PC Konfiguration solide?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

Als erstes stimme ich "hallozwei" zu.
Jedoch hast du auch eine K-CPU drin, aber kein Z-Mainboard. Entweder du nimmst ein Z-Mainboard rein, oder du nimmst den non-k 6600, wobei ich dann aber den 6500 nehmen würde, da der 6600 nur etwa 5% mehr Leistung hat, jedoch 20-25€ mehr kostet.

Auch sparst du beim Netzteil was einer der größten Fehler ist, denn das ist ein eher schlechtes Netzteil was du drin hast. Ich empfehle dir ein Seasonic Netzteil ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von naguman
26.02.2016, 22:41

Danke für die schnelle Antwort!

Das Problem ist irgendwo muss ich sparen, jedoch wo es sinnvoll ist diese Abstriche zu machen ist mir nicht bewusst.

Ich wollte die 850-900€ Marke eigentlich nicht übersteigen.

0
Kommentar von naguman
27.02.2016, 12:18

Habe nun noch einmal die Konfiguration angepasst. Siehe unten.

0

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/d5692f221727bb1a236a0c2a087910954dfe158a0b009298e4b

So würde ich das ganze amchen...

  • gleicher Prozessor
  • bessere Grafikkarte, leiser und mehr Power, außerdem 8GB VRAM
  • sehr viel besseres Netzteil
  • gleicher RAM
  • etwas besseres Mainboard, dafür auf cpu Kühler verzichtet... Diesen kann man sehr leicht in 1-2 Monaten nachkaufen. Ein Mainboard eher nicht.

Eine SSD ist auch zu empfehlen, aber bei dieser ist es genau wie mit dem Kühler, man kann sie ganz einfach in 1-2 Monaten nachkaufen.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

LG Simon :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von naguman
26.02.2016, 22:44

Danke für die schnelle Antwort!

Bin und bleibe ein Fan von Nvidia GTX.
Speicher einer Grafikkarte ist ja nicht alles oder?

SSD besitze ich schon und möchte ich im neuen PC übernehmen. Ergo auch nicht im Konfigurator vertreten.

Aber ich sehe schon, die Auswahl und Meinungen unterscheiden sich doch einfach insgesamt so groß, dass es schwer ist eine Einstimmige Entscheidung ohne Abstriche oder Kompromisse machen zu können.

0
Kommentar von ardoru
26.02.2016, 22:46

An sich guter PC, jedoch ist die r9 eben nicht besser als die gtx.
Die R9 hat mehr VRAM, ja. Aber das war es.
Von der Leistung her ist die 970 etwas besser.
Ein Freund von mir und ich haben die gleichen Rechner, mit dem Unterschied er hat eine r9 390 und ich eine gtx 970. Und was ist? Ich habe in den Spielen durchschnittlich 10-15 FPS MEHR!
Die VRAM von der 970 bekommt ausserdem eh nicht voll.

1
Kommentar von naguman
26.02.2016, 23:00

Meine größte Verunsicherung liegt bei der Auswahl des Mainboards. Woran erkenne ich "gute" und weniger gute.

Wie ich unter den anderen Kommentaren herauslese, dreht sich die Preis ("Streit-") Frage sowieso wieder nur um die gute alte Graka.

Ist denn der 6500k Prozessor verlgleichbar gut und auch ausreichend?

0
Kommentar von naguman
27.02.2016, 12:17

Habe nun noch einmal die Konfiguration angepasst. Siehe unten.

0
  • Diese Netzteil Reihe von Be-Quiet ist nicht zu empfehlen. Da besser ein anderes nehmen.
  • Ein i5 6600k bringt dir nichts, da du ihn auf diesem Mainboard nicht übertakten kannst. Ein günstigerer gleich starker Prozessor wie der i5 6500 wäre hier die schlauere Wahl.
  • Statt der gtx 970 würde ich eher zur AMD r9 390 greifen welche gleich mehrere Vorteile bietet, allerdings auch mehr Strom verbraucht. Ich bin zwar Nvidia Fanboy, würde an der Stelle aber eher die r9 390 empfehlen.
  • Wie siehts mit einer SSD aus?

PS: Man sieht nicht die ganze Konfiguration auf dem Bild.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von naguman
26.02.2016, 22:31

Danke für die schnell Antwort!

Was wäre denn ein besseres Netzteil? ich achte nur auf Leistung und dB Geräusch.

Woran erkenne ich denn am Mainboard, ob auf diesem eine Übertaktung des CPU's möglich ist?

Bin auch noch am schwanken, ob mir nicht doch eine GTX960 reichen würde.

0
Kommentar von ardoru
26.02.2016, 22:34

Ich stimme dir voll und ganz zu, wie ich auch schon selber geantwortet hatte, jedoch warum sollte er lieber die r9  390 nehmen?
Nur weil die mehr VRAM hat?

Das ist ja ein Pro-Punkt für die r9, jedoch wirst du die VRAM bei der 970 eh nicht voll bekommen und von der Leistung her ist die 970 ein stück besser.
Ein Freund von mir hat das gleiche System wie ich, jedoch hat er die r9 390 und ich die gtx 970 und ich habe bei fast allen Spielen ca. 10-15 FPS mehr.
Ausserdem sind auch viele Spiele NVIDIA optimiert, weshalb das auch noch ein Punkt für die GTX 970 ist.

Ergo: Greif zur GTX 970 ;)

1
Kommentar von IchKannsHalt2
26.02.2016, 22:41

Warum ist diese Netzteilserie nicht zu empfehlen? Ich bitte um eine ausführliche begründung!

0
Kommentar von naguman
27.02.2016, 12:17

Habe nun noch einmal die Konfiguration angepasst. Siehe unten.

0

Du hast eine Referenzdesignkarte im Warenkorb. Die ist schlecht und sehr laut gekühlt. Nehm lieber ein Custom Design, wie z.B die Gtx 970 STRIX, Msi Gtxx970 Twin Frozr oder Gigabyte Gtx970 Gaming G1. Das Netzteil ist schlecht und sehr veraltet nehm da lieber ein BeQuiet! E10 400W oder gleich die 500W Version.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von naguman
26.02.2016, 22:33

Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Woran erkenne ich denn, dass es sich hierbei um eine Referenzdesignkarte handelt und diese übermäßig laut ist? Lüfter sind ja bei jeder Karte in dieser Preisklasse verbaut. Soll ich mich eher an den dB Werten als an den reinen Leistungsdaten orientieren?

0

Das Mainboard muss auf jeden fall ausgetausch werden!
Ein Z170 board muss sein, damit du die CPU übertakten kannst.Sonst ha der Prozessor seinen Sinn verfehlt.

Über die GPU lässt sich streiten.Ich würde eine R9 390 nehmen aber es ist ja deine Entscheidung.

Das ist was mit auf jeden Falm sofort aufgefalln ist.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von naguman
26.02.2016, 22:34

Danke für die schnelle Antwort!

Ist es denn auch Sinnvoll ein ATX einem MikroATX Board und Gehäuse vorzuzihen oder ist dies eine reine Geschmackssache?

0
Kommentar von IchKannsHalt2
26.02.2016, 22:40

Meistens ist es reine Geschmackssache. Auf ein MikroATX board passt schon fast so vie wie auf ein ATX board. Natärlich ist hier wieder did Frage obs in das Gehäuse passt.

1
Kommentar von IchKannsHalt2
26.02.2016, 22:42

Hab noch was: Bitte tausch das referenz design gegen ein custom design aus

1
Kommentar von naguman
27.02.2016, 12:18

Habe nun noch einmal die Konfiguration angepasst. Siehe unten.

0

So nun eine angepasste Konfiguration.

Konstruktive Kritik gern gesehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ardoru
27.02.2016, 16:50

Wenn du schon so einen Kühler und ein Z-Mainboard drinn hast, sollte es schon der i5-6600K sein und nicht die non-k cpu.
Wenn du aber nicht übertakten willst, kannst du den Kühler raus nehmen und ein H-Mainboard nehmen, dann allerdings auch lieber den i5-6500, da der nur maximal 5% weniger Leistung hat aber jenachdem 20-25€ günstiger.

1
Kommentar von naguman
27.02.2016, 18:25

Bei dieser Konfiguration wird mir angezeigt, dass das Netzteil angeblich nicht genügend Leistung hat. Habe aber den Stromverbrauch mal berechnet und bin auf das Ergebnis gekommen, dass 550W ausreichend seien sollten.

0
Kommentar von IchKannsHalt2
27.02.2016, 20:03

Der 6600 lohnt sich nicht.Entweder du holst dir den nicht spürbar schlechteren 6500 oder den 6600k mit Z board

0

Was möchtest Du wissen?