Frage von timi042, 179

PC geschrottet "entering rescue mode..." (dringend Hilfe benötigt)?

Hallo, ich wollte mir zusätzlich zu meinem Windows 10 ein Linux installieren so das ich beim Starten auswählen kann zwischen win10 und Linux. Jetzt nach einem Neustart bekomme ich allerdings diese Fehlermeldung(siehe bild). Ich habe keine recovery DVD. Ich habe 2 physische Festplatten auf der einen ist Windows auf der anderen Linux. Ich habe auch schon die Linux Festplatte raus genommen aber es funktioniert trotzdem nicht. Was kann ich tun?

Ich brauche dringend Hilfe.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PhotonX, 104

Starte bitte den Rechner vom Stick bzw. von der CD, von der aus du Linux installiert hast (welche Linux-Distribution ist es denn überhaupt?). Dann öffne ein Terminal und führe den Befehl "sudo fdisk -l" aus. Die Ausgabe poste bitte hier in einem Codeblock.

Ich bin ein Codeblock.
Kommentar von timi042 ,

Ich starte meinen Computer und bekomme sofort diese Fehlermeldung USB Stock ist noch angeschlossen. Ich komme von der Fehlermeldung nicht weg also wie soll ich den USB Stick starten? 

Danke für deine schnelle Hilfe 

Kommentar von PhotonX ,

Die Fehlermeldung kommt, wenn versucht wird von der Festplatte zu starten. Du musst ins Bootmenü des BIOS und vom Stick starten bzw. die Startreihenfolge im BIOS ändern, sodass der Stick ganz oben steht.

Kommentar von Rynak ,

Du kommst du meist mit F2, F12 oder Entf hin.

Kommentar von timi042 ,
Disk /dev/sdb: 465,8 GiB, 500107862016 bytes, 976773168 sectors
Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 4096 bytes
I/O size (minimum/optimal): 4096 bytes / 4096 bytes
Disklabel type: gpt
Disk identifier: BDF1B047-E022-462C-B290-B67EB3667354

Device Start End Sectors Size Type
/dev/sdb1 2048 163842047 163840000 78,1G Microsoft basic data

Disk /dev/sda: 931,5 GiB, 1000204886016 bytes, 1953525168 sectors
Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 4096 bytes
I/O size (minimum/optimal): 4096 bytes / 4096 bytes
Disklabel type: gpt
Disk identifier: 3CC60EA7-8F40-47E2-ACCB-4AF2E091A78F

Device Start End Sectors Size Type
/dev/sda1 2048 1023999 1021952 499M Windows recovery environment
/dev/sda2 1024000 1228799 204800 100M EFI System
/dev/sda3 1228800 1490943 262144 128M Microsoft reserved
/dev/sda4 1490944 3588095 2097152 1G unknown
/dev/sda5 3588096 1826771598 1823183503 869,4G Microsoft basic data
/dev/sda6 1826772992 1827694591 921600 450M Windows recovery environment
/dev/sda7 1827694592 1953523711 125829120 60G Microsoft basic data

Disk /dev/sdc: 29,5 GiB, 31625052160 bytes, 61767680 sectors
Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disklabel type: dos
Disk identifier: 0xa3fd8f0c

Device Boot Start End Sectors Size Id Type
/dev/sdc1 * 8064 61767679 61759616 29,5G c W95 FAT32 (LBA)
Kommentar von timi042 ,

Ich hoffe es ist das was du brauchtest :)

Kommentar von Rynak ,

Du schreibst UEFI zu haben, hast du Secure-Boot oder Legacy-Boot an/aus geschaltet und wie hast du Linux (und welche Distro.?) überhaupt installiert

Kommentar von PhotonX ,

Ich denke, die Ursache des Problems ist, dass du GPT als Partitionstabelle verwendest. Ist denn das BIOS im UEFI- oder im Legacy-Modus? Und welche Distribution verwendest du?

Kommentar von timi042 ,

Ich weiß leider nichts mit den Fachausdrücken anzufangen ich bin noch ein Leihe.  Was ist GPT? Und was ist Legacy-Modus?
Ich wollte gerne Mint 17 verwenden.

Kommentar von PhotonX ,

Zu den Fachbegriffen schau mal hier: http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1217836

Kommentar von timi042 ,

Wenn ich den USB Stick mit dem Bootloader angeschlossen lasse kann ich Linux ganz normal starten. Wenn ich aber ohne USB Stick starte kommt die Fehlermeldung.
Kann es sein das ich den Bootloader auf die "Linux" festplatte schreiben muss? Wenn ja wie mache ich das? Bin leider ein Anfänger..

Kommentar von PhotonX ,

Startest du denn vom Stick in die Live-Session oder ins installierte System? Klar musst du den Bootloader (GRUB) auf die Festplatte schreiben, aber ich denke, das hast du getan, nur kommt er wohl mit dem BIOS-Modus und/oder mit der Partitionstabelle nicht zurecht...

Kommentar von Rynak ,

Hast du vor der Installation Einstellungen im BIOS/UEFI vorgenommen? Bei Win8/10-PCs ist secureBoot standardmäßig aktiv und verhindert meist die Installation von anderen Betriebssystemen.

Kommentar von Rynak ,

Sonst schau mal im Linux Mint Forum nach Dual-Booting Win10 mit Linux Mint, da gibt vermutlich schon Guides/Infos. Insbesondere musst du evt Legacy-Boot verwenden und Secure-Boot deaktivieren. (Ich bin für heute offline)

Kommentar von timi042 ,

Also ich weißnicht genau ob es als Live Session läuft aber ich habe Linux davor richtig am PC istalliert und partitoniert. Mit Grub habe ich nicht viel getan ich hatte es einfach auf dem Stick und daran keine änderungen vorgenommen. 

Ich habe versucht den Secure Modus im BIOS auszuschalten dies Funktionierte aber nicht da es grau war und somit habe ich Secure Boot Control auf Disabled und Secure Mode auf Custom gestell da ich dachte ich kann dann selber entscheiden und wollte es probieren ob es vielleicht trotzdem klappt.

Ich habe jetzt weiter ein bisschen rumprobiert. Mit USB Stick kann ich Win10 oder Linux booten und es funktioniert.

Wenn ich Windows herunterfahre und mein PC erneut starte startet sofort Linux. (Ohne USB Stick)

Wenn ich Linux herunterfahre und mein PC neu starte kommt die Fehlermeldung vom Anfang. (ohne USB Stick).

Es kann doch nicht sein das ich nur mit dem sch...USB Stick beide Betriebssysteme starten kann. 

Kommentar von PhotonX ,

Das ist ja ein sehr seltsames Verhalten... Ich bin für heute wohl auch offline, aber ich denke, das Problem kriegen wir alle morgen gelöst. :)

Kommentar von timi042 ,

Danke :)

Kommentar von PhotonX ,

Und, konntest du mittlerweile das Problem lösen?

Kommentar von timi042 ,

Nein, das Problem besteht leider immer noch.

Ich habe jetzt die Linux Festplatte als Oberste Priorität.
Das komische ist wenn ich nichts mache beim Start bekomme ich die Fehlermeldung ganz vom Anfang wenn ich dann aber strg alt und entf drücke komme ich ins BIOS dort mache ich nichts sondern klicke nur F10 und Speichern und zack bin ich im bootloader und kann Linux oder Windows auswählen..

Das verstehe ich nicht.. Ich habe im BIOS nicht geändert und dann geht es.. (Muss bei jedem start ins BIOS). Ich habe geschaut ob meine Linux Partition vielleicht nicht als Boot Flack markiert ist das ist sie auch nicht aber ich habe oft in Foren gelesen das Linux der Boot Flack egal ist..

ich weiß echt nicht mehr weiter..
Achja, ich habe bei allen vorgängen den USB Stick mit den Bootloader angeschlossen.

Kommentar von PhotonX ,

Nachdem die Linux-Installation ja noch frisch ist, würde ich an deiner Stelle versuchen Linux einfach nochmal neu zu installieren und aufpassen, dass GRUB an die richtige Stelle (nämlich direkt auf die Linux-Platte, nicht auf den USB-Stick und auch nicht auf eine Partition!) geschrieben wird.

Kommentar von timi042 ,

Ich habe den Bootloader mit Yumi erstellt dort habe ich meinen USB Stick ausgewählt hätte ich dort schon die Linux Festplatte wählen können? Ich habe das nämlich eigentlich alles nach einem Video von Youtube gemacht. 


Wie kann ich bei der Installation den Grub Bootloader auf die Linux Festplatte schreiben?

Kommentar von PhotonX ,

Nein, du hast mit Yumi einen USB-Stick erstellt, der ja nur zum Installieren gedacht ist. Ich meinte den Bootloader, der während der Installation auf die Platte geschrieben wird und dann ermöglicht, dass du bei jedem Start zwischen Windows und Linux wählen kannst.

Kommentar von timi042 ,

Wann ist dieser Vorgang ungefähr? Ich würde gerne meinen Fehler kennen damit ich mich im Umgang mit Linux verbessern kann. Du kannst mir auch gerne ein Link mit einem Bild zeigen wenn du nicht all zu viel schreiben möchtest.

Kommentar von PhotonX ,

Hier: http://linuxbsdos.com/wp-content/uploads/2015/08/mintinstall7-600x462.png Da, wo der Kursor drauf zeigt, ist die Festplatte, auf die GRUB geschrieben wird.

Kommentar von timi042 ,

Und das kann ich im Nachhinein nicht ändern?
Also ich habe meine 2. Pysische Festplatte(500 GB)  partitoniert so das ich für Linux 80GB zum testen habe. Muss ich das dann auf die "gesamte Festplatte schreiben oder auf die partitonierten 80GB?

Habe das im Internet gefunden, weiß aber nicht genau was es bewirkt und wollte dich Fragen ob ich das mal ausprobieren soll?

mount /dev/sda3 /mnt
mount --bind /dev /mnt/dev
mount --bind /dev/pts /mnt/dev/pts
mount --bind /proc /mnt/proc
mount --bind /sys /mnt/sys
chroot /mnt
grub-install /dev/sda
update-grub
exit
umount /mnt/dev/pts
umount /mnt/dev
umount /mnt/proc
umount /mnt/sys
umount /mnt
Kommentar von Rynak ,

Das sieht nach einer speziellen Konfiguration aus, das würde ich nicht so machen, allerdings in der Mitte wird GRUB auf "dia ganze" Festplatte installiert. Das heißt nicht das er die ganze belegt sondern nur das Stück ganz am Anfang und so sollte es auch sein.

Du könntest also (wenn /dev/sda deine Linux Platte ist mit grub-install /dev/sda und update-grub GRUB neu auf die Platte schreiben.

Kommentar von Rynak ,

Wenn ich das richtig sehe, ich deine Linux Platte /dev/sdb - installieren also dort GRUB (die Befehle übrigens mit sudo) und mach auch mal "sudo os-prober" und schau, ob Windows erkannt wird.

Antwort
von NoNameAnswer, 22

Microsoft ist eben so mies, die wollen dich zwingen, Windows 10 zu nutzen...

Kommentar von timi042 ,

Ja das merke ich grade :(

Antwort
von Rynak, 97

Mir ist das auch 2 Mal passiert. Die folgende Anleitung hat mir immer gut geholfen:

http://www.it-muecke.de/grub-rescue

Ansonsten versuche das mit der InstallationsCD/USB Stick wie die andere Antwort sagt.

Expertenantwort
von surfenohneende, Community-Experte für Computer & Windows, 51

Windows zerschießt alle anderen Bootmanager

d.h. "grub2" Bootmanager reparieren mittels Linux LIVE-CD/DVD

Kommentar von timi042 ,

Wie funktioniert das genau? Ich habe das per ISO über USB Stick gemacht.

Kommentar von surfenohneende ,

Ich habe das per ISO über USB Stick gemacht.

oder So als LIVE-USB

da kann man nebenher Internet surfen zur Problemlösung 

Wie funktioniert das genau?

https://wiki.ubuntuusers.de/GRUB\_2/Reparatur

sdX durch sda ersetzen

Kommentar von timi042 ,

Ich verstehe nur Bahnhof

Kommentar von surfenohneende ,

Ich verstehe nur Bahnhof

dann

a) lernen

b) Geek heiraten

c) verwende Linux nur als langsames LIVE-System ohne installtion & mache alles mit Windows platt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten