne ich bereits, danke der Nachfrage, jede SSD ist nicht anders!

Okey, aber DBAN ist kein spezielles Programm um eine SSD zumindest für Privatläute zu sichern oder wie?

Kommentar von Aicher98 ,

Ich hab dir nicht gesagt, dass deine Meinung keinen Interessiert oder so... Du hast etwas gesagt und ich hab dazu etwas gesagt, das nennt sich "Diskussion."

Zuerst mal, woher willst du wissen, dass ich nicht nähere Daten zum System habe? Ich hab zwar auch keine, aber ich wollte das mit der SSD nur dazu sagen, weil viele Laien das nicht wissen und denken, dass Festplatte gleich Festplatte ist.

Wenn du eine SSD überschreibst, werden nicht die Zellen geschieben, in denen sich die Datei befindet.

Du behauptest, der SSD würde es nicht schaden, dann schicke ich dir den Link, in dem steht, dass es ihr schon schaden würde (was auch stimmt) und behauptest dann, dass in dem Link steht, dass du recht hättest?

Natürlich kann man mit DBAN und sogar mit CCleaner eine SSD komplett leer fegen, allerdings schadet es der Platte.

Was man bräuchte wären direkte ATA-Befehle..

Kommentar von Inquisitivus ,

Du brauchst mich jetzt auch nicht versuchen zu verarschen!

Kommentar von Aicher98 ,

Wieso? Mach ich doch nicht

Antwort
von Jensen1970, 120

Wenn der Windows 10 hat können der ja noch nicht so alt sein zurücksetzen und fertig

Kommentar von Aicher98 ,

Nein.

Wieso gefällt 2 Personen diese Antwort??

Kommentar von Aicher98 ,

Datenschutz?

Fast alle Daten (bei einer SSD sogar alle) können danach wieder hergestellt werden

Kommentar von Jensen1970 ,

da,mit muss man allerdings rechnen  

Kommentar von Aicher98 ,

Sollte man aber nicht

Antwort
von Dexter10x, 100
Kommentar von 02567 ,

Ist das nur die Festplatte oder können sich noch auf anderen Konponenten Daten befinden?

Kommentar von m0rz97 ,

eigentlich könne nsich nur auf den platten daten befinden... Alle anderen Speicher, wie Arbeitsspeicher oder der vRam werden, sobald der Laptop ausgeschaltet wird technisch automatisch gelöscht, da es sich um speicher handelt, die ohne strom keine daten festhalten können.

ob es kleine speicher auf dem mobo gibt weiss ichnicht, aber ich  bezweifle, dass dort vertrauliche daten abgelegt werden oderso.. zumal solche speicher dann auch sehr klein wären..

Kommentar von Aicher98 ,

lol sogar der BSI schreibt "Bei älteren Festplatten (< 80GB) sollten die Daten 7fach überschrieben werden."

Bei einem 1fachen Überschreiben kann man die Daten nicht selbst wieder herstellen, das geht dann nur noch im Labor.

Und bei alten Festplatten muss man über 20 mal überschreiben, fallls jemand die Platte ins Labor geben könnte...

Anderenfalls reicht 1x

Antwort
von GamePlane, 84

Sichere deine Daten und setze ihn auf Werkseinstellung zurück.

Kommentar von 02567 ,

Soll ich bevor oder nachdem ich die Festplatte gelöscht habe, auf Werkseinstellungen zurücksetzen?

Kommentar von GamePlane ,

alle laufwerke werden automatisch geleert wenn du es im "Werkseinstellungsmenü" auswählst.

Kommentar von Aicher98 ,

Leider kann man dann aber ALLES wieder herstellen

Kommentar von Roderic ,

Nein. Kann man nicht.

Kommentar von Aicher98 ,

Natürlich.

Kommentar von Aicher98 ,

Schon mal was von "Daten retten" gehört?

Das geht zum Beispiel mit RECUVA .

Du müsstest die Festplatte mit lauter binär-daten überschreiben, löschen reicht NICHT aus.

Kommentar von GamePlane ,

eben nicht. Du kennst dich nicht aus

Kommentar von Aicher98 ,

Behaupte NIE wieder, dass ich mich nicht auskenn, wenn DU dich nicht auskennst.

Wetten um 200 Euro ?

hast du es ausprobiert? Ja oder Nein?

Kommentar von GamePlane ,

"eben nicht. Du kennst dich nicht aus."

Kommentar von Aicher98 ,

behaupte NIE wieder, dass ich mich nicht auskenn, wenn DU dich nicht auskennst.

Wetten um 500 Euro ?
chrisaicher1@gmail.com

hast du es ausprobiert? Ja oder Nein?
Nein. Hast du nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten