Frage von Sleighter2001, 45

PC Konstellation optimal?

Hey Leute, Ich hab für einen Kumpel einen 1100€ PC für Gaming, Office und Videobearbeitung zusammengestellt. Ich hoffe, dass mir das gut gelungen ist. Bitte schreibt mir mal eure Meinung:

http://www.warehouse2.de/de/cart?load_basket=8a68d3d92d91f84ba6c59a92b20e884056f...

Folgendes habe ich mir dabei gedacht:

Ich habe den I5 Skylake und DDR4 gewählt, da das sehr Zukunftssicher ist. Die CPU kann man dank ausreichender Kühlung problemlos auf 3,8 Ghz übertakten. Grafikkarte habe ich aufgrund der 8GB GDDR5 Speicher gewählt, da dieser auch sehr Zukunftssicher ist. Die Leistung stimmt auch (im Vergleich mit dem Rivalen GTX 970). Die SSD reicht für Windows und Spiele etc. Für den Rest ist die HDD. Außerdem hat er eine externe Festplatte.

Expertenantwort
von Agentpony, Community-Experte für Computer, 19

Erstmal: Wenn du dir den Rechner nicht auch von Warehouse2 zusammenbauen lässt, bist du bei Mindfactory bedeutend billiger dran (nur mal schnell gecheckt, RAM und und Mainboard je 11€ günstiger). Außerdem haben die wenigstens ein vernünftiges Shopsystem.

128GB SSD ist nicht mehr zeitgemäß, hier auf 250GB gehen. dazu kannst du entweder das Cashback vom Mainboard planen, oder zusätzlich noch auf ein günstigeres von MSI wechseln (den Cashback so und so nicht liegen lassen ;-) )

LC-Power fährt zwar eine Qualitätsoffensive und neuere Netzteile schneiden nicht schlecht ab in Tests, trotzdem würde ich zum ähnlichen Preise lieber auf eine Marke mit weniger "Geschmäckle" setzen.

Schlussendlich: Wenn dein Freund schon deine Hilfe braucht, um überhaupt einen Computer zusammenzustellen, dann würde ich die komplette Overclockingsache einfach sein lassen und das Geld sparen.

Kommentar von Agentpony ,

Hier mal deine Konfiguration auf Mindfactory. Ich habe mich zum Teil zum Vergleich an deinen Artikeln orientiert, wobei ich manches anders machen würde.

Änderungen:
B150-Mainboard (20 Euro Cashback)
i7-6700 (nicht nötig, aber er passt jetzt locker ins Budget ;-)
Netzteil von angesehenem Hersteller (Modulare Kabel sind bei dieser Konfiguration Spielerei)
Doppelt so große SSD

Trotzdem billiger^^

https://www.mindfactory.de/shopping\_cart.php/basket\_action/load\_basket\_exter...

Mit dem gesparten Geld würde ich auf ein schöneres Gehäuse gehen. ein mATX-System wäre auch interessant.


Kommentar von Agentpony ,

Edit: ein extra SATA-Kabel brauchts dann noch. Und das von dir gewählte Gehäuse hat nur einen Lüfter. Alleine deswegen schon ein anderes nehmen.

Kommentar von hansmann1 ,

Ob eine größere ssd jetzt wirklich nötig ist sei dahin gestellt. Reicht prinzipiell Windows darauf zu installieren. Wers braucht, ok. Aber da würde ich das Geld liebe an anderen Stellen ansetzen.

Kommentar von Agentpony ,

Mit derselben Art Argumentation kannst du jedes Teil des PC abkanzeln. Wozu 16GB RAM, wenn 8GB reichen? Musst halt dann für bessere Spielperformance andere Programme wieder abschalten, oder im Browser jedesmal die Seite neu rendern, weil sie nicht mehr in den Speicher passen. Alles kein Problem - oder doch? Wozu Geld für leise Komponenten ausgeben, wenn ich eh die Kopfhörer auf hab? Mir doch egal, wenn dann ständig noch die Festplatte rumtackert und heult.

Aber so funktioniert´s nicht.

Mindestens regelmäßig genutzte Programme gehören auf einem PremiumPC auf die SSD. Genauso solche, die häufig große Nachladezyklen haben. Beides trifft auf Spiele zu. Und eine 120er SSD hat einfach nicht genug Platz für mehr als ~drei moderne Spiele + alles Andere.

Der Preisunterschied ist das einzig akzeptable Argument dagegen. Und für den Preisunterschied von €30-€40 zwischen 120 und 250GB SSD gibt es kaum ein anderes, sinnvolleres Upgrade in dem hier gestellten Rahmen.

Antwort
von Swaguser1234, 40

Falsch gedacht - die Cpu kann man locker auf über 4GHz übertakten, dafür reicht sogar schon ein etwas günstigeres Mainboard.

Kommentar von Sleighter2001 ,

Wollte es nicht übertreiben :D Ist mir bewusst, dass man ihn weiter übertakten kann. Aber dann wird es ab 4,2Ghz ca zu Lautstarken Kühlungsproblemen kommen

Kommentar von Swaguser1234 ,

So lange du keine Volterhöhung machst, wird er nicht merklich heißer werden. Musst halt austesten wie weit er ohne Volterhöhung stabil läuft

Kommentar von Sleighter2001 ,

Alles klar. Welches günstigeres Mainboard würdest du empfehlen (DDR4 Kompatibel, Sockel LGA 1151,...) evt Z170A oder was noch günstigeres?

Kommentar von Sleighter2001 ,

Z170M meinte ich sry

Kommentar von Sleighter2001 ,

Ok ich habe das Mainboard gegen ein B150 getauscht, welches den Kriterien auch entspricht. Dann habe ich den CPU Kühler gegen einen Be Quite Dark Rock 3 getauscht für eine leisere und bessere Kühlung auch beim übertakten. Jetzt habe ich noch 30€ Spielraum. Wo könnte ich die Sinnvoll einbringen?

Kommentar von Rakisch ,

mit einem B150 Board kann man nicht übertakten. Der BeQuite Dark Rock 3 ist für einen i5 meinermeinung nach deutlich zu teuer. Ein Thermalright macho würde für den halben Preis locker reichen.

Kommentar von Swaguser1234 ,

Da bin ich gleicher Meinung wie Rakisch, ein gutes Übertaktungsfähiges Mainboard wäre zum Beispiel das Msi z170 sli plus für 140€ und als Alternative zum Dark Rock 3 eben ein Macho oder auch ein Brocken 2 von Alpenföhn

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten